Tubbs Schneeschuhe Flex Alp 28 XL (orange)

5.00 4 Bewertung(en)

Diese Schneeschuhe sitzen bombenfest, bieten reichlich Auftrieb und guten Halt auf steilen Wintertouren mit viel Gepäck.
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Bloggger
blogger badge
26. April 2018
Diese Schneeschuhe sitzen bombenfest, bieten reichlich Auftrieb und guten Halt auf steilen Wintertouren mit viel Gepäck.

Vorteile

  • agressive Harscheisen
  • bombenfeste Bindung
  • hohe Steighilfe
  • reichlich Auftrieb
  • unglaublich robust
  • schnelles An- und Ausziehen

Nachteile

  • Harscheisen nicht ganz am Rahmenrand

Die Bewertung

Bindung:

Erst hinter der Hacke, dann auf dem Spann festgezogen hält die Bindung den Schuh bombenfest. Stabilisiert durch den Bügel vorne und die seitlichen Finnen. Der Schneeschuh lässt sich dadurch sehr schnell und leicht an und ausziehen und die Bindung lockert sich auch bei einem langen Tagesmarsch nicht.

Steighilfe:

Die Steighilfe lässt sich mit dem Knauf des Wander- oder Skistockes aufstellen, ohne das man sich zum Schuh herunter beugen muss. Dies ist gerade mit großem Gepäck sehr angenehm. Zudem  ist sie vergleichsweise hoch, was bequemes Austeigen auch an steilen Hänger ermöglicht. Das Herunterklappen erfordert schon deutlich mehr Kraft und klappt am besten wenn man den Stock als Hebel nutzt und mit etwas Schwung auf ihn tritt.

Deck:

Das Kunststoffdeck ist etwas Flexibel, besonders im hinteren Bereich. Jedoch ist es unglaublich robust. Ich bin überrascht, was es alles aushält. Nach dem Kontakt mit Harscheisen des anderen Schuhes und schaften Felsen bei Belastungen von 110 kg weist es lediglich ein paar Schrammen auf.

Harscheisen:

Die Harscheisen sind zahlreich und aggressiv. Selbst klettern auf Eis oder auf Bäume ist damit möglich. Ja, mit Schneeschuhen auf einem Baum. Jedoch liegen die seitlichen Zackenleisten nicht ganz am Rand, was das Stufenschlagen und traversieren an sehr steilen Hängen etwas erschwert.

Daten:

Gewicht: 2.2 kg (das Paar), Länge: 71 cm, Breite: 22 cm

Resumee:

Dieser Schneeschuh verfügt über eine leicht und schnell zu bedienende Bindung, die hervorragenden Halt bietet und die so gebaut ist, dass sie im unwahrscheinlichen Falle eines Defekts leicht zu reparieren ist. Zudem bietet er reichlich Auftrieb und guten Halt in steilem Gelände oder auf Eis. Er eignet sich dadurch auch für alpine und hochalpine Wintertouren. Ein Gerät zwischen Steigeisen und Skiern. Steigeisen bieten mehr Halt und lassen noch größere Steigungen zu. Bringen jedoch nichts im Tiefschnee. Skier sind schneller und haben noch mehr Auftrieb. Jedoch kommen sie bereits bei geringeren Steigungen an ihre Grenzen. Dieser Schneeschuh ist etwas für Leute, die nicht Ski fahren können, oder nicht so viel Geld ausgeben wollen und die sich dennoch bei Tiefschnee anständig bewegen können wollen.

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Topp Kunststoff-Schneeschuh für vielseitigen Einsatz auch in schwierigem Gelände und hartem Schnee. Vom Anfänger bis zum Profi zu empfehlen.
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
1. Januar 2018
Topp Kunststoff-Schneeschuh für vielseitigen Einsatz auch in schwierigem Gelände und hartem Schnee. Vom Anfänger bis zum Profi zu empfehlen.

Vorteile

  • Abrollverhalten
  • An- und Ausziehen in Sekunden
  • Harscheisen/Seitenschienen topp
  • Querrippen bremsen effektiv
  • Lange Frontzacken an Schuhspitze
  • ergonomisches Kippverhalten

Nachteile

  • Steighilfe schwer aus- und Einklappbar
  • Trotz Tailierung leicht breiter Gang
  • leichte Neigung zur Stollenbildung
  • klappern des Kunststoffs

Die Bewertung

So wurde getestet

Die Schneeschuhe wurden beim flachen und einfachen Sonntagsspaziergang bis hin zu anspruchsvolleren Touren in den Alpen getestet. Die Schneeschuhe sind seit 4 Jahren in meinem Besitz und immer noch mein absoluter Allround-Favorit.

Grip

Durch die bestens konstruierten Zacken am Schuh ist ein guter Grip in allen Lagen gewährleistet. Angefangen beim Aufstieg, greifen die beiden Frontzacken von der Zehenspitze mit jeder Kippbewegung tief in den Schnee und garantieren ein Vorankommen. Sind die Steighilfen ausgeklappt, wirken die Zacken wie die eines Steigeisens und man tritt sicher auf.

Die beiden langen Seitenleisten aus Stahl garantieren sofort nach Belastung besten Stand und geben auch bei Querungen sicheren Halt vor dem Abrutschen. In Längsrichtung sägen sie sich regelrecht in den Untergrund und geben einem das Gefühl auf Schienen zu gehen. Die beiden langen Zacken unterhalb der Schuhsohle gehen tief in den Schnee.

Im Abstieg greifen zunächst die kleinen Stahlrippen am Schuhende in den Schnee und geben einem so gute Rückmeldung des Untergrunds ohne dabei ein Stolpergefühl auszulösen. Bei stärkerer Belastung unterstützen die langen Zacken unterhalb der Schuhsohle. Dies gilt für die Querrichtung ebenso wie in Bewegungsrichtung.

  

Zusammengefasst braucht man sich um den Grip bei diesem Modell keine Sorgen machen, egal welche Schneeart.

Gehverhalten und Auftrieb

Bei den ersten Schritten mit dem Schuh spürt man kaum Unterschiede zu ähnlichen Schneeschuhmodellen. Doch bei langen anstrengenden Touren spielt der Komfortprofi seine wirklichen Vorteile aus.
Sobald das Gelände flacher wird oder sogar leicht abfällt spürt man den Komfort des Hinterbaus. Je steiler das Gelände abfällt, desto besser rollt der Schuh im Vergleich zu anderen Modellen ab. Bei anstrengenden Touren auf hartem Altschnee spürt man somit eine deutliche Reserve im Sprunggelenk.

Im weichen Neuschnee ist der Flex kaum zu spüren und auch nicht entscheidend. Hier ist die weit hoch gezogene Spitze der gewinnbringende Vorteil. Sie verhindert gekonnt, dass der Schuh zur Schaufel wird und man bei jedem Schritt zusätzliche Schneelast befördern muss.

Die Tailierung soll ein angenehmeres Gehen bei voluminösen Schuhe gewährleisten. Die breite Spitze muss aber trotzdem am anderen Bein vorbei bewegt werden, was im Vergleich zu längeren aber schmaleren Modellen zwangsläufig zu einem leicht verbreiterten Gang führt. Für große Menschen ist dies nicht spürbar, kleinere "Mitgeher" empfanden dies als Anstrengung.

Das Kippverhalten ist ganz angenehm und bei Schuhgröße 43 ziemlich genau auf der Vorderfußachse, die bei normalem Gang ebenfalls die Kippachse bildet. Der Kippvorgang ist leichtgängig und angenehm. Ein leichtes klappern  des Kunststoffs ist bei jedem Auftritt nicht zu verhindern.

An- und Ausziehen

Das Anlegen der Schuhe ist binnen Sekunden erledigt. Der Fuß wird in die Körbchenbindung gestellt und mittels der großen Arretierung fixiert. Die überstehenden Enden des Gurtbandes werden mittels Druckknopf verbunden und sind somit nirgends im Weg. Die Schuhform ist bei der Körbchenbindung völlig unbedeutend.

An der Ferse wird das Gummiband auf den Schuh festgezogen und in die extra dafür vorgesehenen Klemmen verstaut. Bei unterschiedlichen Nutzern ist dies ein deutlicher Vorteil gegenüber Schuhen mit Fester Bindungslänge.

Probleme mit einer lösenden Bindung oder notwendiger Nachjustierung hatte ich keine.

Zum Ausziehen wird die Fersenschlaufe über das Schuhende geschoben und das Körbchen mittels zentralem Band einfach nach oben abgelöst. Schneller geht es kaum.

Steighilfe

Die Steighilfe ist ein einfacher Drahtbügel, der von Hand ausgeklappt werden kann. Hierzu muss man sich weit bücken und mit entsprechend dicken Handschuhen ist das Ausklappen nicht immer möglich. Die Steighilfe rastet dann in einer Position ein, welche im mittelsteilen Gelände noch zu hoch ist. Sie ist also nur in wirklich steilen Passagen zu verwenden. (Steighilfe sichtbar weiter oben im Bereich "Fersenbefestigung")

Zum Einklappen der Steighilfe ist wiederum viel Kraft erforderlich um den Bügel wieder flach zu legen. Nicht selten müssen dazu wieder die Handschuhe runter.

Ein System mit mehreren Höhen und einer leichtgänigeren Mechanik wäre hier wünschenswert.

Besonderheiten

  • Das flexende Hinterteil wurde bereits angesprochen.
  • Mit den Schuhen wird ein breites Band mitgeliefert, welches bei der Verstauung am Rucksack sehr hilfreich ist. Topp Feature.
  • Einfache Mechanik die gut funktioniert
  • vielseitige Bindung für alle Schuharten geeignet

Fazit

Ein toller Schneeschuh, der die volle Punktzahl verdient hat. Die negativen Punkte wie Steighilfe sind nur kleinere Schönheitsfehler, die dem Gesamteindruck des Schneeschuhmodells kaum einen Zacken aus der Krone brechen. Ich würde die Schneeschuhe allen empfehlen. Die Preis-Leistung ist unschlagbar und durch die Vielseitigkeit gibt es keine Einschränkung.

  

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    4
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Macht alles mit und noch mehr...
27. Januar 2017
Macht alles mit und noch mehr...

Vorteile

  • Softboot tauglich
  • Wendig
  • Einfache Handhabung
  • Sehr stabil
  • Leichtes klettern möglich

Nachteile

  • Im tiefen Pulverschnee wenig Auftrieb
  • Steighilfe eher für extrem steiles Gelände gedacht

Die Bewertung

Der Tubbs Flex Alp macht alles, was man in den Bergen von alpinen Schneeschuh erwartet und noch mehr. Von leichtem klettern bis in der Ebene dahin gleiten. Kein wegknicken oder geklapper... Tiefen Pulverschnee mag er nicht so aber dafür gibt es auch die XL Variante.

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Super Schneeschuhe mit gutem Halt, durchdachtem Befestigungssystem und recht natürlichem Abrollverhalten
Name
Bloggger
blogger badge
23. November 2016
Super Schneeschuhe mit gutem Halt, durchdachtem Befestigungssystem und recht natürlichem Abrollverhalten

Vorteile

  • einfaches Befestigungssystem
  • gute Verarbeitung
  • robust
  • gutes Abrollverhalten
  • schmal (daher natürlicheres Laufen)

Nachteile

  • recht teuer

Die Bewertung

Meine Zusammenfassung gleich zu Beginn:

Die Flex Alp XL von Tubbs sind absolut empfehlenswerte Schneeschuhe für Touren in jeder Länge. Die hohe Verarbeitungsqualität, durchdachte Befestigung und der recht natürliche Gang lassen über den relativ hohen Anschaffungspreis hinwegschauen. Für meinen Geschmack könnten sie noch ein wenig mehr "Auftrieb" im tiefen Schnee bieten, sind aber ansonsten ein sehr durchdachtes und hochwertiges Produkt mit dem man lange Zeit seine Freude haben wird.

Ausführlich:

Die Tubbs Flex Alp XL sind die größere Variante der normalen Tubbs Flex Alp und bieten schwereren Personen oder Personen mit Rucksack mehr Auftrieb im Gegensatz zum kleineren Modell. Dabei ist der Flex Alp und Flex Alp XL im Vergleich zu anderen Schneeschuhen recht schmal gebaut und holt sich seine Fläche eher über die Länge. Das hat den Vorteil, dass die Beinstellung nicht übermäßig breit ausfallen muss, ohne sich selbst auf die Füße zu treten. Bei herkömmlichen Schneeschuhen muss man seine Schritte doch recht breit wählen, sodass das Gehen mit der Zeit recht ermüdend wirkt. Der Flex Alp punktet hier mit einem natürlicheren Gehverhalten was auf langen Strecken ein deutlicher Vorteil ist. Was er in der Breite einspart, muss er an der Länge wieder wett machen. Um trotzdem nicht wie auf Skiern oder langen Latten daher zu kommen, wurde das hintere Ende der Schneeschuhe flexibel ausgeführt. Dadurch bietet es eine Art Abrollverhalten, das ebenfalls dem natürlichen Laufen entsprechen soll. Ich habe die Flex Alp seit letztem Winter auf mehrstündigen Touren auf der Schwäbischen Alb und auf 3 Bergtouren im Allgäu (Imberg, Hochgrat, Steibis) getestet. Natürlich ist das Laufen in einem Schneeschuh etwas Anderes als in Bergstiefeln, aber ich muss sagen, dass ich von dem Laufverhalten der Schneeschuhe positiv überrascht war. Das Konzept der schmalen, langen und flexiblem Ausführung macht für mich absolut Sinn. Ich selbst, zu meinen Glanzzeiten >90 kg und mit zusätzlichem Rucksack könnte noch etwas mehr Auftrieb im tiefen Schnee, gerade bei Pulver vertragen, aber da sind den Schuhen vermutlich einfach irgendwann Grenzen gesetzt. Noch länger wäre nichts und breiter will ich sie auch nicht haben.

Zur weiteren Ausstattung:

Schnürsystem:

Das Schnürsystem des Flex Alp (XL) ist ebenfalls sehr durchdacht ausgeführt. Man steigt mit den Bergstiefeln von oben ein, rutscht mit der Schuhspitze bis zum Anschlag nach Vorne und zieht dann mit den Händen die Schnürung fest. Daraufhin drückt sich eine Halteplatte von Oben auf den Mittelfuß und hält ihn so am Platz. Der Druck lässt sich ganz einfach durch mehr oder weniger Zug an den Riemen einstellen. Die überschüssigen Riemenenden lassen sich mit Knöpfen am Schneeschuh befestigen, damit nichts lose umherschlabbert. Zum Schluss wird der Fersenriemen noch festgezogen und arretiert. Danach sitzt der Wanderschuh fest und ohne Wackeln in der Bindung des Schneeschuhs. Einzig der Fersenriemen ist mitunter entwas fummelig zu arretieren.

Steighilfe:

Der Schneeschuh verfügt auch über eine Steighilfe. Wird das Terrain sehr steil, kann man von unten einen Bügel als Steighilfe ausklappen und so die Hangneigung bis zu einem gewissen Grad ausgleichen. Das funktioniert einfach und unkompliziert.

Haltezacken:

Die Haltezacken sind über den Schneeschuh selbst, sowie die flexibel gelagerte Bindung verteilt und bieten in jeder Situation sehr guten Halt. Sogar auf blanken Eisplatten vom Abstieg beim Imberg zurück nach Steibis hatte ich über die Zacken genügend Halt.

Im Lieferumfang enthalten sind breite Klettriemen, mit denen die Schneeschuhe zusammengebunden werden können. Ich habe die Riemen ausserdem dazu verwendet, die Schneeschuhe am Rucksack zu befestigen.

Mein Fazit. Absolut durchdachte, hochwertige Schneeschuhe für viel und langanhalten Spaß in der Natur.

 

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    3
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.