TYROLIA VERLAG Lawine - Fachbuch

4.75 8 Bewertung(en)

Tolles Fachbuch zum Thema Lawinen!
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Crowdfunder
Crowdfunder
5. April 2019
Tolles Fachbuch zum Thema Lawinen!

Vorteile

  • tolle/ leicht nachvollziehbare Strukturierung
  • kleine Kapitel
  • inkl. bildlicher Darstellungen und Skizzen
  • Jahreszeit/ Gefahrenmuster einzeln nachlesbar
  • viele Fallbeispiele (inkl Analyse)
  • mittlerweile auch in Lawinenlageberichten eingearbeitet

Nachteile

Die Bewertung

Eine erkannte Gefahr ist bekanntlich eine halbe Gefahr - Aber erkennen braucht Wissen! Klingt doof - ist aber so! Diese Weisheit steht auf der ersten Seite dieses Buches und regt sofort zum Nachdenken an - damit ist sie der perfekte Einstieg in diese Materie.

erste Seite

Ich finde, dass Buch "Lawine. Die entscheidenden Probleme und Gefahrenmuster erkennen" ein perfekt aufbereitetes Werk an möglichen Lawinensituationen die über die gesamte Saison entstehen können. Darum bezeichnet nicht nur der Tyrolia-Verlag als das "Standardwerk zur Schnee- und Lawinenkunde, sondern auch ich!

Durch die tolle Aufbereitung ist es fast schon ein Kinderspiel sich auf die aktuellen Gefahrenmuster bestmöglich einzustellen bzw. vorzubereiten. Besonders weil mittlerweile auch schon in einigen Lawinenlageberichten die momentane Lawinensituation mit den im Buch angeführten Gefahrenmuster versehen werden.

Um diese 10 Gefahrenmuster überhaupt einmal verstehen zu können, wird in mehreren kleinen Kapitel und Ausschweifungen die allgemeine Information über Lawinen und deren Entstehung vermittelt und auch mit Skizzen, Bildern und Zeichnungen dargestellt. Dies alles zusammen ermöglicht auch einem Neuling auf diesem Gebiet, sich rasch einen kleinen Überblick zu verschaffen und bald das neu Erlernte in der Praxis Schritt für Schritt anzuwenden.

Besonders hervorheben möchte ich noch die äußerst präzise aufbereiteten Fallbeispiele und deren genaue Analyse inkl. möglicher Lösungsvorschläge. Diese schaffen ein sehr ausgeglichenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis, welches ein Verstehen enorm erleichtert.

Fallbeispiel

Ich selbst habe dieses Buch bereits des Öfteren gelesen, bzw. kapitelweise - je nach Schnee-/Wetterbedingungen - darin nachgeschlagen. Auch bei uns in der Bergrettung hat sich die Aufteilung der Lawinensituation in Gefahrenmuster etabliert - wie man unschwer an der Rückseite des Einbandes erkennen kann.

Rückseite des Einbandes

Abschließend kann ich nur allen Interessierten bzw. Wintersportlern (welche abseits des gesicherten Geländes unterwegs sind) empfehlen, die Gefahr der Lawinen nicht zu unterschätzen und sich grundsätzlich & speziell vor jeder Tour mit den aktuellen Verhältnissen zu beschäftigen. Und all jenen die sich schon viel mit der Materie Lawine beschäftigt haben - diese nicht zu leichtfertig zu sehen. Denn! "Du kannst zwar ein Lawinenexperte sein. Jedoch weiß die Lawine nicht ob du ein Experte bist oder nicht." In diesem Sinne kann ich diese leichtbekömmliche Fachliteratur für jede und jeden Wintersportler/in und seine Bibliothek empfehlen.

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    2
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Simpler Name, komplexer Inhalt!
Name
ProduktScout
ProduktScout
9. März 2019
Simpler Name, komplexer Inhalt!

Vorteile

  • Praktisches Format
  • Viele Bilder
  • Echte Stories

Nachteile

Die Bewertung

Liebe Outdoorfreunde,

ich möchte euch hier das Buch „Lawine“ näher beschreiben. Gleich vorweg, im Grunde ist es egal wo ihr eure Infos bezieht: gebt Acht auf Lawinen! Warnstufen beachten, informiert euch gründlich, nehmt die nötige Ausrüstung mit und verwendet sie auch regelmäßig trainingshalber. Spielt verstecken mit dem LWS. Und wenn es einmal zu gefährlich scheint, zögert nicht umzudrehen, denn kein Wissen der Welt nutzt euch etwas, wenn ihr einmal verschüttet seid!!

Wer sich aber genauer informieren möchte aus einer zuverlässigen Quelle, dem lege ich dieses Buch sehr ans Herz! Es ist mittlerweile die sechste Auflage und ist 2018 erschienen. Wie beschreibt man ein Buch am besten? Ich beginne bei den „Hard Facts“: Es ist in einem praktischen Format, es gibt also keine Ausrede es nicht mitzunehmen weil es „zu sperrig“ ist oder zu schwer. Es passt in jede Handtasche, jeden Rucksack =). Also nehmt es euch mit in den Bus, Ubahn, oder wo immer ihr gerade ein wenig Zeit zu lesen habt und lest es Gründlich, Es gibt viel zu lernen! Das sind aber Nebensächlichkeiten, worum es wirklich geht ist immer die Informationsfülle und die Art wie sie jemandem vermittelt wird.

Darin glänzt dieses Werk! Es beinhaltet eine Fülle an Infos in einem gut verständlichen Format unterlegt mit sehr vielen Bildern. Bilder sagen mehr als 1000 Worte behauptet man doch immer? Stimmt! Niemand kann sich etwas vorstellen unter „Gleitschnee“. Doch wenn man davon ein Bild bekommt, dann weis man worauf man achten muss. Damit möchte ich auch gleich zu dem Strukturellen Aufbau kommen: Das Buch beschreibt 10 Gefahrenmuster (eines davon der „Triebschnee“), welche sich bei den Rettungsmannschaften und Outdoor-profis über die Jahre eingeprägt haben. Diese Gefahrenmuster werden Schritt für Schritt erklärt und das immer mit Bildern und auch mit Realen Lawinenabgängen belegt! Bei den Gefahrenmustern sind immer die nötigen Hintergrundinfos beschrieben: Als Beispiel, bei Triebschnee sind jede Menge Infos über Wind, welcher die tragende Rolle bei Triebschnee spielt. Wie schon vorher erwähnt, sind bei den Gefahrenmustern jeweils Beispiele von tatsächlichen Abgängen herangezogen worden. Diese wurden näher beleuchtet und mit Bildern nachgestellt bzw mit den echten Bildern unterlegt. Ich finde das ist der wichtigste Ansatz in dem Buch! Anhand von echten Situationen kann man am meisten lernen. Man kann sich etwas vorstellen und es ist nicht erfunden sondern tatsächlich so passiert. Man sieht den Hang, den Kegel, Gefahrenbereiche, die Spur der Skifahrer bzw Tourengeher und kann somit einiges ableiten auf seine eigene Tour und adaptieren was man selbst anders machen sollte wenn man einen Ähnlichen oder sogar den gleichen Berg/Hang betritt. 

Die Bilder sind in sehr hoher Qualität sowie generell der Druck des Buches sehr Hochwertig ist. Der Preis liegt bei ca 30€ (Amazon) und ist absolut gerechtfertigt.

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Umfangreiches Lehrbuch über Schnee- und Lawinenkunde. Gut strukturiert. Man kann es ganz lesen aber auch zum Nachschlagen verwenden.
Name
ProduktScout
ProduktScout
4. Januar 2019
Umfangreiches Lehrbuch über Schnee- und Lawinenkunde. Gut strukturiert. Man kann es ganz lesen aber auch zum Nachschlagen verwenden.

Vorteile

  • gut strukturiert
  • auch als Nachschlagewerk nutzbar
  • für Anfänger und Fortgeschrittene
  • viele Praxisbeispiele
  • auf Lawinenlagebericht übertragbar

Nachteile

  • keine Angeben/Details IN den Abbildungen
  • teilweise etwas verwirrend

Die Bewertung

Das Lawinenkunde-Buch vom Tyrolia Verlag ist ein sehr empfehlenswertes Buch für alle Skitourenbegeisterte und jene die es noch werden wollen. Es ist für Anfänge wie auch Fortgeschrittene ein empfehlenswertes Buch um sich mit der Materie vertraut zu machen. Dass ich das Buch von Outside Stories vor der richtigen Skitouren-Saison zur Verfügung gestellt bekommen habe, passt eigentlich ganz gut, um sich vor der ersten Skitour noch einmal einzulesen.

Das Konzept des Buches:

Die Autoren greifen in ihrem Buch die 5 Lawinenprobleme sowie die 10 Gefahrenmuster auf, welche auch im Lawinen-Lagebericht vorkommen. Neben einer kurzen Einführung die sich auf den Lawinenlagebericht bezieht, hilft dieses System, sein erlentes Wissen im Alltag, beim Studieren der aktuellen Lawinenlage, anzuwenden.

Das Buch verweist immer wieder auf die verschiedenen Gefahrenmuster (gm1-gm10). Da es zumindest mir anfangs schwer gefallen ist, mir die Nummerrierung zu merken, ist es wirklich gut, dasss im Buchumschlag hinten, die 5 Lawinenprobleme und die 10 Gefahrenmuster, inklusive Nummerierung, angeführt sind. So kann man auch während dem Lesen schnell nachschauen um welches Gefahrenmuster es sich handelt.

Der Aufbau des Buches gibt das Konzept wieder. Nach ein paar einleitenden Worten folgt eine Beschreibung der 5 Lawinenprobleme, gefolgt von den 10 entscheidenden Gefahrenmustern.

Durch diesen Aufbau kann man das Buch auch gut als Nachschlagewert nutzen. Es regnet gerade auf den Schnee? Höchste Zeit, anstelle einer Regenskitour, das Kapitel „regen“ zu lesen um ein Gefühl für das Wettergeschehen zu bekommen.

Die Einleitung beinhaltet Vorwort, Erfahrung & Entwicklungen, Grundlagen und Statistik & Konsequenzen für die Praxis. Es lohnt sich sehr diese einleitenden Worte zu lesen, v.a. wenn man noch nicht so tief mit der Materie vertraut ist. Für Neulinge erleichtert dieses kapitel das weitere Verständnis des Buches und, umso wichtiger, des Lawinenlageberichts.

Es folgen die 5 Lawinenprobleme. Jedes Lawinenproblem ist mit einem kurzen Text beschrieben. Viel übersichtlicher ist jedoch die Zusammenfassung, welche mit den klassischen W-Fragen erörtert wird: Was? Wo? Warum? Wann? Wie gehe ich damit um? V.a. den letzten Punkt finde ich sehr invormativ. Ganz unten stehen dann noch die Gefahrenmuster angeführt, welche mit diesem Lawinenproblem verknüpft sind.

Anschließend werden die 10 Gefahrenmuster (gm) der Reihe nach behandelt. Jedes Gefahrenmuster beginnt mit einer Art Kompas, der Zeigt in welchen Expositionen und Höhen das gm vorwiegend auftritt. Es folt eine Listung der Monate, in welchen hauptsächlich mit dem gm gerechnet werden kann und ein paar allgemeine Worte.

Dann beginnen schon ein paar Praxisbeispiele. Bei diesen werden Lawinenunfälle, die aufgrund des beschriebenen gm entstanden sind, genauer erläutert. Jedes Fallbeispiel enthält eine Beschreibung des Unfallherganges und eine Analyse sowie ein Übersichtsfoto in dem die Lawinen farblich hervorgehoben sind. Die Stelle der Auslösung sowie die Verschüttungsstelle(n) sind auch eingezeichnet. Unter dem Bild sind die Eckpunkte wie Wo, Wer, Wann, Lawine (Art der Lawine, Breite, Länge, Anrisshöhe, Verschüttungstiefe), Gefahrenstufe (1-5), Schlagzeile LLB und Lawinenproblem beschrieben. Auch wenn im Text die Gipfelhöhe meist herauslesbar ist und die Lawinenlänge- und -breite angegeben sind, wären meiner Meinung nach ein paar Zusätzliche Informationen im Übersichtsbild sehr hilfreich. Die Seehöhe der Gipfel, bzw. des Auslöse- und Verschüttungspunktes sowie einige Distanzangaben würde ich mir hier wünschen. Ein gespür für Distanzen habe, zumindest ich, bei so verschneiten Bilder nicht. Die Analysen der Lawinenunfälle sind sehr sachlich und informativ. Man kann viel aus den Unfällen lernen. Bei manchen Beispielen ist es jedoch so, dass die Tourengeher alles Offensichtliche beachtet haben und eine Verkettung von unglücklichen Zufällen zu dem tragischen Unglück geführt hat. Dies finde ich dann eher etwas verunsichernd (auch wenn mit durchaus bewusst ist, dass bei allen Bergunternehmungen immer ein mehr oder weniger großes Restrisiko besteht).

Nach den Fallbeispielen folgt oft noch Hintergrundwissen zum beschriebenen gm. Was, wie, warum im Schnee passiert und welche Folgen das für den Skitourengeher bzw. der Schneefestigkeit hat.

Ganz zum Schluss folgen noch ein paar Fallbeispiele mit dem Titel „happy end – noch einmal gut gegangen“.

Zusammenfassend hält man mit diesem Buch 227 Seiten voller Wissen über Schneedeckenaufbauch, Lawinen, Gefahren und Verhaltentipps in der Hand. Meiner Meinung nach, kann jeder Tourengeher von diesem Buch nur provitieren!

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    0
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Gute Ergänzung zu einem Theoriebuch
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Crowdfunder
Crowdfunder
2. Januar 2019
Gute Ergänzung zu einem Theoriebuch

Vorteile

  • beinhaltet verständlich formulierte Theorie
  • gut bebildert
  • klar strukturiert
  • Sammlung echter Ereignisse
  • alle Gefahrenmuster
  • regt zum mitdenken an

Nachteile

  • Theorieteil nicht so ausführlich

Die Bewertung

Da ich mit Bandscheibenproblemen und gebrochenem Schlüsselbein zur Zeit ausgefallen bin und nicht wirklich viel testen konnte in den letzten Wochen, konnte ich zumindest für das OutsideStories Team ein Buch vom Tyrolia Verlag mit dem Titel „Lawine“ lesen und bewerten anstatt selbst auf den Brettern zu stehen:

Es heißt mit Untertitel „Das Praxishandbuch von Rudi Mair und Patrick Nairz“ und ich finde das trifft es soweit perfekt. Das Buch greift die Grundlagen und Theorie zum Thema Lawinengefahr zwar auf aber der Haupt-Augenmerk liegt auf den vielen Praxisbeispielen zu den bekannten Gefahrenmustern.

Die ersten 51 Seiten beschäftigen sich mit Einleitung und den Grundlagen, bevor dann im Hauptteil auf den restlichen der insgesamt 204 Seiten die 10 Gefahrenmuster der Reihe nach an real passierten Fallbeispielen aufgezeigt werden und mit teils zusätzlichem Hintergrundwissen erklärt werden.

Hier jeweils ein Beispiel:

Ich finde das Buch im Vergleich zu anderen Büchern weniger theoretisch, da es im Eigentlichen ja eine Ansammlung von realen Lawinenereignissen ist.

Mir hat gefallen, dass das Buch klar strukturiert aufgebaut und gut und verständlich bebildert ist.

Man muss es also nicht zwingend von vorne nach hinten durchlesen, sondern kann sich auch gezielt später nochmals Infos und Beispiele zu aktuellen Gefahrenmustern durchlesen, bevor man selbst auf Tour geht.

Wenn man sich also schon mit der Theorie auseinandergesetzt hat, dann helfen einem die Fallbeispiele, das gelernte Wissen an Praxisbeispielen zu vertiefen und zu verstehen. Die Unfälle und Ihre Ursachen nachvollziehen zu können, hilft im Idealfall dabei, die verantwortlichen Muster an den eigenen Skitagen besser lesen zu können und somit Unfälle zu vermeiden.

Ich habe vorher unter anderem auch das Buch „POWDERGUIDE-Lawinen“ auch aus dem Tyrolia Verlag gelesen und fand das damals als für mich als Einsteiger super verständlich.

Ich denke, dass man sich mit der Kombination beider Bücher zumindest literarisch jede Menge Wissen aneignen kann und auch den LLB (Lawinen Lagebericht) besser verstehen kann. Trotzdem sollten die ersten Touren für Neueinsteiger am besten mit Bergführer oder bei Safety Camps erfolgen, denn grau ist alle Theorie. Außerdem gehört dann auch im Gelände der Mut dazu, eine tolle Tour abzubrechen, oder eine Hammer-Abfahrt sausen zu lassen, bevor man das Erlernte dann vor lauter PowPow-Blindheit dann ignoriert. Das Buch zeigt aber auch Beispiele in denen die Skifahrer keine signifikanten Fehler gemacht haben und trotzdem Lawinen auslösten, das Restrisiko sollte man also trotzdem im Hinterkopf behalten.

Für mich gibt’s 5/5 Zelten, da ich zwar das andere erwähnte Buch deutlich schöner zu lesen empfunden habe, das Buch hier ja aber auch ein Praxishandbuch mit Fallbeispielen ist und kein reines Grundlagenbuch. Wie schon gesagt, empfehle ich zusätzlich das „Powderguide-Lawinen“ Buch für Anfänger und Einsteiger. Für Leute, die bereits Grundkenntnisse haben, ist das Buch echt klasse als Ergänzung und Vertiefung! UVP 29,95€.

Übrigens ein paar Tipps von mir:

 

Interaktiv bietet Ortovox für Einsteiger einen super Online Kurs für lau an: https://www.ortovox.de/safety-academy-lab/avalanche-basics

Die aktuelle LLB’s für ganz Europa findet Ihr übrigens auf www.lawinen.org .

Einige LLB’s wie z.B von Tirol könnt Ihr auch kostenlos per Whatsapp bekommen, dann gibt’s Ihn jeden Tag frisch aufs Handy, sobald er verfügbar ist. Im Whatsapp Service werden ab und an auch Hintergrundinfos zu abgegangenen Lawinen geteilt, genauso wie auf den zugehörigen Facebook Seiten, von daher lohnt es sich, diese zu liken oder den Whatsapp Service zu nutzen finde ich.

Stay safe!!!

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Empfehlenswert für jeden begeisterten Wintersportler!
Name
ProduktScout
ProduktScout
13. Dezember 2018
Empfehlenswert für jeden begeisterten Wintersportler!

Vorteile

  • übersichtlich gestaltet
  • viele Praxisbeispiele (+viele Bilder)
  • gute Erklärungen
  • einfach geschrieben
  • kurz und bündig, aber trotzdem tiefgreifend

Nachteile

Die Bewertung

Ich bekam das Lawinenkunde-Buch vom Tyrolia Vertrag von Outside Stories zum Testen zur Verfügung gestellt. Im Testzeitraum gab es leider nicht genug Schnee zur Untersuchung des Geschriebenen, jedoch war das Buch eine gute Leselektüre für meinen Wanderurlaub - bzw. dient es als gute Präventions-Grundlage für ev. heikle Situation beim Ski-Touren gehen etc. Das Buch hilft, entscheidende Probleme und Gefahrenmuster frühzeitig zu erkennen und so gefährliche Situationen zu vermeiden.

Das Buch ist die Überarbeitung des Praxisbuches “Lawine. Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen” von Patrick Nairz und Rudi Mair. Lawinen sind nichts Zufälliges - das Buch erläutert anhand vieler Praxisbeispiele, wie man diese frühzeitig erkennen kann. Dabei steht im Vordergrund, dass es nicht zu wissenschaftlich ist, sondern auch von der breiten Masse verstanden wird (sprich dem 08/15 Wintersportler) und zudem einheitlich ist. Dabei wurde nach dem Grundsatz so kurz wie möglich, aber so lang wie nötig” vorgegangen.

Jede Situation wird wie folgt hinterfragt:

- Was ist das Problem?

- Wo ist das Problem?

- Warum besteht das Problem?

Es ist wie folgt aufgebaut:

- Grundlagen

- Die 5 Lawinenprobleme

- Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster

Grundlagen:

Bei den Grundlagen wurde ein Schwerpunkt auf Wesentliches gelegt, wie: Wie ist dieses Buch aufgebaut, Für wen ist dieses Buch, Welche Gefahrenstufen gibt es, Was sind Muster. Grundsätzlich ist es sinnvoll diesen Teil zu lesen, um die späteren Inhalt besser zu verstehen. Aber auch ohne findet man sich ganz gut zurecht. In der neuen Auflage wurden  statistische Auswertung von Lawinenunfällen der letzten 5 Jahre + deren Gefahrenmuster und Zuordnung hinzugefügt. Der Text an sich ist immer unterteilt in Unterüberschriften/Fragen und deren Antwort. So geht man bis zum wirklich interessanten Teil nicht verloren.

Die Lawinenprobleme und Gefahrenmuster werden je anhand eines Theorie- und eines Praxisteiles (+Unfallanalyse) beschrieben.

Die 5 Lawinenprobleme:

In diesem Teil werden kurz und bündig innerhalb von je 2 Seiten die 5 Lawinenprobleme erläutert: Neuschnee, Triebschnee, Altschnee, Nassschnee und Gleitschnee. Diese werden anhand der 5-W-Fragen erklärt: Was? Wo? Warum? Wann? Wie gehe ich damit um. Was mir besonders gefällt, ist, dass bei jedem Problem auch die möglichen Gefahrenmuster dazu angegeben sind. So kann man sich über das Lawinenproblem zuerst schlau machen, und dann nach hinten zum jeweiligen Gefahrenmuster blättern und so das Buch durcharbeiten. Weiters wird auch erklärt, wie man sich beim jeweiligen Problem verhalten soll - und wie schon gesagt, das alles in je 2 Seiten pro Problem! Also super übersichtlich, bündig und einfach erklärt.

Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster:

Dabei wird zuerst beschrieben, was die Lawine ist und zu welcher Zeit und in welchen Höhen sich die thematisierte Lawine bildet. Dann gibt es ein Praxisbeispiel dazu, welches anschließend analysiert wird und weiters beschrieben wird, wie man den Unfall verhindern hätte können. Anschließend wird genau geschildert, wie sich die Lawine genau bildet. Zum Vertiefen gibt es dann noch weitere Praxisbeispiele zur jeweiligen Lawine (1 + 3/4 Bsps).

Fazit:

Ein Buch, das eigentlich jeder Wintersportler bei sich daheim liegen haben soll!

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Ein leicht verdauliches und doch tiefgreifendes Buch zu einem ohne Frage sehr wichtigen Thema.
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Bloggger
blogger badge
9. Dezember 2018
Ein leicht verdauliches und doch tiefgreifendes Buch zu einem ohne Frage sehr wichtigen Thema.

Vorteile

  • übersichtlich
  • leicht verständlich
  • ansprechendes Layout
  • tiefgreifend
  • fundiert
  • aktuallisiert (6. Auflage, 2018)

Nachteile

  • unnötig lange Einleitung mit Wiederholungen

Die Bewertung

Thematik

Lawinen sind neben Steinschlag und Stürzen eine der großen Gefahren für uns Bergsportler. Zwar suchen einige von uns eben diese, da – um Reinholdmessner zu zitieren – ein Abenteuer aus Schwierigkeiten, Gefahren, und einer gewissen Exposition besteht. Jedoch sollte – wie er weiter sagt - das Überleben stets oberste Priorität besitzen. Und der Schlüssel dazu ist das frühzeitige Erkennen und das dadurch erst mögliche rechtzeitige Umgehen von Gefahren gepaart mit einer gesunden Selbsteinschätzung. Nun, die Selbsteinschätzung muss sich ein jeder selbst aneignen, aber bei der Erkennung von Gefahren durch Lawinen soll dieses Buch helfen:

R. Mair, P. Nairz, lawine. Die entscheidenden Probleme und Gefahrenmuster erkennen Das Standardwerk zur Schnee- und Lawinenkunde, 6. Auflage, Tyrolia, Innsbruck, 2018. - 978-3-7022-3504-8

Das erklärte Ziel dieser Abhandlung ist das Aufdecken klar definierbarer, immer wiederkehrender, ofensichtlicher Gefahrensituationen.

Autoren

Die Autoren Dr. Rudi Mair und DI Patrick Nairz – beide gebürtig aus Innsbruck – sind Leiter und stellvertretender Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol.

Rudi ist ein 1961er Jahrgang. Er studierte Meteorologie und Glaziologie in Innsbruck und arbeitete danach zwei Jahre lang als wissenschaftlicher Mitarbeiter – meist auf einer Forschungsstation in der Arktis – beim Alfred-Wegner-Institut  für Polarforschung. Er leitet seit 1999 den Lawinenwarndienst Tirol und ist seit 2000 allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Meteorologie, Lawinenkunde, Lawinenunfälle und Lawinenschutz. Zudem doziert er seit 2011 an Universitäten im Fach Schnee- und Lawinenkunde.

Patrick ist ein 1970er Jahrgang. Er studierte Wildbach- und Lawinenverbauung in Wien und Vancouver. Seit 1995 darf er sich staatlich geprüfter Skitoureninstruktor und seit 1998 ausgebildeter Bergretter nennen. Er hat die stellvertretende Leitung des Lawinenwarndienstes Toirol seit 1999 inne und leitete zudem zwischen 2009 und 2013 die Arbeitsgruppe der Europäischen Lawinenwarndienste.

Die beiden halten schon länger in Tirol und auch überregional gemeinsame Vorträge Lawinen und ihre Gefahren betreffend und haben 2010 die erste Fassung des seit dem mehrfach überarbeiteten Buches lawine. herausgebracht. Seit 2013 gibt es dieses sogar in italienischer, tschechischer und russischer Sprache.

Lesbarkeit

Ich als Legastheniker und Lessemuffel wühle mich nur ungern durch lange Texte. Zudem bin ich kurze und präzise wissenschaftliche Veröffentlichungen gewohnt und schlage nur im Notfall mal ein umfangreicheres Lehrbuch auf. Mir gefällt dieses Buch jedoch wirklich gut.

Auf den ersten Blick fällt bereits auf, dass das Layout sehr aufgeräumt und übersichtlich gestaltet, durch Bilder aufgelockert und die kurzen Texte durch zusätzliche Darstellung des Inhalts in geeigneten Abbildungen ergänzt wurden.

Der Schreibstil ist deutlich und präzise. Und werden mal Fremdwörter verwendet, so findet sich im selben Absatz noch die passende Erklärung dazu. Die Texte dürften daher für Jedermann gut verständlich sein.

Inhalt zu wiederholen, um ihn einprägsamer zu gestalten, halte ich jedoch für unnötig. Es ist ein Buch, da kann man einen Satz auch zwei oder drei Mal lesen. Nach den ersten 20 Seiten dachte ich mir aber: „Komm endlich zur Sache. Was für ein Geschwafel.“ Dies betrifft jedoch nur die Einleitung. Spätestens sobald es zum Kernthema – den 10 Gefahrenmustern – kommt, ist nichts mehr an den Texten auszusetzen.

Inhaltlich

Im Buch steckt das gebündelte Wissen aus 25 Jahren Unfallanalyse des Tiroler Lawinenwarndienstes. Um diesen Batzen für Laien begreifbar und in der Praxis anwendbar zu machen, wurde er in die Grundlagen, 5 Lawinenprobleme und 10 Gefahrenmuster (Theorie- u Praxisteil) unterteilt.

Die ersten 20 Seiten können getrost weggelassen werden. Hier feiern sich die Autoren selbst, indem dutzendfach beschrieben wird, worum es in dem Buch gehen wird, warum das wichtig ist und wie toll das doch gelungen ist. Nicht, dass etwas inhaltlich falsch daran wäre. Aber wer sich dieses Buch kauft, der wird schon wissen warum er es haben will und muss nicht mehr überzeugt werden.

Die darauf folgenden 10 Seiten sind tatsächlich eine Einleitung und bereiten das Verständnis für die folgenden Kapitel vor.

Die 5 Lawinenprobleme sind schnell überflogen. Sie bieten lediglich einen sehr groben Überblick. Nicht mehr, als wenn man schon mal eine Lawine gesehen hat. Sie machen jedoch deutlich, dass Lawine nicht gleich Lawine ist.

Damit man jedoch einen Blick für die Gefahren im verschneiten Gelände entwickeln kann, ist meiner Meinung nach das wirkliche Verständnis der Ursachen, die im Zusammenspiel zu einer dieser Lawinen führen können, von Nöten.

Daher freut mich umso mehr, dass der größte Teil mit 170 Seiten den Gefahrenmustern mit je einem Theorie und Praxisteil und damit der Erläuterung der Ursachen und der Veranschaulichung anhand zahlreicher Beispiele gewidmet ist. Dieser Abschnitt ist der wirklich lesenswerte Teil des Buches. Wer schon etwas Ahnung vom Thema zu haben glaubt, der kann sich gleich diese Seiten vornehmen. Und das am besten zwei oder drei Mal.

Wissenschaftlichkeit

Die beiden Autoren haben etwas Übung im Umgang und dem Verfassen wissenschaftlicher Veröffentlichungen. Doch sind diese meist in einer Fachsprache verfasst, um eine Kommunikation zwischen Kollegen auf höchstem Nivea möglich zu machen. Dieses Buch ist weit davon entfernt. Zumindest was die für Leihen oft unverständliche Fachsprache anbelangt. Nicht jedoch im Bezug auf Fundiertheit und Nachvollziehbarkeit. Als Quellenangaben müssen hier die Fallbeispiele herhalten. Doch diese sind ausgewogen ausgewählt. Sie unterstreichen zwar stets das vorher gesagte, machen aber auch deutlich, dass es in der Realität nicht immer so einfach ist und oft mehrere Faktoren ­– und nicht nur die eben noch hervorgehobene – ihre Finger im Spiel haben.

Die Abbildungen und Tabellen weisen meist Über- oder Unterschriften auf und werden anhand derer, direkter Beschriftungen in der Abbildung oder ihrer Legende ausreichend gut erläutert.

Ein weiteres Quellenverzeichnis mit spezialisierten Veröffentlichungen oder Nachschlageliteratur ist nicht vorhanden. Das Buch ist aber auch ein gutes Gesamtwerk und hat diese Verweise ganz und gar nicht nötig.

Daten

Ist´s als Taschenbuch mitführbar, oder eher ein Nachschlagewerk für zu Hause?

Gewicht:             660 g

Größe:                 23.5 cm x 17 cm x 1.5 cm

Seitenzahl:         knapp 230

Das Buch ist im Van sicherlich unter zu kriegen. Für mich als Ultraleichtfetischist ist es aber ganz klar ein Wälzer für zu Hause.

Unterstützer

Neben ein wenig Werbung in den Buchdeckeln finden sich auf dem Buchrücken einige Logos von Unterstützern, die dieses Buch empfehlen möchten. Hierbei handelt es sich um Alpenvereine, Naturfreunde, Bergsport- und Bergführerverbände und das Land Tirol. Zumindest von meinem, dem deutschen Alpenverein, weis ich, dass genau darauf geschaut wird, wo das eigene Logo Verwendung findet. Ich gehe daher fest davon aus, dass der DAV voll und ganz hinter dieser Lektüre steht. Da darf man sich gerne dran orientieren.

Resümee

Überraschungen kann und wird es immer geben. Auch die unangenehme Sorte. Doch kommt dieses Buch seinem erklärten Ziel sehr nahe. Es kann ein grundliegendes Verständnis schaffen, dass dabei hilft die „klar definierbaren, immer wiederkehrenden, ofensichtlichen Gefahrensituationen“ zu erkennen und zu umgehen. Doch ist es keine Alleinlösung. Es ist vielmehr ein guter Baustein in einem Gebäude, dass ein jeder aus theoretischem Wissen und Erfahrung am Berg schützend über sich errichten kann. Nehmt also alles mit, was ihr auf eurem Weg finden könnt. Ein Lawinenrettungskurs wäre beispielsweise eine geschickte Ergänzung, falls es mit dem „aus dem Weg gehen“ mal nicht so klappt.

Wer sich jedoch gerade explizit auf eine Tour vorbereitet, der muss nicht unbedingt das ganze Buch lesen. Jedes einzelne Kapitel - vielleicht das passende zum Wetter - ist schon einmal besser als nichts. Und wenn das Wetter sich dann auch an den Wetterbericht hält, ist schon viel gewonnen.

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    2
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Ein sehr lehrreiches Praxishandbuch - mit vielen dokumentierten Lawinenabgängen
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
25. November 2018
Ein sehr lehrreiches Praxishandbuch - mit vielen dokumentierten Lawinenabgängen

Vorteile

  • viele Beispiele anhand von Skizzen dargestellt
  • Erfahrungswissen von Rudi Mair und Patrick Nairz
  • 5 Lawinenprobleme gut erklärt
  • 10 entscheidende Gefahrenmuster werden detailiert thematisiert
  • sehr praxisorientiert gehalten
  • lehrreich für alle Wintersportler aufgebaut

Nachteile

  • der Preis von ca. € 28,- ist eher hoch ...
  • ...inhaltlich ist der Preis zwar berechtigt, hält aber evtl. einige von einem tatsächlichem Kauf ab!

Die Bewertung

LAWINE - die entscheidenden Probleme und Gefahrenmuster erkennen!

Das Praxishandbuch Lawine (Ersterscheinung 2010/11) von 2 sportbegeisterten Innsbruckern...

zu den Autoren:

  • DR. RUDI MAIR, geb. 1961 in Innsbruck, studierte Meteorologie und Glaziologie in Innsbruck, seit 1999 ist er Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol, seit 2000 allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Meteorologie, Lawinenkunde, Lawinenunfälle und Lawinenschutz.
  • DI PATRICK NAIRZ, geb. 1970 in Innsbruck, studierte Wildbach- und Lawinenverbauung in Wien und Vancouver. Seit 1999 ist er stellvertretender Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol, seit 2009 Leiter der Arbeitsgruppe der europäischen Lawinenwarndienste.

Inhaltsangabe:

Das Handbuch ist ein echter Tipp, für Wintersportler, die im freien Gelände unterwegs sind (Skitourengeher, Schneeschuhwanderer, Freerider...).
Das Angebot an Kursen oder Vorträgen wird zwar immer Größer, eine gewisse Grundlage oder ein Nachschlagwerk, mit dem man sich in Ruhe befassen kann, hat mir bisher noch gefehlt.

Ich mache jährlich zu Winterbeginn einen Lawinen-Übungskurs, betrachte das Wetter vor jeder Skitour.... wenn ich allerdings dann im Radio wieder von Lawinenabgängen in meiner Nähe höre, kann ich es mir das WARUM oft nicht beantworten!

Warum ist die Lawine abgegangen?
Wodurch ist die Lawine ausgelöst worden?
Wie hätte man dies verhindern können?


Diese Fragen beantwortet das Handbuch "lawine." --> Es sind sehr viele Praxisfälle aus der letzten Zeit beschrieben. Es sind Muster erkennbar, das für das Verständnis ganz wichtig ist.. um auch in der Natur draußen, diese Muster wieder abrufen zu können.

Lawinenabgänge sind mit Fotos dokumentiert, mit Lawinenabrissen gekennzeichnet, mit dem Lawinenkegel und mit Datum/Jahreszeit/Lawinenopfer etc. dokumentiert.

Hier einige Beispiele, damit ihr euch vorstellen könnt, wie das im Buch beschrieben wird:

 

Mir helfen Bilder und Skizzen besonders, um mir die gelernte Theorie besser vorstellen zu können.

Im Buch wird aber auch noch auf viel mehr eingegangen:

  • vom Grundlagenaufbau,
  • Erfahrungen,
  • Entwicklungen,
  • die größten Lawinenprobleme und eben die oben genannten Lawinen und zugleich Gefahrenmuster!

Für mich eine absolute Empfehlung, gerade jetzt vor Tourenbeginn, um sich den eventuellen Gefahren wieder bewusst zu werden und das Wissen zu vertiefen um im Winter dann auch ohne Gefahr noch mehr Erlebnis zu haben! :-)

In diesem Sinne: Eine wunderschöne und gefahrlose Wintersportzeit euch allen!! ;)

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    0
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Als Wintersportler kommt man um das Thema Lawine nicht herum und das Buch Lawine stellt dabei ein absolutes Standardwerk dar.
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Bloggger
blogger badge
22. November 2018
Als Wintersportler kommt man um das Thema Lawine nicht herum und das Buch Lawine stellt dabei ein absolutes Standardwerk dar.

Vorteile

  • Sehr gut strukuriert
  • Erklärung anhand echter Beispiele

Nachteile

  • Erkennen der GM für Laien oft schwierig

Die Bewertung

Als Wintersportler kommt man um das Thema Lawine nicht herum und in den letzten Jahren haben sich bei mir schon einige Bücher zum Thema angesammelt. Es ist sehr sinnvoll sich vor jeder Saison wieder in die Materie einzulesen um das Wissen wieder etwas aufzufrischen. Da kommt dieses Jahr die 6. Auflage des Standardwerks Lawine von Rudio Mair & Patrick Nairz wie gelegen. Das Thema Lawinen ist genau so wie das Wetter ein extrem vielseitiges und komplexes. Man muss sich sofort von der Vorstellung verabschieden jemals 100% exakte Vorhersagen über Lawinen treffen zu können. Viel mehr geht es darum Gefahrenpotentiale zu erkennen und zu vermeiden. Das ist auch genau der Ansatz von Nairz und Mair im Buch Lawine, Die entscheidenden Probleme und Gefahrenmuster erkennen. 

Durch deren Tätigkeit beim Lawinenwarndienst Tirol eröffnen sie dem Leser einen wertvollen Einblick in die Erkenntnisse und Erfahrungen mit Lawinenunfällen. Echtes Anschaungsmaterial von realen Lawinen vermitteln einen ganz anderen Eindruck und ein viel besseres Verständnis beim Leser als Simulationen oder Zeichnungen. Die Erkenntnisse der Beiden Experten sind dabei oft sehr erstaunlich. Der wesentliche Bestandteil dieses Buches ist die Beschreibung der 10 entscheidenden Gefahrenmuster die als Vorboten einer Lawine gelten. Die Erklärung der einzelnen Gefahrenmuster ist sehr detailiert und gut verständlich. Eine Übersicht mit Beschreibung und Videomaterialien findet man auch auf der Seite des Tiroler LWD (unbedingt reinschauen, sehr empfehlenswert). Die Gefahrenmuster wirken auf den ersten Blick alle logisch, jedoch steht man dennoch vor einer wahren Informationsflut, die einem wieder klar macht wie komplex das Thema Lawinen wirklich ist und es keine einfachen Beschreibungen gibt.
Um all diese Gefahrenmuster im Gelände auf einer Skitour erkennen zu können ist jedoch viel Erfahrung erforderlich. Immerhin kann es sein das man bei einer Tour vom Tal auf den Berg eine Vielzahl dieser Gefahrenmuster passiert und viele Wintersportler auf den ersten Blick damit überfordert sind. Viele der Gefahrenmuster erfordern außerdem eine permanente Beobachtung der Schneedecke über den ganzen Winter. Hier erkennt man auch woher der Wind weht, der Ansatz ist ein sehr professioneller und die Gefahrenmuster sollen vorallem auch bei den Lawinenwarndiensten herangezogen werden um die jeweilige Lawinenwarnstufe herausgeben zu können. Als Wintersportler, noch dazu in einem fremden Gebiet, ist es für mich aber nicht so einfach möglich gewisse Gefahrenmuster zu erkennen ohne dass ich dafür das Schneeprofil genau analysiere.

Das Buch Lawine Die entscheidenen Probleme und Gefahrenmuster erkennen von Rudi Mair & Patrick Nairz zählt wohl zu den besten Informationssammlungen zum Thema Lawine und kann ich somit jeden Wintersportler nur wärmsten empfehlen. Das System der Gefahrenmuster wirkt etwas komplex, die Muster selbst sind jedoch allesamt recht logisch. Das gebündelte Wissen bildet eine gute Entscheidungshilfe bei der Tourenplanung, vorausgesetzt man kann die jeweiligen Gefahrenmuster erkennen. Wenn die Gefahrenmuster in Zukunft vielleicht allgemein Einzug in den Lawinenlagebericht finden  dann sieht die Sache schnell wieder anders aus. Somit finde ich das System mit den Gefahrenmuster als Zusatzinformation zum Lawinenlagebericht eine sehr, sehr sinnvolle Ergänzung. Hoffentlich findet man diese Infos bald in allen Lawinenlageberichten. Alles in allem ein sehr sehr gutes Buch, geschrieben von zwei richtigen Profis mit wertvollen Einblicken in die Erkenntnisse des LWD Tirol. Pflichtlektüre für alle Wintersportler.

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    0
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.