OUTDOOR RESEARCH Helium Ii Jacket - Hardshelljacken (Wasserdicht)

5.00 1 Bewertung(en)

Eine leichte, kompakte und doch sehr robuste Regenjacke.
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Bloggger
blogger badge
2. Februar 2019
Eine leichte, kompakte und doch sehr robuste Regenjacke.

Vorteile

  • absolut wasserdicht (20000 mm)
  • klein und leicht (L 190 g)
  • atmungsaktive Pertex Shield+ 2.5 L
  • wasserdichte YKK AquaGuard Reisverschlüsse
  • Kapuze mit Schirm gut anpassbar
  • Innentasche fungiert als Packbeutel

Nachteile

  • Reisverschluss gegenintuitiv

Die Bewertung

Die beste Regenjacke ist die, die man dabei hat. Daher wollte ich eine Jacke haben, die vom Gewicht und Packmaß her unschlagbar unauffällig ist. Die OR Helium II verbindet diesen Luxus mit einer schicken, durchdachten, robusten, absolut wasserdichten und zudem auch noch atmungsaktiven Jacke. Ich nutze sie jetzt seit 2 Jahren auf Wander-, Rad-, Paddel-, Hoch- und Wintertouren und hab wahrlich nichts Schlechtes über sie zu berichten.

am Berg

auf der Dufourspitze

Material

Bei dem verbauten 30 denier dicken Ripstopnylon handelt es sich  um eine wasserdichte und atmungsaktive 2.5-Lagen-Membran namens Pertex Shield+. Diese ist mit einer Wassersäule von 20000 mm absolut wasserdicht.

Wie gut der Stoff Wasserdampf durchlässt wird erst klar, wenn man in dieser Jacke Sport treibt oder mal einige Nächte in einem Biwaksack aus selbigem Material verbringt. Mein OR Helium Bivy ist ein solcher aus Pertex Shield+ und kann so einiges. Selbst nach einer Nacht im Gewitter war kein Wasser eingedrungen und die innenseite vom Kondenswasser lediglich etwas feucht. Der Hammer.

Der Stoff besteht aus mehreren Schichten. Dabei ist die Äußerste eine robuste und wasserabweisende Beschichtung, die Wasser und Schnee von der Oberfläche ableitet und so die Atmungsaktivität des Stoffes erhält. Darunter befindet sich dann die eigentliche wasser- und winddichte und doch atmungsaktive Membran. Atmungsaktiv heißt aber nicht, dass Feuchtigkeit so einfach abgeführt werden kann, wie von einer Softshelljacke. Eine solche Membran ist immer nur ein Kompromiss. Wenn es jedoch stärker regnet als man darunter schwitzt, geht die Rechnung auf.

Woraus sich bei Pertex die 2.5te oder die 3te Schicht ergibt, habe ich bisher nicht in Erfahrung bringen können. In der Helium II wurde aber das 2.5 lagige Pertex Shield+ verbaut und eine zusätzliche halbe Schicht dürfte zumindest etwas robister sein, als ein zweilagiges Material.

Innenseite

Zettelkram

Features

Kapuze: Die Kaputze verfügt über einen Schirm, der dafür sorgt, dass einem nichts im Gesicht hängt und über ein elastisches Zugband am Hinterkopf, mit dessen Hilfe sie so angepasst werden kann, dass einem ein freies Sichtfels bleibt. Der Schirm zerknickt zwar mit der Zeit, was seiner Funktion aber keinen Abbruch tut.

YKK Aqua Guard Reisverschlüsse: Die Reisverschlüsse sind mit Polyurethan wasserabweisend beschichtet, was das Eindringen von Regenwasser effektiv ausschließt. Zusammen mit den getapeten Nähten ist die Jacke somit rundum dicht. Läuft der Reisverschluss mal nicht sauber, so hilft ein wenig Vaseline.

Brusttasche: Die Brusttasche ist groß genug für ein Händy oder ähnliches. Muss also etwas aus den Hosentaschen ins Trockene gerettet werden, kommt sie gerade recht.

reflektierende Logos: Die Logos am Ärmel und auf der Brust werfen Licht zurück, was für nächtliche Jogger in der Stadt von Interesse sein könnte.

Saumband: Das einhändig bedienbare elastische Saumband sorgt zusammen mit den elastischen Ärmelabschlüssen dafür, dass die Zugluft erheblich reduziert wird.

Innentasche: Die innen liegende Tasche mit Klettverschluss ist zum einen der Packbeztel der Jacke, zum anderen kann hier auch ein MP3 Player oder anderer leichter Kleinkram untergebracht werden.

Schlaufe: Ist die Jacke in ihrer Innentasche verstaut und diese mit Klett verschlossen, so wird eine kleine Schlaufe sichtbar. Anhand dieser lässt sich die Jacke beispielsweise mit einem Materialkarabiner am Klettergurt befestigen und ist so immer griffbereit.

Kapuze auf

Kapuzenschirm

Daten

Wasserdichte: 20 000 mm

Gewicht: L 180 g (Herstellerangabe)

Gewicht: L 190 g (selbst nachgewogen)

Packmaß: 0.85 L (selbst ermittelt)

Größen: S - XL

Farben: coyote, aloe/charcoal, fatigue/ember, cobalt/navalblue, black/storm, pewter/tomato, jungle/storm, burnt orange/firebrick, pumpkin/pewter, seaweed/juniper, solaria/pumpkin, lemongrass

verpackt

neben Nalgene

Kombi mit Regenkilt

Im Gegensatz zu Ponchos hören Regenjacken an der Hüfte auf. Dies führt dazu, dass der Oberkörper schön trocken bleibt, während das Wasser einem über die Oberschenkel läuft und nach dem Durchnässen der Hose die Schuhe befüllt. Eine Regenhose ist hier wohl das erste, was einem in den Sinn kommen dürfte. Doch ist eine solche nicht mal eben an und wieder ausgezogen. Zudem staut sich unter ihr die Hitze, was ebenso zu einer nassen Unterbekleidung führen kann. Ich halte tatsächlich die Kombination mit einem Regenkilt für die geschickteste Lösung. Ein Kilt ist bei Bedarf schnell angelegt, hält die Hose trocken und ist dabei schön luftig. In den USA gibt es bereits einige Anbieter für Regenkilts, während es in der deutschen Community vor allem Anleitungen zum Nachbauen gibt. Zum selberbauen wird dabei lediglich ein Stück wasserdichtes Material, wie silikonbeschichtetes Ripstopnylon und etwas zum Verschließen, wie Klettband, oder ein Druckknopf und ein Gummibund benötigt.

kompletter Regenschutz

Resümee

Meine zukünftige Regenbekleidung für Wanderungen besteht aus der OR Helium II Pertex Shield+ Jacke, dem ultraelements 2.5-Lagen-Membran Regen Kilt und den Trekmates Pioneer Gore-Tex Gamaschen. Mit ca. 400 g und 1 L ist das eine ultraleichte, platzsparende und dennoch robuste und funktionale Regenbekleidung.

Und da sich bisher nicht ein einzig Wassertropfen unter den Schulterriemen meines Rucksacks hat durch die Jacke drücken können, ist mein Eindruck von der OR Helium II: Der absolute Knüller!

Wie wurde das Produkt erworben? Neu gekauft
War diese Bewertung für dich hilfreich?
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.