Die Multitalente unter den Rucksäcken – Allround-Daypacks

Von Philip
0 Comments

Daypacks sind vor allem für kurze Ausflüge und Trips die perfekten Lastenträger. Je nach sportlicher Betätigung oder Einsatzgebiet variieren die individuellen Ansprüche an Tagesrucksäcke dabei enorm. Um nun aber nicht für jede Sportart den entsprechenden Rucksack kaufen zu müssen und somit das ohnehin schon benötigte Equipment zu erweitern, gibt es auch so genannte ALLROUND-MODELLE. Diese eignen sich für viele unterschiedliche Aktivitäten ohne dabei an Komfort und Funktionalität einzubüßen. Was genau so ein multitalentierter Tagesrucksack mitbringen sollte und worauf zu achten ist, erklären wir im Folgenden.

Zusätzlich findest du am Ende des Posts ein Gewinnspiel unseres Unterstützers Lowe Alpine. Zu gewinnen gibt es ein Modell der neuen Aeon Tagesrücksäcke. Was unsere ProduktScouts von dem Daypack halten, kannst du hier nachlesen.

Die Größe eines Daypacks macht den Unterschied

Im Gegensatz zu Touren- und Trekkingrucksäcken überzeugen Daypacks mit ihrer handlicheren Größe. Während erstere für mehrtägige Touren oder Etappen vorgesehen sind, kommen Tagesrucksäcke bei Ein- bis Zweitagestouren schnell an ihre Grenze. Dabei sprechen wir von einer Kapazität zwischen 18 und 30 Litern Volumen. Um ein Überladen zu vermeiden, sollten diese Rucksäcke wirklich nur mit dem Nötigsten bepackt werden. Dennoch bieten sie mit mehreren funktionalen Taschen meist genügend Stauraum für entsprechend benötigte Ausrüstung.

Rucksack Volumen Gewicht Einsatz
Daypack 18-30 Liter bis 10 kg Tagestour, max. Zweitagestour
Tourenrucksack 30-50 Liter bis 18 kg diverse Touren (Skitour, Klettertour, etc.)
Trekkingrucksack 60+ Liter bis 25+ kg mehrtägige/mehrwöchige Trekkingtouren, oft mit kompletter Selbstversorgung


Stabilität durch intelligente Konstruktionen

Am deutlichsten wird der Unterschied von Tages- zu Wanderrucksäcken in Sachen Gewicht. Denn um dieses so gering wie möglich zu halten, wird auf alles verzichtet, was den Daypack unnötig erschwert. So besitzen sie in der Regel keine verstärkten Rahmen oder Verstrebungen und setzen eher auf anatomisch angepasste Schultergurte und leichte Hüftsysteme, um eine große Bewegungsfreiheit ohne körperliche Einschränkungen zu garantieren. Ein guter Allrounder sollte – je nach Volumen – nicht mehr als 800 bis 900 Gramm auf die Waage bringen.

Daypack - Einer für alles an einem Tag

Bei der Ausstattung und den Features trennt sich die Spreu vom Weizen. Ein kritischer Blick lohnt sich, denn es gibt von Hersteller zu Hersteller zu große Unterschiede. Die einen setzen auf elastische Rückenbereiche, andere wiederum auf Polsterungen oder besondere Netzstrukturen am Rücken. Dabei sind diese Tagesrucksäcke meist auf bestimmte Sportarten ausgelegt und können bei anderen Aktivitäten nicht die gewohnte Leistung bringen. Hier setzen die speziellen Allroundrucksäcke an. Wer gerne und viel draußen unterwegs ist und sich in unterschiedlichen Outdoor-Beschäftigungen, wie Wandern, Klettern, Mountainbiken, Trailrunning oder Skifahren betätigt, wird von ihrer Performance und Ausstattung begeistert sein.

Daypack Alltag: Ein guter Allrounder macht auch beim Klettern eine gute Figur.

Gut ge-daypackt: Rucksack und Körper werden eins

Um möglichst viele Sportarten abzudecken, benötigt ein Allroundrucksack vor allem ein Tragesystem, das sich perfekt anpassen kann. Neben Tragekomfort, spielen auch maximale Bewegungsfreiheit und Flexibilität eine große Rolle, um sich allen Bewegungen des Körpers anpassen zu können. Hersteller Lowe Alpine hat seine Aeon Modelle beispielsweise mit weichen und extrem dünnen Flexion Schulter- und Hüftgurten ausgestattet. Diese schmiegen sich ideal an den Körper an und verteilen das zu tragende Gewicht gleichmäßig auf Schultern und Hüfte – der Rucksack bleibt so bei allen Aktivitäten wo er bleiben soll: auf dem Rücken. Zudem verhindert das weiche Material mit geringem Stretch-Anteil unangenehme Druckstellen.

Wohldurchdacht: Das Flexion Tragsystem und das Air Contour Rückensystem garantieren optimalen Halt und exzellenten Komfort.

Vor allem wer viel Mountainbike fährt braucht einen fest sitzenden Rucksack. Welche essenzielle Rolle so einem Tragesystem zukommt, zeigt auch die Arbeit, die hineinfließt: „Das Flexion Tragesystem hat uns Monate und Hunderte von Entwicklungsstufen gekostet, um dort hinzukommen, wo wir sein wollten – das Ergebnis ist etwas, dass wirklich innovativ ist und die Konstruktion von Tragesystemen neu definiert. Zusammen mit dem Air Contour Rückensystem verleiht es unseren Rucksäcken Stil und außerordentliche Leistung“, bestätigt Tim Fish, Brand Director bei Lowe Alpine.

Das müssen gute Daypacks können: Ein enganliegender, festsitzender Rucksack ist beim Biken unerlässlich.

Das Rückensystem: K.O.-Kriterium bei Daypacks

Mit am Wichtigsten bei einem Tagesrucksack ist das Rücken- und Belüftungssystem. Besonders bei großer Anstrengung ist es essentiell einen Hitzestau zu vermeiden und für eine durchgehend gute Belüftung zu sorgen, um Feuchtigkeit schnell verdampfen zu lassen. Die Kombination aus flexiblem aber dennoch stabilen Rückensystem und optimaler Belüftung ist, worauf es ankommt. Bei Daypacks kann man dabei komplett auf Streben verzichten und dennoch die nötige Stabilität gewinnen – zum Beispiel mit einer leichten Rückenplatte aus Kunststoff. Ist diese auch größenverstellbar, lässt sie sich optimal auf jede Körperform anpassen. Dadurch liegt der Daypack noch besser am Körper an und stützt die Rückenpartie. Dies ist besonders beim Wandern oder Trailrunning von Vorteil, denn hierbei sollte nichts verrutschen.

Unterschiedliche Daypacks für Mann oder Frau? Macht das Sinn?

Auch bei den Tagesrucksäcken gibt es extra Modelle für Damen. Das macht vor allem Sinn, da Frauen meist schmalere Schultern und kürzere Rückenpartien besitzen und zusätzlich spezielle Anpassungen im Brustbereich benötigen. Daher ist beim Kauf eines Allroundrucksacks unbedingt darauf zu achten, dass er richtig sitzt und die Schultergurte nirgends drücken. Denn der neue Daypack soll schließlich für viele Sportarten und Aktivitäten genutzt werden. Zudem gibt es viele Daypacks in unterschiedlichen Volumengrößen für beide Geschlechter.  

Spezielle Rücken- und Tragesysteme für Frauen und Männer ermöglichen jeweils einen perfekten Sitz.

Auf die Ausstattung des Daypacks kommt es an

Die Fächeraufteilung spielt auch bei Tagesrucksäcken eine große Rolle. Denn Verpflegung und zusätzlich benötigtes Equipment sollten kompakt verstaut werden, aber wichtige Utensilien trotzdem schnell erreichbar sein. Das spielt vor zum Beispiel beim Klettern eine große Rolle, wo man die Ausrüstung stets griffbereit haben sollte, ohne dass man diese leicht verlieren kann. Ein Qualitätskriterium etwa sind Taschen aus elastischem Material, welche das Verstauen von unterschiedlich großer Ausrüstung ermöglichen und diese gleichzeitig eng am Rucksack hält. Hat auch nicht jeder Daypack: Eine große Fronttasche. Sie erlaubt das Unterbringen von eventuell benötigter Kleidung wie Regen- und Isolationsjacken. In den Seitentaschen haben Kartenmaterial oder Snacks Platz, am besten kann man dort auch eine Trinkflasche verstauen. Weitere kleine Features sind eine Eisaxt-Schlaufe oder etwa ein Clip für ein Fahrradlicht, auch ein MultiLock System um Helm, Wanderstöcke und Co zu befestigen machen durchaus Sinn.  

Service: Wo kann ich einen Lowe Alpine Aeon Daypack online kaufen?

Am besten ihr schaut bei den exisierenden Bewertungen von Usern. Dort findet ihr aktuelle Händler und Preisvergleiche.

Lowe Alpine Aeon 27 (Herren)

Lowe Alpine ND 25 (Damen)

 

Gewinne den Alleskönner-Daypack Aeon von LOWE ALPINE

Zusammen mit Lowe Alpine verlosen wir einen Aeon Tagesrucksack. Und was unsere ProduktScouts über diesen Daypack denken und wie sie ihn bewertet haben kannst du hier nachlesen.

Ihr müsst nur folgende Frage richtig beantworten und schon seid ihr dabei:

Was macht den Lowe Alpine Aeon Daypack zum echten Allrounder?

a) Das Flexion Trage- und das Air Contour Rückensystem

b) Das Tragesystem mit Streben und eine gestützte Rückenplatte

Klick auf den "Gewinnspiel Mitmachen"-Button und gewinne einen Tagesrucksack von Lowe Alpine. Einsendeschluss ist der 13.05.2018, 23:59 Uhr.

 

Mitmachen kann jeder ab einem Mindestalter von 18 Jahren und der seinen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz hat. Mitarbeiter von Lowe Alpine und OUTSIDEstories dürfen leider nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Hier könnt ihr die vollständigen Teilnahmebedingungen einsehen. 

Alle Imagebilder © Lowe Alpine. Sponsored Post: Dieser Blog-Post wurde mit freundlicher Unterstützung von Lowe Alpine erstellt. Siehe auch unser Blog-Verhaltens-Kodex.

Foto: Lowe Alpine

Hat dir unser Post gefallen? Hier gibt's mehr von OUTSIDEstories:

Facebook Instagram Google Plus