VDO M2.1 Wl - Rad Computer

4.00 1 Bewertung(en)

Toller kabelloser Fahrradcomputer, mit kleinen Schwächen.
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
28. September 2017
Toller kabelloser Fahrradcomputer, mit kleinen Schwächen.

Vorteile

  • klein, leicht, jederzeit abnehmbar
  • schnelle Montage (mit Montagevideo)
  • Qualitativ hochwertige Verarbeitung
  • zuverlässige Datenübertragung
  • OHNE nervigen KABEL
  • viele Funktionen wie z.B. Kalorienverbrauch, Höchstgeschwindigkeit, Durschnittsgeschwindigkeit

Nachteile

  • leider ohne Beleuchtungsfunktion
  • nur spritzwassergeschützt
  • nicht wasserdicht

Die Bewertung

Der kabellose Fahrradcomputer von  VDO mit der Modellbezeichnung M2.1WL im Test

Anfangs war ich zugegebenermaßen ein bisschen skeptisch, ob der Fahrradcomputer von VDO hält was er verspricht.

(komplett kabellos, schnell einsatzbereit und mit einer möglichst sehr präzise Datenübertragung)

Die Verpackung war leicht zu öffnen und alles war mit an Bord.

DER LIEFERUMFANG beinhaltet folgende Artikel:

  • Fahrradcomputer (50 x 38 x 13 mm)
  • 2 Batterien (1 x für den Fahrradcomputer und 1 x für den Power Magnet
  • Lenkerhalterung, mit Abzugsklebeband und 6x Kabelbinder
  • Geschwindigkeits-Sender
  • Power Magnet
  • Anleitung aus Papier (mit QRS Code mit Videos für Smartphone/Tablet)

DIE MONTAGE

Für die Montage des Fahrradcomputers mit Powermagnet und Zubehör habe ich ca. 20 min gebraucht.

Es liegt wie oben bereits erwähnt zwar eine Anleitung aus Papier bei, aber in dieser habe ich keinen maximalen Abstand zwischen Magnet und Geschwindikeitssender entdeckt, somit hatte ich diesen  Abstand anfangs zu groß und falsch eingestellt.

Der Fahrradcomputer zeigte somit immer alles nur mit dem Wert 0 an.

Ich habe  daraufhin den QRS Code (befindet sich ebenfalls auf der Papieranleitung) mit meinem Smartphone ausgelesen. Es erschien dann eine Internetseite von VDO, in der ich nur noch mein Modell auswählen musste und sofort konnte ich mir ein einfach gestaltetes Video zur Montage ansehen. Mit diesem Video habe ich mir deutlich leichter getan und ich habe auch gleich meinen Montagefehler ausfindig machen können.

Der Abstand zwischen Power Magnet und Geschwindigkeitsender darf nur maximal 5 mm betragen.

Hätte ich mir das Video zuerst angesehen, hätte ich vermutlich maximal 5 – 10 Min für die Montage gebraucht.

DIE INBETRIEBNAHME

Die Inbetriebnahme des Fahrradcomputers verlief komplikationsloser. Für die Standardeinstellungen muss lediglich die Sprache, die Radgröße, Einheit (km/h oder MPH) und die aktuelle Uhrzeit eingegeben werden.

(ging alles relativ einfach, da sich am Fahrradcomputer selber nur 2 Tasten befinden -  eine „SET-Taste“ für die Auswahl und eine „Bike-Taste“ für die Bestätigung der Einstellung)

Der Radumfang lässt sich auf den Millimeter genau einstellen, hierfür muss  in den Anfangseinstellungen der Abrollumfang eingegeben werden.

Dieser Abrollumfang lässt sich sehr schnell mittels einer Tabelle im Internet herausfinden. Ich persönlich besitze ein 28 Zoll Trekking Rad und einen Reifen von Schwalbe, auf diesem steht 40-622 was einem Radumfang von 2220 mm entspricht.

Anbei ein Internetlink für eine Beispieltabelle zur Berechnung des Radumfangs.

https://www.radforum.de/threads/175397-radumfang-tabelle

Für die Standardeinstellungen werden ca. 5 – 10 Minuten benötigt.

Danach hab ich mir die Funktionen etwas genauer angesehen.

Folgende Funktionen sind enthalten:

  • Kalorienzähler
  • Auto Start/Stop bis 2 Std.-Pause
  • analoge Funkübertragung der Geschwindigkeit
  • Geschwindigkeits-Vergleich (Höchst- und Durchschnittsgeschwindigkeit)
  • Anzeige der Gesamtzeit und Gesamtstrecke
  • Tour Daten können jederzeit auf Null zurückgesetzt werden
  • Batteriewarnung (schwache Batterie)

 

Was passiert nun mit dem Fahrradcomputer, bei Nichtnutzung?

Die Uhrzeit im Computer ist immer zu sehen und der M2.1 WL hat einen Stand-By-Modus für den Funkempfänger. Das bedeutet, der Empfänger bleibt bei einer Pause für 2 Stunden aktiv. Sichtbar durch ein „Antennen-Symbol“ in der Anzeige.

Welche Reifengrößen sind einstellbar und für welche Fahrräder eignet sich der Fahrradcomputer?

Die Radgröße lässt sich auf den Millimeter genau einstellen, es muss in den Anfangseinstellungen lediglich der Abrollumfang eingegeben werden. Dieser Abrollumfang lässt sich sehr schnell mittels einer Tabelle im Internet herausfinden. Ich persönlich habe ein 28 Zoll Trekking Rad und einen Reifen von Schwalbe, auf diesem steht 40-622 was einem Radumfang von 2220 mm entspricht. Der Fahrradcomputer eignet sich meinem Wissen nach für alle Räder, an denen es eine Befestigungsmöglichkeit an der Gabel gibt. Vom Trekkingrad, über das Mountainbike bis hin zum Fatbike ist alles möglich.

Nullung und Zurücksetzen der Messwerte

Die Messdaten (gefahren Zeit /kcal etc) pro Tour können zu jederzeit manuell zurückgesetzt werden. Die Messdaten nullen sich sonst  automatisch bei einem Wert von 99.999.

FAZIT:

Wer also eine extra Portion Motivation braucht oder einfach nur gerne wissen möchte, wie viel Strecke, wie viel Kalorien oder Zeit bereits auf seiner Tour zurückgelegt wurde, der macht mit dem Fahrradcomputer von VDO alles richtig.

Klar gibt es bereits deutlich preiswertere Modelle, aber ich muss sagen, die Materialverarbeitung  und Qualität der Datenübertragung sowie die praktische kabellose Montage sind es allemal wert. Wenn der Fahrradcomputer und der Power Magnet nur mit den beigelieferten Kabelbinder fixiert werden, dann kann das Set auch jederzeit  problemlos auf andere Fahrräder mit übernommen werden (sofern neue Kabelbinder bereit liegen).

Der Computer ist Spritzwasser geschützt, jedoch meinem Wissen nach nicht absolut Wasserdicht. Des Weiteren hätte ich mir gerne noch eine Hintergrund Leuchtfunktion für Touren spät Abends oder in der Nacht gewünscht (daher nur 4 von 5 Zelte). Was die Anzeige betrifft, werden immer zeitgleich 2 Werte angezeigt d.h. z.B. aktuelle Geschwindigkeit und Gesamtstrecke. Der VDO M2.1 bietet durch sein auffallend großes Display ein sehr einfaches und angenehmes Ablesen während der Fahrt, damit der Blick ganz nah an der Route bleibt. Ebenfalls positiv aufgefallen ist mir die Volltextanzeige, es steht dann    z. B. das Wort Fahrzeit dran und keine unklaren Abkürzungen.

Alles in Allem kann ich das Produkt definitiv weiterempfehlen. 

Produktvideos zur Montage, Bedienung und Einstellung sind auch auf der unten aufgeführten Herstellerseite ersichtlich.

http://www.cycleparts.de/produkte/m2/infothek.html

 

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    7
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.