BERGVERLAG ROTHER Fernwanderweg E5 - Bücher

5.00 2 Bewertung(en)

Sehr hilfreicher Begleiter bei einer Alpenüberquerung
Name
ProduktScout
ProduktScout
2. August 2018
Sehr hilfreicher Begleiter bei einer Alpenüberquerung

Vorteile

  • handliches Format
  • sehr detaillierte Wegbeschreibungen
  • inklusive vieler Varianten
  • Hintergrundinfos
  • praktische Infos zu Einkehr, Hütten, Verkehrsmitteln

Nachteile

  • Download der GPS-Tracks war nicht möglich

Die Bewertung

Der Rother Wanderführer "Fernwanderweg E5" von Stephan Baur und Dirk Steuerwald war mir auf einer sechstägigen Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran ein sehr hilfreicher Begleiter. Sowohl für die Vorbereitung als auch unterwegs bot er viele Tipps und detaillierte Wegbeschreibungen. Wegen seines handlichen Formats und nur 210 g Gewicht war es auch kein Problem, das Büchlein im Rucksack auf der Tour mitzunehmen und abends in der Hütte ein bisschen darin zu schmökern und den nächsten Tag zu planen.

Der berühmte Fernwanderweg E5 wird in 31 Etappen von Konstanz am Bodensee bis Verona in Italien erläutert. Dabei beschränkt sich das Buch nicht nur auf die klassische Wegführung sondern beschreit auch viele (weniger begangene) Varianten. Dies war für mich insbesondere auf den Etappen von der Kemptner Hütte über das Kaiserjochhaus sowie von der Martin-Busch-Hütte nach Vernagt interessant, da ich die überlaufene Memminger Hütte vermeiden wollte. Für jede Etappe gibt es im Buch einen kleinen Kartenausschnitt mit der eingezeichneten Route, ein Höhenprofil mit Zeitangaben sowie einen Überblick über Länge, Anforderungen, Einkehr, Unterkunft, Verkehrsmittel und Informationsstellen. Die Infos zu den Taxis und Bussen waren besonders hilfreich, da in den Tälern immer wieder einige Teilstrecken mit öffentlichen Verkehrsmitteln überbrückt werden müssen. Wer ganz auf motorisierte Hilfsmittel verzichten möchte, findet aber auch Routenbeschreibungen, um diese Strecken zu Fuß zurückzulegen.

Die Wegbeschreibungen sind ausgesprochen detailliert und sehr gut nachvollziehbar, so dass es nie Orientierungsschwierigkeiten gab. Auch die Schwierigkeiten der jeweiligen Etappe (falls vorhanden) werden treffend beschrieben, so dass man immer weiß, was auf den Wanderern zu kommt (z.B. bezüglich Steilheit, Ausgesetztheit, Seilversicherung etc.). Bis auf wenige Kleinigkeiten wie etwa einige Preisangaben sind alle Angaben aktuell und zutreffend. Kleine Exkurse informieren über interessante Hintergründe wie z.B. über den "Ötzi", dessen Fundstelle man in den Ötztaler Alpen passiert. Die Fotos wirken z.T. ein bisschen veraltet, machen aber trotzdem Lust auf diese wunderschöne Weitwanderung. Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der eine Tour auf dem E5 - vollständig oder in Teilstücken - plant!

Wie wurde das Produkt erworben? Zum Test vom Hersteller
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    1
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Der sicher zuverlässigste Wanderführer für den Fernwanderweg-Klassiker E5 und ein absolutes Must-have für alle, die sich auf dieses Abenteuer begeben möchten!
10. Februar 2017
Der sicher zuverlässigste Wanderführer für den Fernwanderweg-Klassiker E5 und ein absolutes Must-have für alle, die sich auf dieses Abenteuer begeben möchten!

Vorteile

  • sehr detaillierte Etappenbeschreibungen mit Alternativen
  • handlich und kompakt - perfekte Größe
  • Höhenprofile mit Einkehrmöglichkeiten und Gipfeln
  • Packliste und hilfreiche Anfängertips
  • Einkehr- und Übernachtungsempfehlungen, Preise, Telefonnummern etc.
  • Schwierigkeitsanforderungen für jeden Abschnitt

Nachteile

Die Bewertung

Der Wanderführer vom Rother Verlag zum Fernwanderweg E5 - eine absolute Kaufempfehlung!

Zu zweit machen meine Freundin und ich einmal im Jahr einen Wanderurlaub, hinzu kommen natürlich diverse Bergtouren über das Jahr verteilt. Wir sind also keine Anfänger mehr. Die Alpenüberquerung (wir haben uns 2015 für den Klassiker von Oberstdorf nach Meran entschieden) stellte jedoch auch für uns ein Abenteuer dar. Im Internet, in den Allgäuer Bergschulen und in unserem Bekanntenkreis bekamen wir die unterschiedlichsten Kommentare und Meinungen zu unserem Vorhaben, als zwei Mädels allein den E5 zu gehen. Und ich muss ehrlich sagen: Wir waren verwirrt und wussten nicht, ob wir uns überschätzen oder alle anderen einfach zu viel Angst oder zu wenig Ahnung haben.

Dann stieß ich im Internet auf diesen roten Wanderführer und habe ihn direkt bestellt. Und nachdem ich mich durchgelesen hatte, waren alle Fragen geklärt und jede Verunsicherung in Luft aufgelöst. Denn dieses Buch beantwortet einfach ALLES. Authentisch von zwei erfahrenen Bergsteigern geschrieben lässt es keine Lücken. Ein persönliches Vorwort, gefolgt von der Übersichtskarte ist nur der Anfang. Es folgt die Etappenübersicht, der man neben Auf- und Abstieg in Höhenmetern und der Gehzeit auch die Schwierigkeitsstufe der jeweiligen Etappe (und ihrer Alternative!) entnehmen kann.Weiter geht es mit der Geschichte sowie allgemeinen Informationen des Fernwanderwegs - auch hier schon mit den ein oder anderen später nützlichen Infos gespickt. Am hilfreichsten ist hier aber sicher die Ausrüstungsempfehlung, so kann man sicher gehen auch an wirklich alles gedacht zu haben. Empfehlungen für Kartenmaterial, An- und Abreiseplanung für einzelne Abschnitte: All das ist vorweg enthalten. Und dann geht es erst mit dem wirklichen "Wanderführer" los: Die einzelnen Etappen werden beschrieben.

Hier ist jedes Etappenkapitel ähnlich aufgebaut: In der Überschrift Start- und Zielpunkt der jeweiligen Etappe, dazu noch Auf- und Abstieg in Höhenmetern, die reine Gehzeit in Stunden (aus Erfahrung sage ich hier: Die stimmt wirklich und ist nicht übertrieben, tendenziell sogar eher etwas mehr Zeit als angegeben einplanen) sowie das Höhenprofil mit eingezeichneten Einkehrmöglichkeiten, Gipfeln und anderen Sehenswürdigkeiten. Zu jeder Etappe findet man zuerst eine Kurzbeschreibung, Anforderungsinfos sowie Empfehlungen für Einkehr, Unterkunft, Einkauf, die öffentlichen Verkehrsmittel, Preisinfos, Telefonnummern, sogar Öffnungszeiten und weitere Insidertipps. Im Anschluss folgt dann die detillierte Etappenbeschreibung, oftmals waren wir selbst verwundert wie haargenau die Autoren recht hatten. Und in so mancher Situation wurden wir durch die Beschreibungen besser geleitet bzw. orientiert als durch Kartenmaterial. Wer eine Alternativroute innerhalb der Etappe gehen möchte, findet auch dazu immer zuverlässige Anleitungen in dem jeweiligen Etappenkapitel. Richtige "Varianten" (also eine ganz andere Tagesetappe, die vom E5 abgeht und teilweise über zwei, drei Tage woanders herführt um danach wieder auf den E5 zu gelangen) haben eigene Kapitel, die genau so detailliert beschrieben sind wie die anderen Etappenkapitel.

Ich kann dieses Buch absolut jedem empfehlen, der den Gedanken hat den E5 zu machen. Der Preis lag in 2015 bei 14,90 € und die sind es mehr als wert.

Viel Spaß mit diesem Buch, eure Alisa

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    5
  • Nein
    1
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.