OSPREY Rolling Transporter 40 - Rollkoffer

5.00 1 Bewertung(en)

Der vielseitige Begleiter auf allen Reisen!
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
24. Oktober 2018
Der vielseitige Begleiter auf allen Reisen!

Vorteile

  • Material
  • Design
  • Wasserabweisend
  • Größe
  • 6 Griffe
  • Osprey High Road Chassis

Nachteile

  • Vorteil: Handgepäcktauglich
  • Preis
  • Gewicht

Die Bewertung

Griast eich!

Ich habe einen neuen Lieblingsbegleiter für meine Kurztripps gefunden!

Besonders, wenn man mit dem Flieger unterwegs ist überzeugt er zu 100%, da er die von Airlines akzeptierten Maße einhält bzw. komplett ausreizt. Das ist nicht der Fall, wenn ich meinen Wanderrucksack oder meinen Weekender mit dabeihabe. Beides passt natürlich ins Handgepäck aber reizt die Richtlinien nicht aus und man muss sich etwas einschränken beim Packen.  Aber mit dem Rolling Transporter 40 von Osprey, muss man das nicht. Der 40 Liter fassende Trolley reicht im Sommer für Kleidung etc. für eine gute Woche. Und auch das Material überzeugt! Mein Weekender zum Beispiel ist aus Leder, hier muss ich immer extra aufpassen, in welches Gepäckfach ich ihn stelle und dass niemand das Leder versehentlich beschädigt. Aber die Materialen des Rolling Transporter sind so robust, dass mir dieses Problem nun keine Sorgen mehr bereitet. Ich habe den Rolling Transporter die letzten sechs Wochen ausgiebig getestet, hatte ihn im Flieger mit dabei, auf einem Hüttenwochenende und beim Wellnessurlaub. Der Koffer hat überall mit Bravour geglänzt, denn er ist vielseitig einsetzbar und auch das sportliche Design kann sich überall blicken lassen.

Technische Details:

Um mal etwas Abwechslung in meine Bewertungen zu bringen, beginne ich hier mit den technischen Details, diese findet man normalerweise bei mir immer ganz zum Schluss.

Maße (vollgepackt): 55 (l) x 36 (w) x 23 (d)

Ich werde nun die zulässigen Handgepäckmaße von einigen Airlines aufzählen:

Ryanair: 55 (l) x 40 (w) x 20 (d)

Lufthansa: 55 (l) x 40 (w) x 23 (d)

Emirates: 55 (l) x 38 (w) x 20 (d)

Iberia: 56 (l) x 45 (w) x 25 (d)

United: 56 (l) x 35 (w) x 22 (d)

Thaiairways: 56 (l) x 45 (w) x 25 (d)

South African: 56 (l) x 36 (w) x 23 (d)

Wenn man nun die Richtlinien mit den Maßen des Osprey vergleicht, fällt auf, dass der Koffer entweder ohne Probleme in die Richtlinien passt, oder sie um höchstens 3cm überschreitet. Dies ist aber kein Grund zur Sorge, der Koffer kann problemlos mitgenommen werden, da erstens auf so eine kleine Überschreitung nicht geachtet wird und zweitens der Koffer kein Hartschalenkoffer ist, sondern eine Tasche. Somit kann er auch etwas zusammengedrückt werden damit er die entsprechenden Maße hat. Nochmals zur Info, die oben genannten Maße sind in für einen vollgepackten Koffer angegeben.

Wie ihr seht, kann man mit diesem Koffer im Handgepäck, jeden Kontinent der Welt problemlos bereisen. Ich hatte ihn sogar im Fußbereich, da die Gepäckfächer leider voll waren.

Leergewicht: 2,74kg

Das Gewicht ist meines Empfindens sehr hoch für einen Handgepäckkoffer. Bei manchen Airlines sind nur 7kg im Handgepäck erlaubt, dann bleiben hier nur noch knapp 4kg übrig. Wobei man beachten muss wie robust der Koffer gebaut ist. Natürlich wiegt er dann auch etwas mehr. Man muss nur wie immer sich die Handgepäckbestimmungen der Airlines ansehen bevor man fliegt, damit man den Koffer nicht zu schwer packt. Wobei die Größe immer entscheidender ist als das Gewicht. Solange man den Koffer selbst in die Gepäckfächer heben kann, ist das Gewicht nicht zu 100% einzuhalten.

Aufbau:

Der Koffer hat 5 feste Griffe, so kann er in jeder Situation immer gut gepackt werden und muss nicht erstmal richtig herumgedreht werden. Zusätzlich besitzt er noch einen Teleskopgriff zum Ausziehen.

Dieser ist gummiert und fühlt sich gut in der Hand an, Osprey nennt diese Technologie ErgoGrip. In der Mitte befindet sich ein Knopf, der zum Herausziehen und Einfahren gedrückt werden muss. Das funktioniert einwandfrei. An der Griffkonstruktion befinden sich noch 2 von 4 Standfüßen.

Die anderen beiden findet man an den Außenseiten der Unterseite. Dies finde ich sehr gut so liegt der Koffer immer auf diesen Standfüßen auf, dadurch wird das Material nicht verschmutzt und beschädigt und auch der Griff liegt nicht direkt auf dem Boden auf. Diesen hat man ja doch immer in den Händen, somit ganz angenehm, dass man weiß, dass dieser nicht im Dreck liegt.

Kommen wir nun zu dem Osprey High Road Chassis. Dies ist kurz gesagt die Rollenvorrichtung. Diese Vorrichtung umschließt im stehenden Zustand des Koffers die Unterseite. Somit kann der Koffer problemlos stehen, fällt nicht um und ist an der Unterseite geschützt. Um das Gewicht zu reduzieren, gibt es Aussparungen an der Unterseite. Die Unterseite der Vorrichtung ist leicht nach innen gewölbt, also auch die Tasche an sich. Meiner Meinung sehr praktisch, da man beim Rollen nicht überall hängen bleibt. Wenn man die Tasche über Kiesel zieht bleiben an der Unterseite keine Steine hängen, da das Chassis durch die Wölbung zu weit vom Untergrund entfernt ist.

Die Rollen rollen!

Sehr große Rollen die problemlos in jedem Gelände genutzt werden können, egal ob auf der Straße, der Wiese, Kies oder Sand.

In der Nähe des Griffs befindet sich noch ein durchsichtiges Fach für die Anschrift und ein kleines Fach mit einem Gurt.

An diesem Gurt kann man weiteres Gepäck fixieren, damit man es ziehen kann und nicht tragen muss. Finde ich einen guten Zusatz zu dem Koffer, da man oftmals doch noch z.B eine Laptoptasche mit dabeihat. Außerdem gibt es ein noch ein Geheimfach unter dem Adressfach mit Reißverschluss.

Es gibt einen Zugang zum Hauptfach, dieser ist aber sehr groß und ausreichend. Der Reißverschluss dafür ist extra abgedeckt und kann mit einem Schloss gesichert werden. Zusätzlich gibt es noch zwei Riemen mit denen der Deckel noch verschlossen wird.

Innenraum:

Der Deckel hat ein großes Mesh-Fach mit Reißverschluss, sonst gibt es keine weiteren Fächer. Nur noch zwei Riemen die den Inhalt fixieren. Bei dieser Größe des Koffers ist dies aber mehr als ausreichend.

Material:

Der Koffer besteht aus 840D Nylon TPU Double Coated. Das Material ist wasserabweisend, robust und lässt sich ganz einfach mit einem nassen Tuch säubern. Ich würde sagen das perfekte Material für Reisen, die nicht nur auf der Straße verlaufen.

Fazit:

Ich bin super zufrieden mit dem Rolling Transporter! Diese Größe hat mir genau noch gefehlt und ich könnte mir keinen besseren dafür vorstellen, er ist einfach so vielseitig. Ich habe ihn in Rot bekommen, wobei die Farbe etwas varriert zwischen Rot und Orange, aber sieht cool und sportlich aus! Einzig allein der Preis für einen Handgepäckkoffer ist eine Nummer mit 220€ UVP. Billigster Preis den ich bis jetzt gesehen habe ist circa 170€. Aber der Preis lohnt sich, ich denke ich werde den Koffer ewig haben und er wird mir noch gute Dienste erweisen.

Pfiats eich!

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    4
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.