HANWAG Yukon Herren Wanderstiefel - Wanderschuhe

4.75 4 Bewertung(en)

Stabiler und bequemer Bergstiefel für lange Touren oder den täglichen Einsatz gleichermaßen geeignet.
Name
ProduktScout
ProduktScout
16. März 2017
Stabiler und bequemer Bergstiefel für lange Touren oder den täglichen Einsatz gleichermaßen geeignet.

Vorteile

  • absolut Wasserdicht
  • hoher Schaft
  • stabiler Sitz
  • gutes Schnürsystem
  • leichte Pflege
  • sehr hoch gezogener Geröllschutz

Nachteile

  • wenig atmungsaktiv durch Membran
  • teuer aber gerechtfertigt

Die Bewertung

Den Hanwag Yukon gibt es in zwei Versionen: einmal mit Gore-Tex Membran und einmal ohne. Ich besitze die Version mit Membran und kann deshalb natürlich auch nur diese Bewerten.
Nach einer vierwöchigen Trekkingtour in Lappland, bei der ich regelmäßig nasse Füße hatte, habe ich mir diese Schuhe gekauft. Seit dem hatte ich auch nach langen Regentagen nie wieder ein Problem mit nassen Füßen. Sie sind also absolut Wasserdicht, allerdings durch die Membran auch nicht sonderlich atmungsaktiv, was an warmen Tagen zu ein wenig Dampf in den Schuhen führen kann;) Zur Dichtigkeit trägt meiner Meinung nach auch der hohe Geröllschutz bei. Durch ihn kann man bis zu 6 cm tief im Wasser stehen und beispielsweise durch Pfützen laufen, ohne dass das Leder auch nur in Berührung mit der Feuchtigkeit kommt.
Der Tragekomfort lässt sich jetzt natürlich schwer bewerten, da jeder Fuß anders ist aber entweder habe ich mit meinen Füßen einfach glück oder der Schuh ist einfach unheimlich bequem. Auch bei fester Schnürung drückt es nirgends, und ich hatte jetzt in über zwei Jahren intensiver Benutzung noch keine einzige Blase in diesen Schuhen. Der Schuhschaft schließt relativ hoch ab und geht gut bis über den Knöchel. Dadurch kann man bei guter Schnürung fast nicht umknicken und ist so auch auf Geröllfeldern o.ä. vor derartigen Verletzungen geschützt.

Bei der Schnürung haben sich die Leute bei Hanwag was tolles einfallen lassen: Die ersten vier Wicklungen der Schnürsenkel laufen durch kleine "Kugellager", dadurch verteilt sich der Zug beim Schnüren bis in die Fußspitze und der Schuh passt sich dem Fuß optimal an. Am ersten Haken kann man die Schnürsenkel einklemmen, sodass der Zug beim weiteren binden nicht gleich wieder verloren geht. Dann folgen noch drei weitere Haken wie man sie von gewöhnlichen Wanderstiefeln kennt. Der Geröllschutz schützt das Leder gut vor Abnutzung, jedoch sieht man auf dem Echtleder natürlich jede Gebrauchsspur und jeden Kratzer. Das lässt sich aber ganz einfach beheben indem man die Schuhe ab und zu mit Wachs behandelt. Danach sehen sie wieder aus wie neu und sind zudem wieder besser Wasserabweisend. Für die Pflege des Innenfutters mache ich es so, dass ich die Schuhe einmal im Jahr komplett mit Wasser auffülle, einen Tag stehen lasse, ausschütte, trocknen lasse und fertig. So wird auch von Zeit zu Zeit die Membran wieder ein wenig gereinigt.

Nach zwei Jahren Benutzung bilden sich bei mir jetzt kleine Risse im Geröllschutz, und an einigen kleinen Stellen löst sich das Gummi vom Leder. Das hat allerdings bis jetzt noch überhaupt keinen Einfluss auf die Eigenschaften des Schuhes.

Fazit:

Nach zweijähriger Benutzung auf Trekkingtouren, im Gebirge und beim täglichen Einsatz im Wald bin ich immernoch begeistert von diesen Schuhen. Ich hatte bis dato keinerlei Probleme oder Grund mich zu Beschweren, und kann die Schuhe wirklich vollumfänglich jedem weiterempfehlen. SIe sind zwar mit fast 300€ relativ teuer, aber bei den Schuhen sollte man als letztes sparen und mit diesen Schuhen macht man auf jeden Fall nichts falsch!

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    13
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
unglaublich, ein Schuh für alle Einsätze
11. Februar 2017
unglaublich, ein Schuh für alle Einsätze

Vorteile

  • hohe Qualität
  • angenehmes Abrollen
  • Geröllschutz
  • Shock Absorb
  • starkes Profil
  • angenehmes Gewicht

Nachteile

  • nichts nennenswertes

Die Bewertung

Ich sollte wahrscheinlich damit beginnen, dass der Schuh einmal schwarz war und danach wegen dem Arbeitgeber geschwärzt wurde

.

Der Hanwag Yukon Erde ist grundsätzlich ein brauner Raulederschuh, der im nachhinein mit viel schwarzer Schuhpaste geschwärzt wurde und jetzt wie ein schwarzer Glattlederschuh ausschaut. Ich muss auch dazu sagen, dass ich diesen Schuh während meiner Zeit beim Militär getragen und beabsichtigt so gekauft habe. Es geht nämlich das Gerücht um, dass der schwarze Schuh schlechter verarbeitet ist und sich die Verklebungen nach einiger Zeit einfach auflösen.

Der Hanwag Yukon ist ein vollwertiger Bergschuh mit allen Extras.

Wie gesagt verwendet habe ich den Schuh beim österreichischen Bundesheer vorwiegend im Gebirge und das als Infantrist. (Fußsoldat)
Der Schuh hat einiges mitmachen müssen mit mir:

  • Wasser bis über den Schaft
  • Gatsch
  • Schnee und Eis
  • Kälte
  • Hitze
  • Staub
  • lange Märsche (bis 40km)
  • schweres Gepäck (bis 40kg)
  • dornige Vegetation
  • laufend
  • kletternd

Natürlich nicht alles in einer Session, aber in verschiedenen Kombinationen. Soll nur als Übersicht dienen in welchen Situationen der Schuh war.
Gleich am Anfang habe ich die Schuhbänder gegen dünne und reißfeste getauscht. Aber dann war es das auch schon mit den Adaptionen.

Der Schuh kommt so wie er ist mit folgenden Eckdaten:

  • Volllederschuh, heißt auch mit einer verbunden Zunge mit dem Rest (Wasserdicht bis zum Schaftende)
  • Geröllschutz
  • "Kugellager" in den Ösen, soll dazuführen, dass asymmetrische Bindung sich durch das Gehen wieder auflöst
  • Vibram Sohle mit tiefem Profil
  • durch die Herstellung wiederbesohlbar
  • Schaft geht über den Knöchel
  • Beugefalte in der Ferse, damit der Schuh nicht drückt
  • wenig Nähte, aussparen von potenziellen Schwach- und Druckstellen
  • kann mit Steigeisen verwendet werden, wenn diese mit Riemen sind und ohne Bügel und Hebel
  • Auftrittsdämpfung "Shock Absorb"
  • Gewicht: rund 1000g pro Schuh
  • verstärkt im Sprunggelenk

Dazu kommt ein traumhaftes Abrollverhalten, damit auch weite Strecken zu keinem Problem werden.
Ich habe den Schuh in der Größe EU43 und er passt ganz normal ohne Probleme.

Genutzt habe ich ihn klassisch bei Märschen im Flachland, in der Hügellandschaft und im Gebirge bis auf 3000m, aber auch mit Schneeschuhen. Dazu sollte man sagen, dass ich manchmal zu Sohlenbrand neige. Mit dem Schuh aber niemals gehabt! Auch kein Problem waren Flussdurchquerungen, Schnee, Staub, Klettern (Klettersteig mit der Schwierigkeit D) und Läufe (ca. 10km). Bei Schnee und Staub natürlich vorausgesetzt, dass man den Schuh regelmäßig pflegt, damit das Leder geschmeidig bleibt.

Für die Schuhpflege habe ich hauptsächlich Wipalin verwendet.

Die einzige Problematik mit dem Schuh war, dass trotz der Verstärung im Bereich des Sprunggelenks bei Müdigkeit trotzdem auch ein Hoppala passieren kann.

Meine Verwendung teilweise sogar bis ins Extreme und die Erfahrungen dabei führen absolut zu einer Kaufempfehlung! Sollte der Schuh irgendwann ein Mal doch den Geist aufgeben, würde ich mich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wieder für ihn entscheiden!

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    10
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Klassischer Bergstiefel für lange Trekking-Touren
18. November 2016
Klassischer Bergstiefel für lange Trekking-Touren

Vorteile

  • Optik
  • Verarbeitung
  • Tragekomfort

Nachteile

Die Bewertung

Der Hanwag Yukon, mittlerweile eine Legände unter den Hanwag's :)

Der Yukon ist ein sehr schöner und gut verarbeiteter Trekkingstiefen, der für lange Touren mit Gepäck gemacht ist. Dank der Passform und dem hochwertigen Leder ist der Schuh ein wahrer Kilometer-Sammler. Als reiner Lederstiefel ist er natürlich nicht wasserdicht aber Regen oder nasse Wiesen packt er leicht. Wer dann doch auf Nummer sicher gehen will kann sich auch den Hanwag Alaska GTX ansehen. Dieser hat den gleichen Tragekomfort, ist aber Dank des Goretex Futters doch etwas Wärmer und Wasserdicht. Aber für lange Treks oder Hikes im Sommer ist der Yukon meine erste Wahl :)

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Der letzte Bergschuh meines Lebens
16. April 2015
Der letzte Bergschuh meines Lebens

Vorteile

  • Ist ein voll wertiger Bergschuh mit Lederfutter und trocknet daher sehr schnell und man bekommt keine Schweißfüße;)

Nachteile

  • Mit einem Durchschnittspreis von 230€ etwas teuer
  • ( aber in meinen Augen jeden Cent wert)

Die Bewertung

Habe diesen Schatz gekauft und bin am nächsten Tag ohne ihn auch nur einen Meter eingelaufen zu haben zu einer mehrtägigen Bergtour von Tirol bis nach Voralberg aufgebrochen und hatte keine einzige blase. Habe ihn nun seit sechs Jahren und schon drei mal neu besolen lassen und er hält weiter tapfer durch. Werde mich davon nur im Austausch dur genau das gleiche Model trennen !!!
Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.