BLACK DIAMOND ION - Stirnlampe

3.75 4 Bewertung(en)

Für die Größe sehr hell, aber mit der Touchbedienung unheimlich fummelig
Name
Bloggger
blogger badge
19. November 2016
Für die Größe sehr hell, aber mit der Touchbedienung unheimlich fummelig

Vorteile

  • Helligkeit/Größe Verhältnis
  • Robust

Nachteile

  • Bedienbarkeit

Die Bewertung

Touch ist toll - aber nicht überall!

Zusammenfassung:

Nicht jede technische Neuerung ist überall gleich gut aufgehoben. Knöpfe haben durchaus noch ihre Berechtigung. Durch die Touchbedienung wird eine sonst eigentlich gute Stirnlampe unbrauchbar. 

Die Leuchtkraft der Stirmlampe geht für die Größe und das Gewicht völlig in Ordnung. Allerdings ist die Bedienbarkeit der Lampe durch das Touchfeld wirklich fummelig. Mit feuchten Händen oder Handschuhen ist eine Bedienung überhaupt nicht möglich. Wer also eine reine Notfalllampe sucht, die im Rucksack nicht viel Platz einnimmt, kann sich die Anschaffung überlegen. Für ausgiebigere Einsätze würde ich die Lampe nicht empfehlen und lieber auf eine herkömmliche Bedienung mit Knöpfen zurückgreifen.

Ausführlicher Bericht:

Ich war auf der Suche nach einer leichten und leistungsstarken Stirnlampe und bin bei Globetrotter auf die ION von Black Diamond gestoßen. Normalerweise lese ich erst viele Bewertungen zu einem Produkt, bevor ich mich zum Kauf entscheide. Aber aufgrund des günstigen Preises fackelte ich nicht lange. Klein, leicht, eine Rotlicht-LED und einfache Bedienung über ein Touchfeld versprachen viel Freude mit der Stirnlampe. Die Ernüchterung kam dann recht schnell beim ersten Einsatz. Wir waren auf Klettersteigtour in den Dolomiten und in den finsteren Stollen aus dem zweiten Weltkrieg braucht man auf jeden Fall eine Stirnlampe. Hier machte sich das geringe Gewicht bezahlt. Im Rucksack merkt man praktisch nicht einmal, dass man eine Stirnlampe dabei hat. Auch das Anlegen und festmachen am Kletterhelm funktioniert einfach und problemlos. Aber die Bedienung ist wirklich kein Spaß. Streicht man von links nach rechts, schaltet sich die Haupt-LED ein. Streicht man von rechts nach links, wird die Rotlicht-LED gezündet. Das Ausschalten funktioniert entgegengesetzt. Langes halten dimmt die LED ab. Soweit die Theorie. Mit Handschuhen ist die Lampe nicht bedienbar. Eine Anmerkung: Mit den selben Handschuhen ist mein Smartphone noch bedienbar. Mit feuchten Händen, was bei sportlicher Aktivität durchaus vorkommen kann, regt sich die Lampe ebenfalls nicht. Und der Modus zum Dimmen? Ich habe bis heute noch nicht rausgefunden, wie er sich wirklich einstellen lässt. Halte ich meinen Finger lange auf das Bedienfeld, wird die LED zwar dunkler, aber verfällt dann ich einen Dauermodus von Abdimmen und Hellerwerden. Eine ständige Dimmstufe zu halten ist mir nicht gelungen. Auch verblüffend: Habe ich die helle LED an und schaue nach oben, verfällt die Lampe eigentständig in den Abdimm-Hellerwerden-Modus. 

Positiv zu bemerken ist die Robustheit der Lampe. Das Gehäuse ist aus Aluminium und nach einem Absturz (nur die Lampe, ohne mich) zersprang die Lampe zwar in alle Einzelteile, ließ sich aber wieder komplett zusammensetzen und funktionierte noch wie vorher. Das Alugehäuse hatte nur einen ganz leichten Schrammen abbekommen.

Abschließend würde ich also sagen, dass nicht jede technische Neuerung überall gleich gut aufgehoben ist. Knöpfe haben durchaus noch ihre Berechtigung. Durch die Touchbedienung wird eine sonst eigentlich gute Stirnlampe unbrauchbar. 

 

Weitere Einzelheiten zur Tour und weitere Abenteuer findest du unter GOPLAYOUTSI.DE

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    4
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Super Not-Lampe. Immer mit dabei. Die Bedienung sollte man aber kennen.
Name
ProduktScout
ProduktScout
10. März 2017
Super Not-Lampe. Immer mit dabei. Die Bedienung sollte man aber kennen.

Vorteile

  • Klein & leicht
  • gewöhnliche AAA-Batterien
  • Wasserdicht (IPX 8)
  • 4 Leucht-Modi und Dimm Funktion
  • Sperr-Funktion
  • schlichtes Design

Nachteile

  • Bedienung muss erstmal gelesen werden
  • gibt noch kleinere und leichtere Not-Lampen
  • Touchfeld reagiert manchmal nicht sofort

Die Bewertung

Eines von vielen neunmalklugen Mottos lautet: »Die beste Notfallausrüstung ist jene, die man im Notfall dabei hat.« Und wie so oft stimmt das doch auch irgendwie. Was hilft ein 300 Lumen Lampen-Ungetüm, wenn man sich beim Packen 2x überlegt sie einzupacken.

Die Frage war, Petzl e+Lite oder Black Diamond Ion   

Die Petzl e+Lite ist im Grunde die perfekte Notfall-Taschenlampe:
27g leicht, winzig klein, wasserdicht und die Knopfbatterien halten ewig. Ich hab mich trotzdem für die Ion entschieden, aus ein paar guten Gründen wie ich finde ;)
(Einer davon war, dass die Ion nur 9,90, die e+Lite 25 Euro gekostet hätte. :-P)

Die Ion hat aber zwei große Nachteile gegenüber der e+Lite, wenn man sie als Not-Lampe verwenden will:

1. Gewicht und Größe

Petzl verwendet Knopfbatterien. Diese sind klein, leicht und halten bis zu 10 Jahre. Perfekt für eine Lampe die in der Erste-Hilfe-Box auf ihren Einsatz wartet. Allerdings sind Knopfbatterien teuer zu ersetzen, nicht wieder aufladbar und nicht überall zu bekommen. Da war Black Diamonds AAA-Akku-Variante sympathischer. Da kann ich auch mal Akku zum Lesen verschwenden :D Gewicht ist daher: 31g Lampe + 15-25g Battieren (Akkus sind schwerer). Die Größe aber immer noch verkraftbar.

2. Die kompliziertere Bedienung.

Petzls Schiebe-Regler ist super übersichtlich – er bedarf keiner Erklärung und ist in jeder Sprache verständlich. Bei der Ion sollte man sich vorher die Bedienungsanleitung oder eines der Videos angesehen haben. Die Touch-Bedienung ist zwar cool und sieht sehr clean aus, muss man aber kennen. Im Notfall jemandem einfach in die Hand drücken könnte schwierig werden.

Wenn mans mal kennt ist es allerdings recht einfach: 3 Sekunden Finger drauf um die Tastensperre auszuschalten. In Richtung Lampe wischen für weißes Licht. Weg von der Lampe: Rotes Licht. Erneutes Wischen in die gewünschte Richtung lässt die Lampe blinken. Im Dauer-Weislicht-Modus kann man die Lampe dimmen, indem man den Finger auf dem Bedienfeld legt.

Letztes finde ich sehr komfortabel. Meist hat man bei Lampen nur 3 Modi und der niedrigste hat etwa 20 Lumen. Das ist fürs Zelt oder zum Lesen oft schon zu viel. Auf 8 Lumen hinunterdimmen spart da Akku und blendet die ZeltpartnerInnen nicht.

Die Ion hat max. 80 Lumen, was mehr als ok ist um den Abstieg im Dunkeln zu finden, wenn man zu lange in der Wand war. Leuchtdauer von 200-8 Stunden und einer Leuchtdistanz von bis zu 38m sind ausreichend für solche Situationen, die sich nicht zum Notfall ausweiten sollen.

Alles in Allem genau was ich wollte. Die Lampe ist immer im Rucksack. Sollte das Fahrradlicht mal ausfallen oder nachts der Schlüssel aus der Tasche gefallen ist, ist sie schnell zur Hand. Für die Größe ist die Leuchtkraft völlig ausreichend – auch für einen ungeplant späten Abstieg. Größtes Manko ist der Erklärbedarf bei der Bedienung.

(Achtung: es gibt zwei Varianten. Die Beschriebene ist wasserdicht nach IPX 8, also 30min. in 1m Tiefe. Es gibt auch eine Variante die nur Spritzwasser-geschützt ist.)

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    4
  • Nein
    0

Erstellt von kneddl - Mo, 03/13/2017 - 16:52

Schöne Bewertung mit liebevollen Bildern. Angenehm zu lesen im Vergleich zu den vielen unbebilderten Bewertungen hier.

 

Mfg, Kneddl

schön, wenn jemandem der Lesefluss gefällt. Ich versuch mich zwar immer kurz zu halten, schaffs aber selten ;-) auch wenns hier um subjektive Bewertungen geht, find ichs immer angenehm wenn alles beisammen ist: Meinung, technische Zahlen und eigene Fotos. So wie du das ja auch machst, kneddl. Bei beliebten/kontroversen Produkten ist das dann aber mühsamer zu lesen, weil manches mehrfach vorkommt.

Erstellt von sabine - Mo, 03/13/2017 - 17:17

Hi Kneddl,

ja da hast du recht. Schau dir vorrangig die Bewertungen unserer ProduktScouts an, wenn du bebilderte und ausführlichere Bewertungen suchst. Leider haben wir noch keine Suchfunktion dafür. Kommt aber sicher bald. :-)

Und trotzdem, auch kürzere Bewertungen haben schon eine Aussage - besser als ein Produkt ohne Bewertung. Was meinst Du?

Herzliche Grüße,

Sabine und das OUTSIDEstories Team

Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Leichte und kompakte Stirnlampe mit guter Leuchtleistung
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Crowdfunder
Crowdfunder
9. Mai 2017
Leichte und kompakte Stirnlampe mit guter Leuchtleistung

Vorteile

  • Leicht und klein
  • Weiß- und Rotlicht
  • Stufenlose Helligkeit einstellbar
  • Gutes Preis/Leistungs Verhältnis
  • Unteschiedliche Leuchtmodi

Nachteile

  • Benötigt Lithium Batterien oder starke Akkus für volle Leistung
  • Nicht mit Handschuhen zu bedienen

Die Bewertung

Die sehr 48 g leichte und 80 Lumen leuchtstarke Black Diamond Ion Stirnlampe ist der optimale Begleiter für leichtgewicht Touren oder auch als Notfalllampe einsetzbar. Dank Schutzklasse IPX8 machen ihr leichte Regenschauer nichts aus und mit dem kleinen Packmaß findet sie auch locker in einer Hosentasche Platz.

 

Überzeugt hat mich die kleine Stirnlampe mit ihren unterschiedlichen Leuchtmodi (Weiß- oder Rotlicht und Dauer- oder Blinklich) sowie der Dimmfunktion. Wenn die Lampe im Rucksack oder der Tasche landet kann man sie gegen ein unbeabsichtigtes Einschalten sichern.

 

 

Um die volle Leistung zu bekommen sind 2 AAA Ultra Lithium Batterien notwendig. Ich betreibe die Lampe mit 2 leistungsstarken AAA Akkus, deshalb kann ich hier auch keine suveränen Angaben zur Laufzeit machen - der Hersteller gibt bis zu 200 Stunden an.

 

 

Gesteuert wird die Lampe über ein Touch Feld. Die Bedienung ist simple und intuitiv, leider reagiert die Lampe nicht immer gleich auf die Touchbewegung und bei Nässe muss das Touchfeld mit dem Shirt getrockent werden damit eine ordentliche Steuerung wieder möglich ist.

 

Bei einem UVP von 27 € sind diese kleinen Probleme aber absolut zu verkraften. In meinen Augen ist das Preis-/Leistungsvehältnis auf alle Fälle schwer in Ordnung. Ich hab die Lampe immer im Rucksack dabei und eine zweite Ion als Reserve günstigst erstanden ;-)

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Verbesserter Nachfolger. Diesmal ohne Touch
Name
ProduktScout
ProduktScout
8. Mai 2018
Verbesserter Nachfolger. Diesmal ohne Touch

Vorteile

  • Genauso gut wie der Vorgänger
  • Wasserfest
  • Knopf-Bedienung statt Touch
  • kein abfallendes Batteriefach
  • "Merkt" sich die Dimm-Stärke

Nachteile

Die Bewertung

Diese Bewertung bezieht sich auf die neue Version der Black Diamond Ion.
Meine ausführlichere Bewertung der Vorgänger-Version kann hier nachgelesen werden.

Black Diamond hat mit der neuen Version tatsächlich einige Mankos ausgebessert und die Lampe ansonsten kaum verändert:

Die etwas fummelige Touch-Bedienung wurde vom guten, alten Knopf abgelöst.

Außerdem wurde das Batteriefach an der Lampe fixiert. So fällt sie nicht mehr völlig auseinander.

Die vielleicht größte Neuerung findet bei mir großen Anklang:
Was mich an allen Stirnlampen immer furchtbar nervte, waren die Leuchtmodi: Zuerst knallend hell und dann in Stufen abdimmbar. Also hat man immer zuerst das Zelt oder die Umgebung geflutet und geblendet, bevor man eine vernünftige Helligkeit einstellen konnte.
Die Ion schafft hier endlich Abhilfe. Zum einensStartet der Dimm-Modus nicht mit der hellsten Einstellung, sondern in der Mitte des dimmbaren Bereichs. Zum anderen "merkt" sich die Lampe auch nach dem Ausschalten, wie sehr das Licht gedimmt war. Somit kann man die Lampe auch beim Lesen mit gedämmter Lichtstärke mal ausschalten, ohne beim Einschalten danach gleich wieder geblendet zu werden.
Manchmal sind es die kleinen Dinge, die etwas Gutes noch besser machen ;)

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    2
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.