24-Stunden-Wanderung – Tag und Nacht unterwegs

Von Philip
OUTSIDEstories

Was ist der Reiz an einer 24-Stunden-Wanderung? Warum tun sich so viele diese Anstrengung an? Und es werden sogar immer mehr. Was kaum einer weiß: es geht weniger um Schnelligkeit und Technik, sondern vor allem um ein besonderes Erlebnis in der Natur und das erhebende Gefühl, den eigenen inneren Schweinehund zu bezwingen. Ein Zitat eines glücklichen Teilnehmers: „Mein Körper war Adrenalin durchflutet." Du musst kein Outdoor-Profi sein. Aber gute Kondition und einen starken Willen solltest du mitbringen.

Zwischen 50 und 80 Kilometer sind die meisten 24-Stunden-Wanderungen lang. Die zu erklimmenden Höhenmeter sind abhängig von der Region. Eines ist allerdings sicher: du ist 24 Stunden auf den Beinen. Bei Tag und bei Nacht. Und eben ausschließlich zu Fuß. Es gibt regelmäßige Ruhepausen, aber ohne Schlaf. Dreiviertel der Zeit bist du auf den Beinen. Die restliche Zeit sind Essens-, Trink- und kurze Regenerations-Pausen.

Wer kann teilnehmen?

Generell kann es jeder schaffen der körperlich einigermaßen fit ist. Kondition ist eindeutig wichtiger als Technik. Es gilt die Faustregel: Für wen sechs bis acht Stunden wandern machbar ist, schafft es auch daraus 24 Stunden zu machen. Man muss kein Wanderprofi sein, und weder Klettersteigerfahrung oder absolute Schwindelfreiheit sind gefordert - das wäre im Dunkeln auch viel zu gefährlich. 

 Wanderausrüstung online jagen

Was macht die Schwierigkeit einer 24-Stunden-Wanderung aus?

Erstens die Länge der Route und zweitens die zu bewingenden Höhenmeter. Drittens die persönliche, körperliche und mentale Verfassung. Unser Tipp: ausgeschlafen sein, gute Kondition mitbringen, Trittsicherheit und ein angepaßtes Temp vorlegen. Grundvoraussetzung aber ist der absolute Wille, es zu schaffen. Die vermeindliche Grenze – den Durchhänger – wird vermutlich jeder während der 24 Stunden einmal erreichen. Und das macht ja den Reiz der gesamten Unernehmung aus. Viertens: Wer die richtige Ausrüstung im Gepäck hat, erleichtert sich die Tour immens.

Hier findest du unsere Ausrüstungs-Checkliste für deine 24-Stunden-Wanderung:

Funktionsunterwäsche
Wandersocken
Wanderstiefel
Stabile Wanderhose oder Zip-Off
Funktionsshirt
Fleecejacke oder –pulli bzw. Isolationsjacke
Hardshelljacke
Regenhose
Wanderrucksack
Isomatte
Mütze
Sonnenbrille
Sonnencreme
kleines Handtuch
Trinkflasche
Brotzeit
Stirnlampe
Taschenmesser
Wanderkarte
GPS Gerät
Kamera
Erste-Hilfe-Set
Notfall-Biwaksack
Fernglas
Wanderstöcke

Schnäppchen fürs Wandern online jagen

Das Team von OUTSIDEstories wünscht viel Spaß, Erfolg und vor allem Durchhaltevermögen.

Bewertungen aus der Community

Checkliste

Hat dir unser Post gefallen? Hier gibt's mehr von OUTSIDEstories:

Facebook Instagram Google Plus