EXPED Explore 60 - Trekkingrucksäcke

5.00 1 Bewertung(en)

Gut ausgestattet und dennoch leichter Trekkingrucksack
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
14. Februar 2018
Gut ausgestattet und dennoch leichter Trekkingrucksack

Vorteile

  • Sehr bequemer Tragekomfort
  • Stufenlose verstellbare Rückenlänge S, M,L
  • Anatomisch geformte und angenehm gepolsterte Schulterträger
  • Für Körpergrößen von 1,65 m bis 1,95 m problemlos geeignet
  • Leergewicht von 1,91 kg
  • 60 Liter Fassungsvermögen

Nachteile

  • Rapide Hooks anstelle von Plastikschnallen
  • vermutlicher Schlüsselanhänger wirkt nicht langlebig

Die Bewertung

Ich darf euch heute den Explore 60 Liter Trekkingrucksack von Exped (Herrenvariante) in der Farbe deepseablue vorstellen.

Zunächst einmal zur Ausstattung des Rucksacks:

  • Es handelt sich wie bereits oben erwähnt um das Herrenmodell
  • Höhenverstellbare Deckeltasche
  • 3 Zugänge zum Hauptfach: als Top- oder Frontlader wie auch seitlich
  • Stock- und Pickelschlaufen
  • Große Balg Seitentaschen
  • Bequemer, stabiler Hüftgürtel mit großzügigen Taschen
  • Stufenlose verstellbare Rückenlänge
  • Seitenkompressionsriemen
  • Anatomisch geformte und angenehm gepolsterte Schulterträger

Der Explore 60 von Exped kommt auf ein Leergewicht von 1.91 kg. Was ich persönlich für einen Trekkingrucksack dieser Größenordnung für absolut gut halte. Das Fassungsvolumen beträgt 60 Liter und man kann jederzeit bei Bedarf noch außen eine Isomatte oder eine weitere Tasche (nicht im Lieferumfang) am Deckelfach befestigen.

Die Grundmaße des Rucksacks betragen 75 cm hoch x 33 cm breit und 26 cm tief.

Für welche Körpergröße und Rückenlänge eignet sich nun der Rucksack?

Kurz zu meiner Person: Ich bin 1,86 m groß, schlank gebaut und komme auf ca. 80 kg.

Ich hatte den Rucksack in der Rückenlänge L eingestellt. Die Rückenlänge konnte ich jederzeit mit 2-3 Handgriffen anpassen. Es gibt insgesamt 3 Größen Einstellungen -> S M L. Der Rucksack ist für Personen mit einer Körpergröße von 1,65 m bis 1,95 m problemlos geeignet. Was die Rückenlänge betrifft, so kann diese von 42 cm bis 57 cm angepasst werden.

Das Explore Tragesystem:

Das System besteht aus 2 doppelt geführte Alu Stangen (6061-T6 Alu) mit direkter Hüftgurtaufnahme somit wird eine gute Stabilität und Lastenübertragung gewährleistet.

Der Hüftgurt mit Bilaminat-Schaumstoff und partieller PE-Verstärkung schmiegt sich sofort gut an die Hüfte. Des Weiteren lässt sich der Rucksack durch 2 verschieden Lagerverstellriemenschnallen korrekt am Rücken positionieren.

Die Innenansicht

Im Bodenbereich sind Gurtbandschlaufen angebracht, diese ermöglichen das Anbringen von verschiedenen Ausrüstungsgegenständen wie beispielsweise Isomatte, Schlafsack oder sogar Solarpannel.

Zusätzliche Befestigungsmöglichkeiten am Rucksackdeckel:

Zugriff über das Hauptfach des Rucksacks 

Fazit

Bei dem Explorer 60 Exped Rucksack handelt es sich um ein schnörkellosen und optisch gut aufgeräumten Rucksack der gut für Mehrtages-Abenteuer mit Sack und Pack geeignet ist.

Absolut positiv

empfinde ich das problemlose anpassen der Rückenlänge, somit kann ich jederzeit den Rucksack an Freunde oder Bekannte mit einer anderen Rückenlänge und Körpergröße verleihen.

Was ist mir weniger positiv aufgefallen?

Ich bevorzuge die normalen Plastikschnallen zum Schließen der Gurte, anstelle der Rapide Hooks (Rapide Hooks = Leichtgewichts-Aluhaken siehe Bild).

Die Rapide Hooks sind zwar nicht so bruchanfällig wie die gewohnten Plastikschnallen, aber sie wirken auf mich nicht so sicher, was das auf und zu machen betrifft. Ebenfalls habe ich das Gefühl, dass die Plastikschnallen sich von Hand besser schließen lassen und auch geschlossen bleiben, als die Rapide Hooks. (Im Bereich der sog. Front Daisy Chains, also der Front Tasche des Rucksacks würde meiner Meinung nach eine Plastikschnalle auch noch etwas leichter aufgehen, als die Rapide Hooks)

Des Weiteren ist die Schlüssel Befestigung im Deckelinnenfach, sofern es sich hierbei auch wirklich um eine handelt, wirkt mir diese leider nicht so stabil und auch nicht besonders langlebig, wie ich es bereits von anderen Herstellern gewohnt bin.

(ich hatte Bedenken, dass das Plastik jeden Moment bricht oder der Schlüsselbund sich wieder vom Haken löst, aber vielleicht ist das ja auch nur mein persönliches Bedenken)

Alles in allem betrachtet, handelt es sich hier um ein gutes Rucksackmodell mit weniger Schnickschnack. Weniger ist ja bekanntlich oft mehr. Der Rucksack wirkt sehr geräumig, ist mit seinem Leergewicht von 1,91 kg für einen 60 Liter Rucksack recht leicht und bis auf die oben genannten Details sonst super verarbeitet. Die Lastenübertragung über den Beckengurt, sowie über die gepolsterte Schulterträger habe ich als sehr angenehm empfunden. Die Kontrolle über den Rucksack war immer gegeben und es hat nichts gezwickt oder gedrückt. Was die Wasserdichtigkeit betrifft, kann ich leider nicht allzu viel sagen. Der Rucksack besteht aus 630 D Oxford Nylon PU beschichtetem Material mit einer Wassersäule von 1.500 mm und wird ohne Regencape geliefert. Es hat auf unserer Tour leider nicht geregnet, oder soll ich lieber sagen Gott sei dank nicht geregnet. =)

Ich habe den Rucksack daraufhin mit Wasserflaschen befeuchtet und hierbei blieb soweit alles in trockenen Tüchern.

Den Rucksack kann ich guten Gewissens weiterempfehlen und vergebe 5 von 5 Zelte

(zunächst wollte ich ein 1 Zelt abziehen, aufgrund der nicht optimalen Schnallen und der Befestigung für Schlüssel – habe mich dann aber wegen des wirklich sehr angenehmen Tragekomforts dagegen entschieden, denn dieser hat mich wirklich überzeugt)

 

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    10
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.