POLYGIENE Odor Crunch Shirt - T-Shirt

5.00 3 Bewertung(en)

Oft tragbar ohne zu waschen. Für mich das Produkt des Jahres
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Crowdfunder
Crowdfunder
7. Juni 2019
Oft tragbar ohne zu waschen. Für mich das Produkt des Jahres

Vorteile

  • lange tragbar ohne Schweißgeruch
  • spart Arbeit und Wasser (Waschen, bügeln)
  • angenehmes Material

Nachteile

Die Bewertung

Bei diesem Test geht es nicht um das T-Shirt sondern um das verarbeitete Material.

Wirkstoff ist ein Biozid auf Basis von Silbersalz, das aus recyceltem Silber gewonnen wird.

Kurz und knapp:

Ich habe mit dem Shirt zwei Dauertests gemacht und stellte fest das ich nicht rieche. :-)   Laut Hersteller hält der Effekt ein Leben lang.

Der erste  Test dauerte 5 Tage,  indem ich das T-Shirt 24 Stunden rund um die Uhr getragen habe. Die Aktivitäten beschränkten sich auf „normale“ Arbeitstage. Wobei ich sagen muss, das ich permanent laufe oder Rad fahre. Ich war überrascht, keinen Schweißgeruch festzustellen, obwohl ich manchmal ins Schwitzen kam.

Nach einem Waschgang bei 30 Grad der zweite, diesmal sieben Tages - Test. Wiederum kein Schweißgeruch, allerdings hatte ich nach einer mehrstündigen Wanderung ein nasses T-Shirt und nach dem trocknen haben sich Salzränder abgezeichnet. Das Shirt selbst besteht aus 100% Baumwolle und braucht Zeit zum trocknen (wie bei normalen T-Shirts auch).

Nach dem Trocken hat es nicht mehr so frisch gerochen, aber wäre weiterhin benutzbar gewesen.

Dieses Material ist spannend für Leute die lange unterwegs sind und die Möglichkeit zum Waschen fehlt oder nicht viele Kleidungsstücke mit nehmen möchten.

Durch die Reduzierung der Waschvorgänge wird Wasser und Zeit gespart.

Polygiene

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Recycling von Silber führt zu weniger Wäsche - perfekt!
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
14. Mai 2019
Recycling von Silber führt zu weniger Wäsche - perfekt!

Vorteile

  • angenehmes Tragegefühl
  • 100% Bio-Baumwolle
  • deutliche Geruchsreduzierung schon über Nacht
  • Ressourcenschonung durch weniger häufiges Waschen
  • alltagstauglicher Schnitt & Design
  • umweltschonend, da Recycling von Silber

Nachteile

  • langes kratziges "Fetzchen" für Pflegeanleitung

Die Bewertung

Diesmal sollte es beim Testen nicht um das Kleidungsstück, sondern das Material selbst gehen!

kurzer Stopp beim Wandern durch den Bärlauch-Wald

Everbasics:

Trotzdem muss ich kurz über das T-Shirt selbst sprechen. Es kommt von Everbasics aus Deutschland und besteht aus 100% Baumwolle - sogar Bio-Baumwolle. Der Schnitt ist nicht zu locker, aber auch nicht zu eng, um auch einer sportlichen Betätigung nachzugehen (ohne Zwicken und Kneifen). Es ist lang genug, um gerade in der Übergangszeit in der Hose (auch einer Hüfthose) unter einem Pulli zu bleiben. Das Material fasst sich sehr geschmeidig an und liegt angenehm auf der Haut. Einziges Manko ist der lange eingenähte Zettel mit der Pflegeanleitung. Normalerweise schneide ich sowas sofort raus, sobald es mich nur einmal stört. Damit habe ich unnötigen Müll produziert und gerade das versucht Everbasics (nicht nur zusammen mit Polygiene) ja eigentlich zu vermeiden. Der Slogan fängt schließlich mit "Der Umwelt zuliebe" an…

langes Fetzchen kratzt unangenehm

Polygiene:

Was ist das eigentlich? Am T-Shirt ist ein kleiner Info-Zettel dabei, der "die Technologie zur Geruchskontrolle" erklärt:

"Dauerhafte Frische und längere Lebensdauer für Kleidung, Schuhe und Accessoires. Wirkstoff ist ein Biozid auf Basis von Silbersalz, das aus recyceltem Silber gewonnen wird. Der Umwelt zuliebe - länger tragen, weniger waschen!"

Info wird beim T-Shirt mitgeliefert

Es werden also die textilen Fasern mit geringen Mengen von Silberchlorid behandelt, das antibakterielle Eigenschaften aufweist. Mit dieser Behandlung sollen die von den Fasern aus dem Schweiß aufgenommenen Bakterien bekämpft werden, die für die übliche schlechte Geruchsbildung verantwortlich sind. Dabei ist die Wirkung wirklich nur auf die Fasern beschränkt und nicht auf die Schweißproduktion.

Gruppenfoto beim Wandern mit Hund

Und was soll ich sagen: es funktioniert!

Normale Shirts aus reiner Baumwolle, Polyester oder einer Mischung aus beidem ziehe ich eigentlich nur einen Tag lang an. Zum Sport verwende ich lieber Funktionsshirts oder Produkte aus Wolle (bspw. Merino). Für den Test habe ich zu allen möglichen unterschiedlichen Aktivitäten das Baumwoll-T-Shirt mit Polygiene angezogen und bin wirklich erstaunt über die Funktionsweise.

Nachdem ich das Shirt einen stressigen Tag im Büro anhatte (unter einem Pulli, da es sonst zu kalt gewesen wäre), bin ich anschließend noch mit dem Rad zum Kletterfelsen im nahen Wald gefahren. Die Strecke ist nicht besonders lang - ca. 15 Minuten - führt aber am Ende steil bergauf. Mit Rucksack auf dem Rücken kann man da schon leicht ins Schwitzen geraten, besonders weil ich zu warm angezogen war. Auch bei der folgenden 1,5 stündigen Boulder-Session wurde mir doch etwas warm ;)

beim Bouldern von hinten gestreckt

Hätte ich hier ein normales T-Shirt angezogen, hätte es sofort in die Wäsche gemusst. Umso erstaunter war ich über das Shirt mit Polygiene: im ersten Moment hat es schon etwas nach Schweiß gerochen - aber über Nacht war dieser Geruch komplett weg! Und zwar so, dass ich mich getraut habe, das Shirt zu einer Wanderung mit Freunden anzuziehen.

Wanderung mit Rucksack sorgt für Schweißbildung

Auf dieser Wanderung habe ich einen Rucksack aufgehabt und dementsprechend am Rücken geschwitzt. Die Technologie soll aber auch das Schwitzen nicht verhindern, sondern nur die anschließende Geruchsbildung.

Wandern mit Rucksack von vorne

Selbst nach diesem "Wandertag" wurde über Nacht der Geruch eliminiert. Das T-Shirt war am nächsten Tag zwar nicht wie frisch aus der Wäsche, aber "gemüffelt" hat es auch diesmal nicht. Dabei habe ich es nicht besonders ordentlich auf einen Bügel oder sonstwie aufgehängt. Es lag einfach bei den anderen Klamotten über dem Wannenrand. Da mein Mann eine ganz besonders feine Nase hat, musste er meinen "Schnüffeltest" immer wieder bestätigen oder dementieren. Aber auch er war sehr überrascht über die gute Geruchsverringerung.

Bouldern in der Sonne

Nach einer weiteren Bouldereinheit habe ich das Shirt dann doch einmal in die Wäsche getan - allerdings mehr weil haufenweise Chalk darauf verteilt war, und weniger, weil es geruchlich notwendig gewesen wäre.

Bouldern in der Sonne

Nach der Wäsche ging es dann weiter mit Testen: Biken, Bouldern, normaler Alltag oder stressige Tage im Büro, lange Gassi-Einheiten mit Hund - dem Shirt war es komplett egal. Der "Härtetest" kam dann mit einer längeren flotteren Joggingrunde (im Regen mit Regenjacke und damit eigentlich zu warm angezogen). Normalerweise würde ich zum Joggen ein Funktionsshirt oder wenigstens Wolle anziehen, aber Polygiene im Shirt wollte getestet werden ;)

Ich habe wirklich ordentlich geschwitzt - und auch ein Funktionsshirt wäre anschließend reif für die Wäsche gewesen. Das T-Shirt mit Polygiene hat nach der Joggingrunde auch ordentlich "gerochen" und ich hätte es am liebsten gleich in die Wäsche gepackt. Aber ich war doch neugierig, was am nächsten Tag noch übrig wäre und so ließ ich es wiederum über Nacht wie sonst über dem Wannenrand hängen.

Tatsächlich ist der Geruch am nächsten Tag deutlich geringer gewesen! Allerdings hat es nicht gereicht, um das Shirt dann noch einmal anzuziehen. Es musste also doch wieder in die Wäsche.

beim Bouldern: Hocke an der Wand

Insgesamt habe ich das Shirt im Testzeitraum von ca. 6 Wochen ca. 3x gewaschen. Natürlich hatte ich es nicht jeden Tag an, es muss ja nach der Wäsche auch trocknen. Aber überwiegend bei allen sportlichen Aktivitäten und hin und wieder im Büro - mal nur das Shirt, mal mit Pulli drüber.

Das Shirt kann bei 30°C gewaschen und bei niedriger Hitze gebügelt werden. Ich bügle meine Shirts nie, daher auch dieses nicht. Die Wäschen hat es bisher sehr gut überstanden und sah jedes Mal wie neu aus. In den Trockner darf es nicht, was ich auch nicht gemacht habe.

Polygiene Einsparung mit Symbolen erklärt Polygiene kurz erklärt

Was mir persönlich noch sehr wichtig zu testen war: die Hautverträglichkeit. Ich habe leider sehr empfindliche Haut und deswegen war ich im ersten Moment etwas skeptisch, als ich etwas von Biozid gelesen habe… Normalerweise wasche ich meine Klamotten erst einmal, bevor ich sie das erste Mal trage. Diesmal habe ich darauf verzichtet - für genau diesen Verträglichkeitstest. Obwohl ich das Shirt direkt auf der blanken Haut, ohne eine Art Unterhemd dazwischen getragen habe, war meine Haut in keinster Weise irritiert oder allergisch oder sonst in irgendeiner Art gereizt. Auch nach den jeweiligen Wäschen war keine Hautreaktion zu bemerken und der Stoff hat sich immer gleich anschmiegsam und bequem angefühlt und getragen. Die Wirkung von Polygiene hat durch das Waschen nicht nachgelassen.  

beim Bouldern von oben

Ich bin wirklich von der Funktionsweise überzeugt. Wenn das auch noch in normale Sport-Funktionskleidung kommt, genial!

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Ein Shirt zur zur Ressourcen-Schonung: Geniale Idee
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
9. Mai 2019
Ein Shirt zur zur Ressourcen-Schonung: Geniale Idee

Vorteile

  • so gut wie keine Geruchsbildung
  • gutes Tragegefühl
  • Notwendigkeit des häufigen Waschens entfällt
  • Ressourcen-Schonung
  • in verschiedensten Ausführungen erhältlich
  • alltagstauglich

Nachteile

  • normale Schweißbildung
  • normale Atmungsaktivität
  • hoher Preis

Die Bewertung

Polygiene Odor Crunch von Ever Basics

Ever Basics

Ever Basics ist ein junges deutsches Unternehmen mit Sitz in Ismaning, welches Lifestyle Kleidung produziert und es sich auf die Fahnen geschrieben hat, einen hohen Tragekomfort durch hochwertiges Material zu erreichen. Auf ihrer Homepage lassen sich Shirts, Unterhemden und Socken erwerben, so dass man behaupten kann, dass das Unternehmen sich auf einen großen Bereich spezialisiert hat und.

odor

Polygiene Odor Crunch

Was verbirgt sich nun hinter diesem mystischen Namen, der sich ein wenig anhört wie eine Mischung aus Fitnessstudio und Putzmittel. Ganz einfach: eine tolle Idee zur Ressourcen- Schonung. Denn mit Hilfe des Odor Crunch von Polygenie soll es uns ermöglicht werden, Kleidung länger bzw. mehrere Male zu tragen und dementsprechend die Kleidung weniger waschen zu müssen, was letztlich wiederum zur Vermeidung von Wasser und Elektrizität führen sollte.

text

Wear more- wash less, so also der Slogan von Ever Basics.

Leider ist mein eigener Chemie-Unterricht zu lange her, als dass ich etwas über die Technologie als solche tiefgreifender erklären könnte, jedoch ist laut Beipackzettel zu vernehmen, dass das Material „hauptsächlich aus Siliciumdioxid, dem Hauptbestandteil eines Quarzsandes, das mit Ionen modifiziert wurde, besteht Diese Ionen katalysieren die Zerlegung der „Geruchs“-Moleküle. Penetranter Geruch hingegen besteht aus schwefel- und stickstoffhaltigen Molekülen. Diese „riechenden“ Moleküle haften an besagten modifizierten Quarzpartikeln. Sobald die „Geruchs“-Moleküle absorbiert sind, werden sie katalytisch zu kleineren, geruchlosen Molekülen – Wasser und Kohlenstoffdioxid – gespalten und der anstößige Geruch wird dauerhaft beseitigt.“

 

odor

Klingt für mich auf dem Papier zunächst einmal äußerst logisch und halbwegs verständlich. Zudem spart man schließlich auch Geld!

test

Gewaschen werden darf das T Shirt auf 30 Grad.

wasch

Praxistest:

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Von diesen meinen Erfahrungen möchte ich nun gerne berichten. So habe ich das Shirt während Wanderungen und beim Sport, aber auch im Alltag getragen, um zu schauen, wie sich das Material schlägt. Zunächst stellte sich mir die Frage, ob ich das Shirt nun gleichzeitig mit auf der Haut aufgetragenem Deo tragen sollte oder letztlich völlig Hilfsmittel frei. Ich entschied mich dafür, beides einmal zu testen. Zunächst also direkt das volle Programm: ohne zusätzlichem Schutz. Denn sollte dies ohne unangenehme Geruchsbildung gelingen, sollte es mit Deo doch eigentlich noch einmal besser sein.

Auch wenn ich durchaus über eine recht empfindliche Nase verfüge, ist das Ergebnis meines Tests natürlich auch absolut subjektiv. So habe ich um ein besseres Urteil abgeben zu können, auch immer wieder einmal meine Freundin an mir schnuppern lassen.

top

Tragegefühl:

Das Tragegefühl ist absolut identisch mit dem Tragen eines normalen Baumwoll-Shirts, es kommt daher vom Gefühl nicht eines Funktionsshirts gleich. Ebenso bilden sich wie bei normalen Baumwoll-Shirts ebenso rasch Schweißflecken an den Achseln oder aber auch am Rücken bei Tragen eines Rucksackes.

schweiss

Dies kommt letztlich auch nicht von ungefähr, besteht das Polygiene Shirt auch aus 100 % Baumwolle. Immerhin jedoch sogar aus Biobaumwolle!

trage

Geruchsbildung:

Dass sich Schweißflecken wie bei einem normalen Baumwollshirt bildeten, habe ich bereits erwähnt. Hier gibt es also keinen Unterschied zur bisherigen Kleidung.

achsel

Aber, was ich in dem Maße kaum für möglich gehalten hatte, das Shirt beginnt wirklich nicht zu stinken. Zunächst hatte ich nach einer ca. 4 stündigen Wanderung zwar das Gefühl, dass es ganz leicht beginnt zu „müffeln“, aber nachdem ich das Shirt für ca. 2 Tage an der Wäscheleine zum Durchlüften hatte, konnte ich das Shirt bereits wieder tragen, ohne es waschen zu müssen. Ich trug es also weiterhin auch im normalen "sportlichen" Alltag (mit dem Rad zur Arbeit, Physiotherapie etc.). Da es mir aber immer noch nicht reichte, trug ich das Shirt auf einer weiteren Halbtageswanderung.  Mit dem gleichen Ergebnis. Das Shirt müffelte nicht.  Nach dem ersten Waschen sorgte das T- Shirt auch bei weiterem Test für die gleichen hervorragenden Anti-Duft-Ergebnisse, so dass ich weiterhin hellauf begeistert von dieser tollen Technologie bin, der ich anfänglich tatsächlich recht kritisch gegenüber gestanden hatte.

Bei Tragen des Shirts nach Waschen und mit Deo zeigte sich ein ganz ähnliches Bild. Das einzige, was meine Nase vernahm zu riechen, war der Geruch des Deodorants Also auch hier überzeugte das Shirt auf ganzer Linie.

geruch

Wenn ich mir nun vorstelle, dass diese Odor Crunch Technologie in Funktionskleidung zum Einsatz käme, wäre es für mich auf einer Weitwanderung das perfekte Kleidungsstück. Ich hoffe, dass dies von Ever Basics vielleicht noch umgesetzt wird. Ich wäre auf jeden Fall einer der ersten Käufer.

Fazit:

Für mich eine hervorragende Idee zur Ressourcen Schonung. Die einzige Frage, die bleibt ist, ob es im Alltag der Menschen seinen Platz findet. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die tolle Technologie nicht an das Tragegefühl eines gewaschenen Shirts vorbeikommt und sich daher sich nicht durchsetzen kann. Wenn ich dies jedoch auf Funktionskleidung übertrage, sollte dies ein absoluter Renner werden. Wie häufig habe ich bei Weitwanderungen schon gedacht, dass der Geruch meiner Kleidung schon grenzwertig wird. Mit der Polygiene Technologie wäre hier Abhilfe geschaffen. Also bitte bitte mehr davon :)

 

Hinweis der Redaktion: Hier findest du Produkte, die mit POLYGIENE ausgerüstet sind

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    4
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.