ORTLIEB Duffle - Reisetaschen

4.75 4 Bewertung(en)

Wasserdichte Transporttasche für Freizeit und Expeditionen
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
17. April 2018
Wasserdichte Transporttasche für Freizeit und Expeditionen

Vorteile

  • Wasserdicht
  • Als Rucksack tragbar
  • Viel Platz
  • Außennetztasche
  • 2 Innentaschen
  • Spanngurt

Nachteile

Die Bewertung

Ich habe diesmal den als Reise- oder Expeditionstasche bezeichneten Duffle 85 in der Farbe blau zum Testen bekommen.

Nach dem Auspacken fiel mir eigentlich nur eins ein: wow, da passt bestimmt viel rein. Die Tasche schaut groß aus und tatsächlich ist ein Volumen von 85 Liter schon beachtlich.

Hinzu kommt, dass das am Anfang etwas steife aber äußert stabile Material der

Tasche gerade dazu prädestiniert ist, viel reinzustopfen. Mir gefällt das Teil richtig gut. Neben kürzeren Trips, habe ich die Tasche extra zum Testen auf einen einwöchigen Segeltörn nach Slowenien mitgenommen. Sie erfüllt für mich dabei zwei wichtige Voraussetzungen: es passt viel rein und sie ist wasserdicht.

Verarbeitung: Typisch Ortlieb: stabil, sauber verarbeitet. Der Reißverschluss ist zwar etwas schwergängig aber das ist beim Transport eher ein Vorteil.

Beim Packen kam schon so richtig Expeditionsfeeling auf. Ich habe meine Ausrüstung in kleinere wasserdichte Packsäcke verteilt und dann in den Duffle gepackt.

Design: Gefällt mir ausgesprochen gut. Das kräftige Blau passt hervorragend zu den schwarzen Applikationen.  

Tragegurte: Die zwei Gurte können mit einem Klettverschluss fixiert und dann als Tragegurt verwendet werden. Alternativ könne sie einzeln als Tragegurt wie ein Rucksack transportiert werden. Auch mit ordentlich viel Inhalt (bei mir 20 kg) lässt sich der Duffle auch über längere Strecken noch einigermaßen komfortabel tragen.

Im Inneren finden sich zwei Reißverschluss-Taschen für ein wenig Kleinzeug.

Aussen befindet sich eine kleine Netztasche.

Zum Schließen des Reißverschlusses befindet sich in der Mitte ein Gurt, mit dem die Seitenteile herangezogen werden können.

Das war für mich sehr wichtig, da ich mehr eingepackt habe, als auf den ersten Blick rein passen sollte. Nach dem Verzurren konnte ich mit Hängen und Würgen den Reißverschluss schließen. Nach dem Schließen kann die Verlängerung des Reißverschlusses mit Haken einhakt werden, so dass der Sack insgesamt noch etwas kompakter wird.

Die Tasche ist aber so gut verarbeitet, dass sowohl das Material, als auch der stabile Reißverschluss mit dem Griff, alles mitgemacht haben. Der Boden ist zusätzlich mit Kunststoff verstärkt.

Durch das flexible, aber relativ steife Material kann man den Duffle auch schön irgendwo hochkant hinstellen, z.B. gegen eine Wand lehnen. Außerdem passt sich das Material auch gut an den Rücken an, wenn man wie einen Rucksack trägt.

Kaufempfehlung: Ja.

Fazit: Die Tasche für viel Gepäck und jedes Wetter. Wie geschaffen für Expeditionen.

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    4
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Praktische wasserdichte Reise-/Expeditionstasche mit Rucksackfunktion
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
7. September 2017
Praktische wasserdichte Reise-/Expeditionstasche mit Rucksackfunktion

Vorteile

  • Wasserdicht
  • Kompakt
  • Robust
  • Verschiedene Tragemöglichkeiten
  • Minimalisitsch
  • kein Plastikgeruch

Nachteile

  • Unbequem bei hohem Gewicht
  • Schwergängiger Reißverschluss
  • Unterseite ist anfällig für Schmutz
  • Hauptfach fällt immer wieder zu
  • Schwere einhändige Bedienung der Innentaschen
  • Kein Ersatz für einen Rucksack

Die Bewertung

Erster Eindruck:

Der Ortlieb Duffle 85 macht von Anfang an einen sehr robusten und gut verarbeiteten Eindruck. Was mir gleich sehr positiv aufgefallen ist, war ein fehlender Kunststoff-Geruch, wie man es doch öfters von neuen Taschen oder wasserdichten Packsäcken gewohnt ist.

Verarbeitung/ Lieferumfang/ Packmaß:

Die Tasche ist sehr minimalistisch gehalten und besteht aus einem großen Hauptfach mit wasserdichtem TIZIP-Reißverschluss, mit der Option die Enden mittels Haken einklappen zu können (dazu später mehr).

Im Hauptfach befinden sich an beiden Enden des Hauptfachs noch zwei kleinere Taschen mit Reißverschluss.

Die Tasche verfügt zudem über zwei abnehmbare und gepolsterte Tragegurte, durch welche der Duffle in der Hand, über die Schulter oder als Rucksack getragen werden kann.

An einer der äußeren Längsseiten befindet sich eine nicht wasserdichte Netztasche mit Reißverschluss in der Kleinigkeiten, welche schnell verstaut werden müssen, Platz finden.

Sollte der Platz in der Tasche einmal nicht ausreichen, findet man eine Daisychain auf jeder Seite des Hauptfaches, an welchen zusätzliches Material mit Karabinern befestigt werden können.

Der Boden ist zusätzlich mit Cordura-Gewebe verstärkt.

Durch einen Draht am Ende des TIZIP-Reißverschluss ist es möglich die Tasche mit einem Schloss abzuschließen.Ein Schloss ist im Lieferumfang allerdings nicht enthalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn die Tasche prall gefüllt ist, bietet sie noch Möglichkeiten, das Packmaß zu verringern. Ein im Hauptfach verlegter einstellbarer Kompressionsgurt verhindert, dass die Tasche durch das Gewicht im Inneren die Form verliert und an den Längsseiten einen “Bauch” bekommt. Zudem erleichtert dieser Gurt auch das Schließen des Reißverschlusses.

Zusätzlich sind die Enden der Hauptöffnung mit Haken ausgestattet, welche abgeklappt und an den Seiten des Duffles eingehakt werden können. Dies verleiht der Tasche ebenfalls ein kompakteres Maß und gibt der Tasche mehr Stabilität, auch wenn sie einmal nicht so voll gepackt ist.

 

Unter Verwendung:

Der erste Eindruck täuscht nicht und die Robustheit der Tasche lässt nicht zu wünschen übrig. Auch unter hoher Last und trotz

Bedenken, was die Haltbarkeit der geklebt/geschweißten Tragegurtbefestigung angeht, konnte ich keine Schwächen in Sachen Haltbarkeit feststellen.

Die Schwergängigkeit des Reißverschlusses ist gewöhnungsbedürftig, dies ist aber der Wasserdichte geschuldet. Es muss auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass der Verschluss auch am Ende richtig geschlossen ist, was noch etwas mehr Kraftaufwand verlangt. Ob die Tasche richtig verschlossen ist, lässt sich allerdings leicht testen, indem man auf die Tasche drückt. Im idealfall wird keine Luft aus der Tasche gedrückt, wenn doch, dann muss der Reißverschluss doch noch etwas fester zugezogen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In folgenden Szenarien konnte ich die Tasche testen:

Gebrauch als normale Reisetasche:

Natürlich kann man die Tasche auch mal ganz normal wie jede andere Reisetasche verwenden. Die kleinen Innentaschen sind ideal zum Verstauen von Dokumenten, Schlüsseln oder auch Kosmetikartikeln wie Zahnbürsten oder Deo. Der große Vorteil hier sind definitiv die vielseitigen Tragemöglichkeiten der Tasche. Auch für einen Kurztrip am Wochenende ist die Tasche sehr praktisch, da bei nicht allzu viel Gepäck auch noch ein kleiner Rucksack für Tagestouren Platz findet (in meinem Fall ein 24L Rucksack).

Leider konnte ich die Tasche nicht auf einer Flugreise testen, aber gerade hier stelle ich sie mir als äußerst praktisch vor. Durch die

abnehmbaren Tragegurte, ist die Warscheinlichkeit, dass die Tasche auf Laufbändern im Flughafen hängen bleibt auf ein Minimum reduziert. Aber vor allem die Tatsache, dass man sich die Tasche jederzeit auf den Rücken schnallen kann stelle ich mir gerade am Flughafen als sehr praktisch vor.

 

Camping:

 

Auch für das Campen kann ich die Tasche empfehlen, egal ob Festival oder Urlaub. Vor allem die Wasserdichte ist in diesem Szenario neben der Rucksackfunktion ein riesen Vorteil. Egal ob undichtes Zelt, nicht verschlossene Reißverschlüsse oder ein nasses Vorzelt, der Inhalt der Tasche bleibt trocken und sauber.

Auch die 85 Liter machen sich hier bemerkbar: Gaskocher, Isomatte, Schlafsack und Kleidung finden locker Platz. Auch wenn man Lebensmittel trocken halten oder vor Tieren schützen will, ist der Ortlieb Duffle eine gute Wahl.

 

Sporttasche:

 

Außerdem nutze ich die Tasche als Sporttasche z.B. fürs Klettern und zum Wakeboarden.

Vor allem beim Wakeboarden steht meine Tasche meist draußen in Wassernähe, aber bei dieser Tasche muss man sich keine Sorgen machen was Regen angeht.

Beim Klettern brachte ich die Tasche was Gewicht und Fassungsvermögen angeht an die Grenzen. 2 Kletterseile (60 und 70 Meter),
10 Expressschlingen, 8 weitere Karabiner, zwei Sicherungsgeräte, 2 Paar Kletterschuhe, ein Helm, zwei Kletterführer, 1 Liter Wasser und ein Pulli. Ich war erstaunt dies alles in die Tasche zu bekommen. Der weitere Transport auf dem Rücken mit dem Fahrrad erwies sich allerdings als weniger angenehm. Beim Klettern direkt musste ich mir nicht viel Sorgen um Dreck machen, da die Tasche wenig Angriffsfläche dafür bietet. Auch als Seilsack ließ sich die Tasche prima nutzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachteile:

 

Bei hohem Packgewicht machen sich die ersten Nachteile der Tasche bemerkbar. Zwar lässt sich die Tasche weiterhin wie ein Rucksack tragen, allerdings schneiden die Gurte trotz Polsterung ein. Auch die Einstellmöglichkeiten der Tragegurte lassen in diesem Fall zu Wünschen übrig. In meinem Fall konnte ich die Gurte nicht so fest ziehen wie ich es gern gehabt hätte, größere und kräftigere Menschen haben hier vielleicht weniger Probleme.

Hat man nur kurze Transportwege z.B. 5 Minuten vom Auto zum Campingplatz oder nutzt die Tasche mit leichtem Inhalt ist dies okay. Aber längere Strecken zurücklegen macht so keinen Spaß. Ein optionaler Hüftgurt würde das Tragen definitiv angenehmer machen.

Das wasserdichte Material sorgt beim Tragen als Rucksack leider dafür, dass man bei warmen Wetter sehr schnell und doll am Rücken schwitzt.

Der durch Cordura-Gewebe verstärkte Boden und auch die Polsterung der Tragegurte sind leider sehr Anfällig für Dreck und Feuchtigkeit. Ist die Tasche einmal nass, so lässt sich von diesen Teilen das Wasser nicht so leicht abwischen wie von dem Rest der Tasche. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Tasche in diesem Zustand nicht auf einen Teppich oder Autositz gestellt wird, da diese ansonsten nass und/oder dreckig werden. Auch die Rucksack- oder Schultertragefunktion sollte hier nur mit Regenjacke genutzt werden, da man ansonsten auch nass wird.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorteile:

Die Tasche hält viel aus, ob sie gequetscht wird oder irgendwo entlang schrammt, der robuste Eindruck wird definitiv bestätigt. Aber vor allem bin ich von dem wirklich dichten Reißverschluss begeistert. Im leichten Regen wurde hier nichts nass und selbst meinen “Starkregen Test” in der Dusche enttäuschte mich nicht. Bei dieser Tasche muss man sich keine Sorgen darüber machen, dass etwas nass oder dreckig werden kann.

Die Gurte lassen sich sehr schnell auf die jeweils benötigte Länge arretieren oder komplett entfernen. So wird im Handumdrehen aus der Tragetasche ein Rucksack, bzw. einfach nur ein großer Packsack ohne Griffe.

Die Tasche ist von außen sehr minimalistisch, im Inneren bietet Sie viel Platz und die Möglichkeit die Tasche mithilfe des Kompressionsgurtes zu komprimieren. Für “Kleinteile” bieten die innenliegenden Taschen genügend Platz.

Fazit:

Wer auf der Suche nach einer robusten und wasserdichten Reise-,Transport- oder Expeditionstasche ohne viel Schnickschnack wie Rollen oder Teleskopgriff ist, ist mit dem Ortlieb Duffle 85 bestens bedient.

Das minimalistische Design, die Verarbeitung und die unterschiedlichen Trageoptionen überzeugen im Test, solange der Inhalt nicht übermäßig schwer und über eine weite Distanz getragen werden muss.

Auch wer einfach nur eine Sporttasche oder eine Tasche für unspektakuläre Reisen benötigt, wird mit dieser Tasche lange zufrieden sein.

 

 
 
 
Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    6
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Ein schöner, wasser- und staubdichter Begleiter auf Reisen/Unterwegs! Angenehm auf dem Rücken zu tragen.
Name
ProduktScout
ProduktScout
4. Mai 2017
Ein schöner, wasser- und staubdichter Begleiter auf Reisen/Unterwegs! Angenehm auf dem Rücken zu tragen.

Vorteile

  • Leicht
  • Robust
  • Wasserdicht
  • Staubdicht
  • Geräumig
  • Abnehmbare Rückentragegurte

Nachteile

  • etwas schwergängiger RV (s.u.)
  • Schloss nicht im Lieferumfang enthalten

Die Bewertung

Auspacken/Erster Eindruck: 
Beim Auspacken machte der Duffle direkt einen positiven Eindruck. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Gegenstände aus gleichwertigem Material beim Auspacken nach Chemie riechen (z.B. meine beiden Dry- Bags), der Ortlieb Duffle jedoch nicht.
Auch der weitere Eindruck war durchweg positiv: festes, robustes Material; gute Wertigkeit. Einzig der Hauptreißverschluss machte mir zuerst ein paar Probleme. Dieser war recht schwergängig, was allerdings der Wasser- und Staubdichtigkeit geschuldet ist. Weiß man das und weiß man auch, dass man ruhig fest an dem Reißverschluss ziehen kann (man muss keine Angst haben, dass der Reißverschluss abbricht oder beschädigt wird, da er sehr stabil ist), hat man keine weiteren Probleme.

Außenansicht:

Topansicht/Tragegurte:

Hauptreißverschluss:

Aussehen/Material/Zugänglichkeit:
Der Duffle sieht gut aus und ist sehr leicht für eine Tasche in dieser Größe. Mich hat das feste und robuste Material überzeugt. Spitze Steine usw. machen dem Material nichts aus.
Der gleichzeitige Clou am Duffle ist, dass dieser komplett wasserdicht ist. Regen macht dem Inhalt des Duffles nichts aus (Ich denke Gleiches gilt auch für Paddeltouren/Bootsausflüge, leider konnte ich das nicht testen. Einen ausgiebigen Test in der Dusche und draußen im Regen hat der Duffle allerdings ohne Probleme gemeistert!). Zudem lässt der Duffle auch keinen Staub ins Innere.
Der Zugriff auf den Inhalt erfolgt über den großen Hauptreißverschluss (wasserdicht). Im Inneren befinden sich zwei Seitentaschen mit Reißverschluss und ansonsten das große Hauptfach.
In die Seitentaschen passen keine Schuhe oder ähnliche große Dinge. Diese sind eher dazu da, um Kleinkram oder wichtige Dokumente griffbereit zu haben.
Ansonsten ist der Innenraum des Duffle riesig! Auf ca. 85L kann man so einiges verstauen. Durch einen Kompressionsgurt kann man das Gepäck noch weiter zusammenstauchen.
Weitere Aufteilmöglichkeiten oder Fächer gibt es nicht. Diese halte ich aber auch für nicht nötig – gibt es auch in handelsüblichen Koffern nicht. Wer so etwas hilfreich findet, könnte sich z.B. entsprechende „Koffer-Organizer“ zulegen. Ich finde allerdings, dass man gerade durch den großen Eingriff alles auf Anhieb findet.
Außen am Duffle befindet sich noch eine Netztasche mit Reißverschluss (diese ist natürlich nicht wasserdicht).

Innenraum mit Seitentaschen:

Technische Details:
Farbe meines Testobjektes: Ozeanblau
Höhe: 31cm
Breite: 65cm
Tiefe: 44cm
Gewicht: 1360g
Volumen: 85L

Tragekomfort (Rucksack/Tasche):
Das absolute Highlight sind -in meinen Augen- die gepolsterten, abnehmbaren Tragegurte, mit welchen man den Duffle als Rucksack tragen kann. Durch die Gurte kann man den Duffle sehr gemütlich und angenehm auf dem Rücken tragen, was ich als absoluten Pluspunkt empfinde. Durch den fehlenden Hüftgurt kann man sehr großes Gewicht natürlich nicht so komfortabel tragen, wie z.B. mit einem vollwertigen Wander-/Trekkingrucksack. Ich denke aber, hier sollte man selbst wissen, was man genau haben möchte. Ich persönlich hatte keine Probleme beim Nutzen der Rucksackfunktion.
Auf Reisen und in der Freizeit schwöre ich mittlerweile auf Rucksäcke, da mir bei Koffern schon des Öfteren Rollen abgebrochen sind und ich das 20kg Gepäck mühselig tragen musste. Koffer habe ich aus meinem Reisegepäck komplett gestrichen. (Außerdem haben Duffles oder Rucksäcke meist ein geringeres Eigengewicht als Koffer – natürlich ist das Geschmackssache.)
Man kann den Duffle auch als normale Tasche tragen. Hierzu lassen sich die Rückengurte mit einem Klettverschluss zusammenfügen. Nun kann man sich das Gepäck über die Schulter werfen oder in einer Hand neben dem Körper tragen. Auch so lässt sich der Duffle sehr angenehm tragen.

Rucksackfunktion:

Mein Test:
Getestet habe ich den Duffle u.a. beim Gang ins Fitnessstudio. Die 85L Variante ist jedoch etwas groß für die kleinen Spinde. Allerdings fasst der Duffle alles, was man mitnehmen muss. Durch die gute Abschottung (wasserdicht/staubdicht) kamen keine Gerüche von riechenden Handtüchern, Schuhen und T-Shirts nach Außen, als das Gepäck anschließend den ganzen Tag im Büro stand (Dry-Bags geben das nicht her, hier tritt nach einiger Zeit unschöner Geruch aus)!
Hauptsächlich habe ich den Duffle allerdings genutzt, um meine Tauchausrüstung bequem zu transportieren. Hierzu gehört: Neo, Jacket, Atemregler, Maske, Flossen, Füßlinge, Tauchcomputer usw. Hier hat sich der Duffle als toller Begleiter erwiesen. Man hat alles zusammen an einem Platz und nicht verteilt auf diverse Taschen. Außerdem macht es dem Duffle gar nichts, wenn er einmal nass wird. Ein perfekter Begleiter am See!
Wie schon erwähnt, hat der Duffle meinen Duschtest (Duffle mit etwas Küchenpapier befüllt und in der Dusche dauerberieselt) mit Bravour bestanden. Er ist tatsächlich wasserdicht – auch bei kurzem Untertauchen im See.

Im Einsatz und vollgepackt:

Tragefunktion:

Im Auto:

Sonstiges:
Der verstärkte Boden sorgt für zusätzlichen Schutz.
Der Reißverschluss lässt sich mit einem Schloss abschließen. Leider ist dieses nicht im Lieferumfang enthalten
.

FAZIT:
Von meiner Seite eine absolute Empfehlung, wenn man auf der Suche nach einem soliden, wasserdichten Gepäckstück ist! Ich finde auch, dass der Preis durchaus gerechtfertigt ist, wenn man bedenkt, welche Qualität man erhält (UVP laut Webseite des Herstellers € 159,95). Da mir der Duffle als Produktscout zur Verfügung gestellt wurde, kann ich zum Ladenpreis leider keine Auskunft geben.
Mein Duffle hatte ein Volumen von 85L. Laut Hersteller gibt es auch noch 40L, 60L und 110L.
Der Duffle ist vielseitig einsetzbar und tatsächlich wasserdicht und staubresistent. Zudem noch leicht und sehr geräumig aber dabei sehr robust. Ich denke, die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig – so wird er mich mit Sicherheit auch im nächsten Urlaub und auf einer Wandertour begleiten.

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    6
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Leicht - geräumig - robust
Name
Bloggger
blogger badge
16. Januar 2017
Leicht - geräumig - robust

Vorteile

  • leicht
  • Tragegurte
  • robust

Nachteile

Die Bewertung

Ich benutze die Dufflebag schon seit mehreren Jahren. Sie ist mit mir mittlerweile schon 2 mal auf Island, in den Dolomiten, zum Paddeln auf der Mecklenburgischen Seenplatte und mehrmals jährlich im Allgäu dabei gewesen. Die Tasche ist für meine Zwecke perfekt geeignet. Das große Hauptfach schluckt alles, was ich für meine längeren oder auch kurzen Unternehmungen brauche. Die zwei eingearbeiteten kleinen Taschen sind links und rechts angebracht und bieten Platz für Kleinkram, den ich nicht lose in der Tasche haben möchte. Taschenmesser, Handyladekabel, Stirnlampe etc. Durch die Trageriemen ist die Duffle auch gut zu transportieren. Der Reißverschluss funktioniert gut, natürlich ist er aufgrund seiner Wasserdichtigkeit etwas schwergängiger als normale Reißverschlüsse. Das ist aber absolut nicht störend und einfach konstruktionsbedingt. Ehrlich gesagt finde ich das Gefühl sogar ganz gut. Irgendwie technisch und es vermittelt eine gewisse Unzerstörbarkeit. 

Kleiner Tipp: Auf Flugreisen lasse ich den Reißverschluss ein ganz kleines Stück offen, um den Druckausgleich und ein Aufblähen der Tasche zu vermeiden. 

Ich besitze die Tasche in der Farbe Weiß. Dadurch hat sie mittlerweile schon ein paar oberflächige Striemen, ähnlich dem Abrieb von Sportschuhen in der Turnhalle. Wirkliche Abnutzungsspuren oder Beschädigungen sind keine zu finden. 

Hinweis: Ich habe die Tasche direkt von der Firma Ortlieb erhalten, weil ich damals als Social Media Manager für ein MTB-Team gearbeitet habe, bei dem Ortlieb Sponsor war. Mittlerweile habe ich mich beruflich verändert, benutze die Tasche jedoch immernoch sehr gerne und regelmäßig. Diese Rezension beinhaltet meine ehrliche und unzensierte Meinung.

Wie wurde das Produkt erworben? Geschenk bekommen
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    3
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.