Trailrunningschuhe

Von Philip
Foto: Columbia

Lasst uns über DAS Wichtigste im Trailrunning sprechen. Über das absolute Herzstück, ohne das ein Laufen gar nicht möglich wäre. So entscheidend wie dein Sicherungsgerät bei deiner ersten Klettertour, der Ski bei deiner nächsten Skitour. Reden wir über Trailrunningschuhe.

„Früher war alles besser“ - nun gut, früher ist man als „Trailrunning-Exot“ zu seinem Sporthändler des Vertrauens gegangen, wurde bei der Frage nach Laufschuhen für die Berge etwas komisch von der Seite angeschaut und ist schließlich mit einem Laufschuh und „etwas mehr Profil“ nach Hause gegangen. Und heute? Eine grandios riesige Auswahl, unzählige Technologien, Modelle und Innovationen. Liebes Trailrunningherz, was willst du mehr?

How to run - welcher Schuh ist der Richtige für mich? Wir liefern dir in diesem Ratgeber alle Infos und Tipps, wie du den für dich passendenden Trailrunningschuh findest. Aber wir setzen noch einen oben drauf: Auf OUTSIDEstories findest du eine Vielzahl ehrlicher und authentischer Erfahrungen aus unserer Community - zu verschiedenen Modellen, von allen gängigen Herstellern und inklusive Preisvergleich.

Trailrunningschuhe vs. Laufschuhe

Mit dem normalen Laufschuh einfach ab in die Berge und dort laufen? - Nicht unbedingt die beste Idee. Ganz grundlegend und einfach gehalten, sind Trailrunningschuhe für wesentlich härtere Bedingungen in extremen Gelände gemacht und müssen deshalb einiges mehr aushalten können als klassische Laufschuhe. Nach kurzer Überlegung macht das Sinn, schließlich benötigst du ganz anderen (und besseren) Grip, um - bergauf wie bergab -  auf Geröll, Wurzeln, Laub, Sand und Matsch zurechtzukommen. Somit ist es ungefähr so, als würdest du mit deinem Salomon Carver bei 40cm Neuschnee versuchen, abseits der Pisten zu fahren.

Das Laufen im Gelände erfordert ein besonderer Schuhwerk. Nicht jeder Laufschuh ist dafür geeignet. (Foto: Saucony)

Anforderung an Trailrunningschuhe

Sie sind da, um dich zu schützen. Das klingt im ersten Moment sicher etwas extrem, jedoch ist dein Schuh (abgesehen von deiner Kondition) das Wichtigste am Berg. Du musst ihm vertrauen können, gleich auf welcher Art von Untergrund du dich befindest, gleich ob bergauf oder bergab. Sie müssen rutschfest und äußerst stabil sein und den Bedingungen der Natur und des Berges standhalten. Sie müssen bequem und leicht sein um dich zu keiner Zeit behindern.

Trailrunningschuhe online kaufen

Kurz innehalten und nachdenken

Das Angebot an Trailrunningschuhen ist, wie schon angedeutet, enorm gewachsen. Es gibt also für verschiedenste Anforderungen und Könnerstufen das passende Modell. Hier ein paar Fragen, die du dir unbedingt vor einem Kauf stellen solltest:

  1. Wo möchte ich laufen?
  2. Wo bin ich bis jetzt gelaufen?
  3. Wie ambitioniert möchte ich laufen? (Oder soll dein Trailrunningschuh beispielsweise auch für Wanderungen geeignet sein?
  4. Wie gut kenne ich meine Füße?

Lasst uns die letzte Frage etwas ausführen. Wenn du nicht weißt, wie deine Füße „ticken“ hast du hinsichtlich Laufschuhe ein Problem. Dein Schuh muss an die Gegebenheiten deiner Füße angepasst sein und mit ihm perfekt zusammenarbeiten und nicht zu weit oder zu eng sein.  Jeder Mensch hat andere Füße und eine individuelle Fußstellung, was sich folglich auch auf deinen Laufstil auswirkt. Im besten Fall wendest du dich hier an ein Sportfachgeschäft, dass zu einer guten Auswahl an Laufschuhen auch eine Fußanalyse und Laufbandanalyse hat. Denn: Nur bei entsprechender Passform ist die Trittsicherheit gewährleistet, die einen vor Verletzungen und Fehltritten schützt.

Der richtige Trailrunningschuh zeichnet durch eine ganze Reihe von Eigenschaften aus, am wichtigsten ist aber, dass er passt. Hier gilt es verschiedene Schuhe auszuprobieren und so die individuell beste Passform zu finden. (Foto: Salewa)

Viel oder wenig Dämpfung?

Was gibt es schöneres als gedämpfte Wanderschuhe, mit denen mal ganz gemütlich auf den Berg gehen kann? Auch herkömmliche Laufschuhe entlasten durch die Dämpfung eher - beziehungsweise müssen sie das, da der Hauptuntergrund nunmal Asphalt ist. Da du beim Trailrunning nur selten auf Asphalt unterwegs bist, sind diese wesentlich weniger gedämpft. Wenn du jetzt denkst „Warte mal, weniger Dämpfung weil ich mehr auf Wanderwegen unterwegs bin? Was passiert dann, wenn ich über Geröll und Steine laufen muss“? - Gutes Argument! Dem entgegenzuwirken, ist die Sohle dafür umso steifer und lässt sich nur minimal verdrehen. Perfekt für sehr weichen Untergrund oder spitze Steine und Geröll.

Die Sohle - Dein Fuß muss den Boden lesen können

Die Sohle deines Schuhs ist verantwortlich, dass dir dieser auch bei tiefem Boden entsprechenden Halt gibt. Wie das aussieht, kannst du beim Kauf gut simulieren: Du biegst denn Schuh und siehst so, wie sich die Sohle in den Untergrund krallt. Die Sohle besteht meist aus einer weichen Gummimischung (stollen- oder noppenartig) und sorgt so für viel Haftung und Grip.

Trailrunningschuhe haben eine eher harte Sohle, die auch deutlich mehr Grip hat als Sohlen normaler Laufschuhe. (Foto: Scarpa)

Auch sorgt die Sohle für Traktion. Traktion ist die Fähigkeit des Schuhs, die Kraft deines Laufschritts in Vorwärtsbeschleunigung umzusetzen.

So gehört Umknicken der Vergangenheit an

Trailrunningschuhe sind im Fersenbereich breiter als herkömmliche Laufschuhe. Sie haben hier eine etwas breitere Sohlenkonstruktion - was ein Umknicken vorbeugt. Dein Laufschuh muss im Knöchelbereich außerordentlich guten Halt aufweisen, gleichzeitig aber nicht zu hoch geschnitten sein, um dich im Bewegungsablauf zu hindern.

Trailrunningschuhe online kaufen

Robustes Obermaterial

Beim Berglauf kommt es oft vor, dass du durch Gebüsch, Wiesen oder Geröll läufst. Aufgrund dessen ist das Obermaterial im Vergleich zum normalen Laufschuh wesentlich robuster, schließlich muss er dich vor spitzen Gegenständen wie Ästen oder Dornen schützen. Auch der Zehenbereich ist durch eine Kappe zusätzlich geschützt.

Über Stock und Stein - Trailrunningschuhe müssen ausgeglichenes Verhältnis von Robustheit und geringem Gewicht finden.

Eine Klassifizierung

Um dir den Kauf zusätzlich zu erleichtern, haben wir 3 verschiedene Schuh-Kategorien herausgearbeitet. Entscheide selbst, zu welcher Gruppe du gehörst.

Allrounder

Dein Begleiter für fast jedes Terrain! Selbst auf herausfordernden und schwierigen Wegen mit Wurzeln und Steinen, ist ein solcher Schuh perfekt. Zusätzlich ist er wunderbar für den klassischen Waldlauf geeignet.

Schnell & Leicht

Diese Art von Schuhen unterstützen und schützt deinen Fuß „lediglich“ bei der Arbeit. Haupteinsatzgebiet: kurze Läufe auf weichem Boden.

Stabil

Irgendwann hören wir alle auf zu laufen, besonders wenn es so stell wird, dass wir einfach nicht mehr anders können, als einige Meter gehend zurückzulegen. Je länger deine Strecken sind und je extremer die Bedingungen hierfür werden, desto mehr lohnt sich ein stabiler Schuh für dich.

Noch mehr Infos...

Du benötigst ein Paar neueTrailrunningschuhe und noch ein paar weitere Meinungen über verschiedene Modelle? Informiere dich auf unserer Bewertungsplattform direkt über die Praxiserfahrungen unserer Community und Produktscouts. Hier geht es zu den Bewertungen. Noch mehr geballte Informationen zum Thema Trailrunning findest du in unserer Ratgebersammlung, die du hier kostenlos downloaden kannst:

70 Seiten geballten Trailrunning-Input findest du in unserem Ratgebersammlung.

Trailrunningschuhe online kaufen

 

Bewertungen aus der Community

Ratgeber

Hat dir unser Post gefallen? Hier gibt's mehr von OUTSIDEstories:

Facebook Instagram Google Plus