Ortlieb Handlebar-Pack - schiefer

4.75 4 Bewertung(en)

Kompakte Tasche, die sehr gut am Fahrrad hält und in die überraschend viele Klamotten reinpassen.
6. August 2017
Kompakte Tasche, die sehr gut am Fahrrad hält und in die überraschend viele Klamotten reinpassen.

Vorteile

  • Einfache Befestigung
  • Zwei seitliche Zugänge
  • Passend für verschiedene Lenker
  • Wasserdicht

Nachteile

  • Preis

Die Bewertung

Die Tasche ließ sich sehr einfach am Lenker und Oberrohr befestigen. Auch bei meinem verstellbaren Lenker war dies kein Problem, trotz der schmalen Auflagefläche, die für die mitgelieferten Schaumstoffpolster vorhanden war. Ich bin mit der Tasche bisher 2500 km durch Norwegen gefahren und sie hat jede Abfahrt auf Schotterpisten sehr gut gehalten, ohne sich zu lösen oder zu wackeln. Ich habe darin Regenklamotten, die ich schnell rausholen kann. Alles in allem eine sehr gute Alternative zum Gepäckträger!

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Klasse Cross-Country-Tasche die einiges wegsteckt, super Platz bietet und mehr als nur spritzwassergeschützt ist!
Name
ProduktScout
ProduktScout
28. Juli 2017
Klasse Cross-Country-Tasche die einiges wegsteckt, super Platz bietet und mehr als nur spritzwassergeschützt ist!

Vorteile

  • Preis\Leistung
  • Funktionalität
  • Extras
  • Wasserdicht nach IP64
  • Rutschfeste Beschichtung im Innenraum
  • Sehr stabil am Lenker

Nachteile

Die Bewertung

Erster Kontakt:

Sehr wertig kam mir direkt in den Sinn, die Tasche an sich fühlt sich extrem robust an, jeder Riemen, jede Öse und jeder Haken sieht einfach nach
Qualität aus. Die Reflektoren sehen aus wie neu, obwohl ich nicht der Ersttester bin und die Tasche sicherlich einiges durchmachen musste. Zugegebenermaßen wollte ich den Handlebar-Pack eher auf dem Trail (ca. S3) auf ruppiges Gelände testen. Jedoch zeigten die ersten Treppenabfahr-Test mit der vollbepackten Tasche, dass ein S3 Trail wohl nicht in Frage kommt (mehr dazu später).

Das montieren ist fast schon selbstklärend und schlägt jede Ikea Bauanleitung.

Packmaß und Innenraum:

Die Tasche weist insgesamt 15 Liter Volumen auf und das ist in der Realität auch definitiv gegeben.

Nette Extras sind zum Beispiel die innere Beschichtung des Handlebar-Pack. Denn diese ist extrem griffig, das kann man nun beim schnellen Packen als Nachteil sehen, da es ein recht ordentliches Gequetsche ist. Jedoch wenn man sich beim Packen nur etwas Zeit lässt, ist es überhaupt kein Problem das gesamte Volumen auszunutzen. Und hier kommt nun die Beschichtung ins Spiel. Diese hält alles da wo es sein soll. D.h. im Tascheninneren gibt es kein Gerutsche und dies ist gerade wenn man im Gelände unterwegs ist unabdingbar.
Auch ist es möglich von beiden Seiten die Tasche zu befüllen, was wiederrum zulässt, dass man Dinge, an die man sehr schnell ran muss einfach an den beiden Außenseiten platziert.


Der Verschluss ist so genial wie simpel. Einfach einrollen und zusammenstecken ... fertig ist gepackt.

Die Tasche kann sehr leicht durch Zurrgurte komprimiert werden und ist somit auch sehr kompakt bzw. stabil.

Der Langzeittest:

Wie bereits beschrieben, ist die Tasche auf schweren Trails ( > schwieriges S2) nicht wirklich zu gebrauchen, denn das Mehrgewicht und die andere Gewichtsverteilung merkt man an technischen Passagen deutlich. Jedoch ist die Tasche auch nicht für den Enduro bzw. Downhillheinsatz konzipiert. Daher habe ich sie in leichtem Gelände (S1 - leichtes S2) getestet und muss sagen hier funktioniert sie ... was mich wiederrum überrascht hat, da sie ja von außen betrachtet etwas globig ausschaut. Jedoch hat man keinerlei fahrerische Einbußen.
Meistens wurde sie von mir jedoch mit zum Angeln genommen, und dies kann man mit einer normalen Fahrradtour vergleichen, da ich mindestens genau so viel Gepäck mitschleppen muss. Ich merkte gleich, dass das ihr wahres Einsatzgebiet ist. Man bekommt schön viel hinein und auf der Straße, auf Feldwegen und leichteren Trails muss man tatsächlich auf keinen Fahrkomfort verzichten.

Selbt meine 10 Kilo schwere Angeltasche konnte ich noch an den Reißverschlüssen des Accessory-Pack befestigen ohne dass etwas abfiel. Dies spiegelt die Wertigkeit der Reißverschlüsse und der gesamten Taschen wieder.

Auch ein Zurrnetz ist vorhanden, so dass man wenn kein Accessory-Pack vorhanden ist ganz einfach ein Kleidungsstück befestigen kann.

Fazit:

Die fünf Zelte sind absolut verdient ... natürlich habe ich im Enduro/Downhill bereich einbußen, da die Tasche dafür nicht gemacht ist. Aber für alles andere ist sie einfach nur klasse. Sie bietet schön viel Stauraum, fällt bei normalem fahren kaum auf und die Verarbeitung/Qualität lässt keine wünsche offen. Zudem sind auch noch Reflektoren vorhanden die selbst mit der Zubehörtasche einwandfrei funktionieren.

Der Preis mag zuerst etwas hoch wirken, aber wenn man den Nutzen, die Qualität und die Verarbeitung angschaut, ist er absolut gerechtfertigt.

Klare Kaufempfehlung!!!

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Toller und robuster Zusatzstauraum fürs Bikepacking oder wenn man keinen Rucksack mag
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Crowdfunder
Crowdfunder
31. Mai 2017
Toller und robuster Zusatzstauraum fürs Bikepacking oder wenn man keinen Rucksack mag

Vorteile

  • leicht
  • robust
  • wasserdicht
  • verkratzt das Rad nicht
  • neutrale Optik

Nachteile

  • rutscht etwas nach unten während der Fahrt

Die Bewertung

Wieder einmal kam von Outside Stories ein Päckchen mit Ortlieb Inhalt. Diesmal fand ich darin den Ortlieb HANDLEBAR-PACK, eine Lenkertasche aus gewohnt robustem Ortlieb Taschen-Material. Auf den Fotos ist zusätzlich das ACCESSORY-PACK abgebildet, dieses muss aber separat erworben werden und Details dazu finden sich in einem gesonderten Review.

Volumen:

Ortlieb gibt 15l an, dies ist auch in Ordnung für eine Lenkertasche. Auf der Testrunde mit Photosession hatte ich z.B. mein komplettes MSR Zelt, meine Sony A6000 mit Case und noch eine 0,75l Wasserflasche dabei und es fuhr sich nach kurzer Eingewöhnungszeit an das Mehrgewicht am Lenker recht komfortabel. Mit 420g Herstellerangabe geht das Gewicht für das Volumen voll in Ordnung.

Befestigung:

Die Tasche lässt sich relativ schnell und unkompliziert am Rad befestigen, in meinem Fall an meinem Allmountain mit 130mm Federweg. Zuerst wird die Tasche mit den Klettverschlussriemen grob am Lenker befestigt und dann zusätzlich über einen Clips-Verschluss gesichert und auch festgezurrt. An der Unterseite wird die Tasche dann über einen weiteren Klettgurt am Steuerrohr bzw. unteren Teil des Lenkers befestigt sodass sie nicht nach vorne bzw. hinten schwingen kann. Das Rad ist aus meiner Sicht relativ gut vor Scheuerstellen geschützt, Ortlieb preist die Tasche auch explizit für die Verwendung am Carbon Lenker an.

Material:

Wie gewohnt ist das PVC-freie Ortlieb Taschenmaterial über jeden Zweifel erhaben und besteht ohne Probleme den Wassertest (Komplette Nacht im Starkregen auf den Balkon gelegt  mit Küchenkrepp innen reingepackt und am nächsten morgen alles Knochentrocken auf der Innenseite.

Testerkenntnisse:

Ich habe die Tasche jetzt nicht nur auf Radwegen sondern auch komplett auf meinen Hometrails getestet inklusive Wurzelteppiche und kleinere Sprünge. Hier ist schnell aufgefallen, dass sich die festgezurrten Lenkergurte nach einigen rumpligen Passagen lösen und erneut festgezogen werden müssen. Dies ist schnell passiert und kein großer Aufwand aber Ortlieb überzeugt normalerweise ja immer mit gekonnten und ausgetüftelten Befestigungssystemen, da erwies sich das stetige tieferrutschen der Tasche schon als  kleine Enttäuschung. Irgendwann hatte die Tasche dann beim Einfedern gut hörbaren Kontakt zum Vorderrad.

Trotz mehrmaligem Kontakt zeigt sich das robuste Material, bis auf Dreck unbeeindruckt, also konnte ich somit schon ein bisschen Langzeit- Abnutzung simulieren ;-)

Oft wird für Bikepacking Touren ja aber auch ein FATBIKE oder ein Hardtail mit wenig Federweg genutzt, da sollte das Problem dann weniger oft auftreten, da vorne ja kaum Federweg genutzt wird, andererseits wird dann vorne auch kein Schlag gedämpft was dann vll. wieder erhöhtes Rutschen zur Folge haben kann.

 

Fazit:

Das Ortlieb HANDLEBAR-PACK ist meines Erachtens für ca. 99€ UVP eine super Lenkertasche, die vermutlich nie kaputt gehen wird dank gewohnt guter Ortlieb Qualität. Wenn sie nicht nach unten rutschen würde gäbe es hier die volle Punktzahl, so muss ich leider einen Punkt abziehen. 4/5 Zelten.

 

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?

Naja 99€ für ein lange haltendes Produkt geht schon, Qualität bei Ortlieb ist ja schon gut und für so ein "Nischenprodukt" geht's eigentlich, halt mal Preisvergleichmachen im Netz am besten  ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Robuste, wasserdichte Lenkertasche mit viel Stauraum.
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Crowdfunder
Crowdfunder
6. März 2017
Robuste, wasserdichte Lenkertasche mit viel Stauraum.

Vorteile

  • Wasserdicht nach IP64
  • Stabile Fixierung
  • Von beiden Seiten zugänglich
  • Gummizug für Jacke
  • Reflektoren
  • Kompressionsriemen

Nachteile

Die Bewertung

Ich habe das Ortlieb Handlebar-Pack gemeinsam mit dem Seat-Pack und Accessory-Pack im Winter zum Testen bekommen. Dazu habe ich alles gepackt, was ich für ein Bikepacking Wochenende benötige und bin über ein paar Tage hinweg unterschiedliche Wege & Straßen gefahren, soweit es die Schneelage zugelassen hat. Die Verarbeitung der Tasche ist wie bei allen bisherigen Ortliebprodukten die ich in Verwendung habe sauber und einwandfrei, ich denke dass das Handlebar-Pack wie gewohnt sehr lange hält.

Das Handlebar-Pack bietet mit bis zu 15 Liter einen großen Stauraum und ist dank beidseitigen Rollverschluss wasserdicht nach IP64. Montiert wird die Bikepacking Tasche am Lenker mit 2 Gurtbändern, wobei hier noch 8 Distanzstücke mitgeliefert werden. Komprimieren lässt sich das Handlebar-Pack mit 2 Riemen, was kaum Einbußen in Fahrverhalten mit sich bringt.

Zusätzlich lässt sich am Handlebar-Pack noch das Accessory-Pack montieren. Eine kleine Wasserdichte Tasche für Elektronik und Wertsachen, die schnell abmontiert und zu einer Hüfttasche umfunktioniert werden kann. Wird das Accessory-Pack nicht verwendet, lässt sich dank Gummizug ganz schnell eine Jacke oder Pulli jederzeit griffbereit fixieren. Reflektoren sorgen dafür, dass man auch in der Nacht noch gut sichtbar ist.

In Kombination mit dem Seat-Pack und einem kleinen Rucksack bekommt man hier locker genug Stauraum für eine Mountainbike-Zelt-Tour für über eine Woche und wird dennoch im Fahrverhalten des Bikes kaum eingeschränkt.

Technische Daten:

Gewicht: 417g

Volumen: 15 Liter

Breite: 58 cm

Höhe: 20 cm

Tiefe: 20 cm

 

Fazit: Das Ortlieb Handlebar-Pack bietet viel Volumen, ist wasserdicht und beeinflusst dabei kaum das Fahrverhalten des Bikes. Die Verarbeitung ist professionell, die Montage einfach und selbsterklärend. Den hohen Preis dürfte die (voraussichtliche) Langlebigkeit des Handlebar-Packs wieder wettmachen  - in meinen Augen ein tolles Produkt!

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.