NIGOR Parula 2 - Kuppelzelt - Kuppelzelte

4.00 1 Bewertung(en)

Ob Sommer- oder Winterour - das alleinstehende Kuppelzelt erweist sich als Alleskönner für Trekkingfreunde, die Wert auf niedriges Gewicht und gute Materialqualität legen.
6. Januar 2017
Ob Sommer- oder Winterour - das alleinstehende Kuppelzelt erweist sich als Alleskönner für Trekkingfreunde, die Wert auf niedriges Gewicht und gute Materialqualität legen.

Vorteile

  • geringes Gewicht (2kg)
  • kompaktes Packmaß ( 13cmx40cm)
  • sehr gute Materialverarbeitung
  • alleinstehendes Moskitoinnenzelt
  • Geräumigkeit für Leichtzelt
  • Wetterfestigkeit

Nachteile

  • Aufbau bei Nässe
  • lautes Windflattern des Außenzeltes
  • Stabilität bei Neuschneemassen

Die Bewertung

Das Nigor Parula 2 erweist sich als Alleskönner für Sommer- und Wintertouren und ist in den Farben Dunkelgrün und Orange erhältlich. Das Leichtzelt wiegt knappe 2 kg und überzeugt durch ein kompaktes Packmaß (13c x 40cm). Zudem ist die Geräumigkeit des Innenzeltes hervorzuheben - die komfortable Liegefläche und die steilen Wänden bieten reichlich Platz für zwei Personen (Maße: 215cm x 135cm x 110 cm (LxBxH)) . In den beidseitigen Vorräumen können größere Gepäckstücke verstaut werden. Das weiteren dienen die zwei Apsiden auch als wettergeschützte Kochstelle . Die zwei gegenüberliegenden Eingänge ermöglichen ein sehr komfortables Ein - und Aussteigen ins Zelt. Das freistehende Nigor Parula benötigt nur eine geringe Stellfläche und eignet sich somit insbesondere für schwierigen Untergrund wie im Gebirge. Selbst ohne Heringe steht es fest. Vorsicht gilt jedoch bei Starkwinden, da sollte man das Zelt keinen Falls unbelastet stehen lassen und das Gepäck beziehungsweise zusätzliche Steine hineinlegen, um ein Wegfliegen zu verhindern.  Der Aufbau des Zeltes geht recht fix und ist auch alleine möglich - in nur zwei Minuten steht das Zelt. Zunächst wird das freistehenden Innenzelt aufgebaut, das seine Form durch die miteinander verbundenen Teleskopstangen erhält, die in die freiliegenden Harken geklippt werden. Abschließend wird das Außenzelt übergeworfen und an den Ecken befestigt. Die Spannleinen, die an reflektierenden Fixpunkten am Zelt befestigt sind, bieten zusätzlichen Halt und können mit den mitgelieferten Aluminiumheringen im Boden gesichert werden.

Das Zelt erweist sich als sehr vielfältig. Das Material trotzt Wind und Regen (Wassersäule Außenzelt 3000mm, Boden 10 000mm). Einzig die Last von zentimerterdicken, feuchten Neuschneemassen bringt die Formstabilität des Zeltes an seinen Grenzen. Von der Schneelast befreit ( selbst durch einfaches Klopfen aus dem Zelt heraus möglich) erhält es seine stabile Form zurück.  Sechs Belüftungsöffnungen sorgen für ein gutes Zeltklima und können bei Bedarf auch verschlossen werden. Die Kuppelkonstruktion hält selbst Starkwinden stand. Als störend kann jedoch das recht laute Flattern des dünnen Außenzeltes wahrgenommen werden. Das atmungsaktive Innenzelt aus Mesh mit integrierten Moskitoschutz kann auch ohne Außenzelt aufgebaut werden und bietet somit auch in wärmeren Gefilden einen guten Schutz. Zugleich kann der separate Aufbau bei Regen auch zum Nachteil werden, weil das Innenzelt einen kurzen Moment dem Wetter ungeschützt ausgesetzt ist, bis das Außenzelt übergeworfen ist.

Alles in allem ist der Preis von rund 800 Euro eine gute Investition, wenn man Wert auf geringes Gewicht, gute Qualität und Vielseitigkeit lebt. Eine separate Footprint ist für knapp 90 Euro erhältlich und bietet zusätzlichen Schutz für den dünnen Zeltboden gegen Nässe.

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.