C3FIT Kodenshi Thermal Long Tights - Laufhosen & Tights

4.40 5 Bewertung(en)

Schön warme Winter-Tights.
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
4. Januar 2018
Schön warme Winter-Tights.

Vorteile

  • Dünn/Leicht
  • Warm
  • Passt sich an den Körper an
  • Unterstützt die Muskeln
  • Trocknet Schnell
  • kein Chemiegeruch

Nachteile

  • Keine Tasche
  • Hoher UVP

Die Bewertung

Hier die Beschreibung meiner Eindrücke und Erfahrungen mit der C3fit - Kodenshi Thermal Long Tights:

Anfängliche Skepsis – Erster Eindruck der Lieferung:

Ich hatte von der Herstellerfirma noch nie etwas gehört, das machte mich schon skeptisch. Außerdem kam das Päckchen aus Tokyo, ich war noch skeptischer. Nach dem Öffnen war die erste Skepsis allerdings direkt verflogen. Anders, als bei anderen Päckchen aus östlichen Gefilden, trat mir bei der Kompressionstights kein chemischer oder anderer unangenehmer Geruch entgegen! Die Hose kam zusammen mit einem kleinen Aufbewahrungsbeutel und einer bebilderten Anleitung, wie die Hose an- bzw. auszuziehen und zu waschen ist. Guter Eindruck!

Passt das wirklich? - Passform:

Als ich die Hose in den Händen hielt dachte ich mir: Die passt nie im Leben.
Natürlich weiß ich, dass das bei Tights meistens der Eindruck ist, immerhin sollen sie an eng anliegen. Hier hatte ich aber einen anderen Eindruck.
Auch dieser Eindruck sollte mich täuschen! Angezogen, sitzt und passt! Außerdem fühlt sich die Hose sehr angenehm auf der Haut an.

Und das soll mich wärmen? - Wärmeleistung:

Das dritte Mal, dass mein Eindruck getäuscht werde sollte, hat mit der Wärmeleistung zu tun. Anfangs dachte ich „so dünn, das kann gar nicht warm sein“.
Also raus in den Schnee und einen ersten Testlauf absolvieren. Siehe da, die Hose wärmt. Und das nicht zu knapp. Trotz knackigen Minusgraden wurde es nicht kalt an den Beinen. Das „Kodenshi Thermal“ System scheint aufzugehen.
Laut Produktinformationen soll die Hose durch „Infrarot-Wärmereflektion“ wärmen. „Kodenshi“ ist eine technische Faser, die Nano-Keramik-Partikel beinhaltet und so die Wärmestrahlung des Körpers absorbieren und reflektieren soll. Wie auch immer es funktionieren soll, es funktioniert. Die Wärmeleistung dieser dünnen Hose ist gleichwertig mit der von viel dickeren Thermohosen, die sich in meinem Schrank befinden.
Auch beim zweiten und dritten Testlauf hielt das Ergebnis an. Positiver konnte meine Überraschung kaum sein.

Zahlen und Fakten

Kompressionstights Long; „Kodenshi Thermal Serie”
Elastischer, verstellbarer Bund
Schnelltrocknend
UV-Schutz 40+ (nicht getestet)
Material: 82% Nylon; 18% Polyurethan
Farbe: Schwarz
Größe: L (passte super bei einer Größe von 183cm, Gewicht von 85kg, muskulöse Beine). Das deckt sich auch mit den Größenangaben auf der Webseite. Achtung! In jedem Fall die richtige Größe bestellen und bei der Größenauswahl vorsichtig sein!
Mein Testgebiet: ca. -2 bis -4 Grad Celsius, u.a. leichter Schneefall

Sitz und Komfort:

Wie schon weiter oben angedeutet passte Größe L bei mir perfekt. Der Stoff hat sich an die Beine angeschmiegt und saß wie eine zweite Haut. Die Hose ist beim Laufen nicht verrutscht, es haben sich keine Falten gebildet. Dadurch, dass sie perfekt anlag, wurde ich beim Laufen nicht durch störendes Geraschel irritiert. Der Stoff fühlt sich sehr angenehm an, kein Kratzen, Reiben, Ziepen oder Drücken. Es ist fast so, als würde man ohne Hose laufen. Dabei wärmte mich die Hose bei jedem Schritt. Es wurde mit der Zeit eher wärmer als kälter.
Der entstehende Schweiß wurde zuverlässig nach Außen transportiert. Die Beine blieben hierdurch angenehm trocken und warm.
Auch der eintretende Schneefall (nach den Fotos) konnte das Ergebnis nicht trüben. Die Hose bleib warm und trocken!

Ein zu vernachlässigender Fakt: Die Hose hat keine (auch keine kleine) Tasche, für z.B. einen Schlüssel. Von mir gibt es hierfür aber keinen Punktabzug. Eine Kompressionstights braucht meines Erachtens keine Tasche. Entweder hat das Oberteil eine, oder man hat eh eine Handyhülle oder kleine Bauchtasche dabei.

Fazit:

Für mich eine der besten Laufhosen, die ich bisher hatte. Sie wird mich definitiv die nächsten Winter begleiten und wärmen.

Außerdem kann ich mir gut vorstellen, dass die Tights Einzug in mein Trekkingarsenal erhält und hier als wärmende „Unterhose“ dient. Das wird bei der nächsten Tour in kalte Gebirge ausprobiert.

Ich kann jedem nur das Produktvideo auf der C3fit Shop-Seite ans Herz liegen. Hier wird die Funktion und Wirkweise der Tights erläutert. Anhand meines Tests kann ich dies bestätigen.

Volle Punkzahl!

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    4
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Konnte mich für den Preis nicht ganz überzeugen....
Name
ProduktScout
ProduktScout
26. Dezember 2017
Konnte mich für den Preis nicht ganz überzeugen....

Vorteile

  • Tragegefühl
  • Kompression
  • schnell trocken
  • Verwendung

Nachteile

  • Preis
  • keine Tasche
  • Transportsack

Die Bewertung

Endlich kam nochmal ein Paket von Outsidestories. Diese mal sogar aus Japan, nach langem warten, wofür hauptsächlich die österreichische Post verantwortlich war, war die Tights "Kodenshi Thermal" der Firma C3fit endlich da. Passend zum Lieferzeitraum gab es Schnee in den Bergen und die Temperaturen waren winterlich, wodurch die idealen Testbedingungen für eine Winterlaufhose herrschten. 

Da ich sie mir davor schon im Internet angesehen hatte, war ich schon sehr gespannt wie sie sein wird, weil ich persönlich mir keine Tights für über 100 Euro kaufen würde, ist sie das Geld wert? Merke ich einen Unterschied zu anderen Marken Laufhosen? Kann sie mich überzeugen?

Um auf diese Fragen eine Antwort zu bekommen, liest einfach weiter ..... :)

Ich möchte bei meiner Bewertung erst auf die positiven Dinge eingehen, bevor danach die Aspekte angesprochen werden, die mir nicht ganz gefallen haben.

Tragegefühl:

Die Hose trägt sich angenehm auf der Haut und es hat nie etwas gejuckt oder gescheuert. Auch bei stärkerem Schwitzen war sie immer angenehm und es wurde auch bei Wind nicht kalt, winddicht ist sie aber nicht. Mir kam es aber so vor, als ob sie ein bisschen kleiner ausfällt. Insgesamt kann die Hose was Tragegefühl angeht voll überzeugen.

Die Hose hat beim ersten Run überzeugt. Gut zu erkennen: sie ist nicht richtig schwarz, was den Farbton angeht.

Kompression:

Die Kompressionswirkung der Hose ist relativ stark. Ich habe einen deutlichen Unterschied zu meinen älteren und bisherigen Laufhosen gemerkt. Ob man jetzt wirklich einen Vorteil durch die Kompressionswirkungen hat, kann ich nicht eindeutig sagen! Was ich allerdings sagen kann, wenn man die Kompression an Sportkleidung mag und eine starke haben möchte, dann kann die Kodenshi überzeugen. Sie liegt wie eine zweite Schicht über den Muskeln, wodurch sich die Körperformen an jeder "Körperstelle" durchdrücken (vielleicht nicht jederman(n)s Sache).

Schnelles Trocknen:

Sowohl während, als auch nach dem Sport hat sie sich nie nass angefühlt. Dies spricht für die Atmungsaktivität, die wirklich überzeugen kann. Außerdem trocknet sie sehr schnell nach dem Waschen, meist war sie nach wenigen Stunden schon wieder getrocknet.

Verwendung:

Es handelt sich zwar um eine Laufhose, aber im Testzeitraum konnte sie auch beim Langlaufen überzeugen. Da sie angenehm warm ist, eignet sie sich auch perfekt für diese Sportart. Ich kann sie mir auch als Unterziehhose zum Tourengehen oder Radfahren vorstellen, allerdings muss es zum Tourengehen dann doch recht kalt sein, weil es sonst glaube ich viel zu warm ist.

Auch beim Langlaufen hat die Hose eine gute Figur gemacht. Gut zu erkennen: die starke Kompression und sehr körpernahe Passform!

Nachdem ich die Aspekte erläutert habe, die mir gut gefallen haben, möchte auf die Punkte eingehen, die mich nicht überzeugt haben.

Transportsack:

Die Idee eines Transportsackes finde ich an sich ganz gut. Allerdings ist dieser so klein, dass man die Hose extrem zusammen knüllen muss, wie gesund das für das Material ist und wie sie danach aussieht kann ich nicht sagen, weil ich sie immer normal zusammen gelegt habe und wie meine restlichen Sportsachen ganz normal transportiert und gelagert habe. Ebenfalls weis ich nicht für was und für wann man den Sack gebrauchen kann ? Zum Verreisen? Für die Sporttasche? Vielleicht haben hier ja andere Tester eine Idee und schreiben sie in die Kommentare, mir ist jetzt im Moment keine Verwendung eingefallen, weshalb der Sack hier auch nur rumliegt und wahrscheinlich für was anderes verwendet wird, z.B. einen Windstopper.

Keine Tasche:

Anfänglich habe ich nie die "Potaschen" verwendet an meinen Laufhosen, mittlerweile aber schon, weshalb ich es sehr schade finde, dass die Testhose keine Tasche hatte. Für den Hausschlüssel sind die kleinen Taschen nämlich doch recht praktisch.

Preis:

Die Hose wird für über 100 Euro im Moment verkauft. Nun stellt sich die Frage, ob mir der Preis zu hoch ist? Die Antwort lautet leider eindeutig JA! Ich hätte privat nie so viel für die Hose bezahlt, sie kann zwar in gewissen Punkten überzeugen, allerdings fühlt sie sich nicht so wertig an, dass sie in einer solch hohen Preisklasse mitspielen kann und auch was die Funktionalität angeht kann sie mich für den Preis nicht überzeugen. Dafür hat mir eindeutig das WoW beim Testen und ersten anfassen gefehlt.

  Seitenansicht, mit Reflektoren!

Fazit / Schlusswort:

Die Hose kann wirklich bei gewissen Punkten überzeugen, allerdings drückt vor allem der Preis bei mir die Bewertung, weil mir die Hose keine 130 ,- wert ist. Dafür hätte sie mich voll überzeugen müssen, was sie aber nicht konnte. Da sie für verschiedene Wintersportarten genutzt werden kann und ein angenehmes Trage- und Wärmegefühl hat, werde ich sie auch in Zukunft im Winter verwenden. Ich bin gespannt wie gut sie halten wird, da ich sie im verkürzten Testraum noch keine 10 mal benutzen konnte und das Material/Verarbeitung eher "billig" wirkt.

 

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    4
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Die Kodenshi Thermal von C3fit – Lauftight für die kalten Tage
Name
ProduktScout
ProduktScout
24. Dezember 2017
Die Kodenshi Thermal von C3fit – Lauftight für die kalten Tage

Vorteile

  • Tragekomfort
  • Kompression
  • flache Nähte
  • schnelltrocknend

Nachteile

  • nicht ganz günstig
  • ggf. fehlende Tasche

Die Bewertung

Die Kodenshi Thermal von C3fit – Lauftights für die kalten Tage

Früh dunkel, kalt und nass – im Winter haben es Läufer, Radfahrer und andere Outdoor-Sportler nicht leicht.
Um hier Abhilfe zu schaffen kommt Funktionsbekleidung ins Spiel, welche uns während des Sports bei Laune hält.

Zwei wichtige Kriterien müssen dabei auf jeden Fall erfüllt werden:
Funktionalität und Tragekomfort.

In Hinblick auf die Funktionalität an kalten Tagen, sollte eine Lauftight vor allem winddicht sein und unsere Muskeln warm halten.
Gleichzeitig sollte sie atmungsaktiv sein um produzierten Schweiß nach außen zu transportieren. Darüber hinaus können einige Laufhosen mit Kompressionseffekten aufwarten, welche die Durchblutung fördern, die eigene Muskelvibration reduzieren sollen und im besten Fall auch zu Leistungssteigerungen beitragen können.

Hierbei sollte aber unbedingt auf die richtige Größe geachtet werden um eine gute Kompression zu erzielen und hohen Tragekomfort zu gewährleisten.
Für einen verbesserten Tragekomfort sind die meisten Tights zudem mit extra flachen Nähten verarbeitet.

So auch die Kodenshi Thermal von C3fit.

Laut Hersteller handelt es sich bei Kodenshi um eine Faser welche Nano-Keramik-Partikel beinhaltet.
„Es entsteht ein Material, das die Wärmestrahlung des Körpers absorbiert und reflektiert,
um ihn auf einer angenehmen Temperatur zu halten, den Energieverlust zu reduzieren und die Blutzirkulation anzukurbeln“ (vgl. www.c3fit.com).

Mein bisheriger Testzeitraum:

Die Kodenshi Thermal wurde von mir bisher bei Waldläufen und bei MTB Touren unter der Bike Short verwendet.  Sowohl bei Regen als auch bei Schnee und Temperaturen zwischen -2°C und + 4°C. Meine Tights hat Größe M und sitzt erstaunlich gut, obwohl ich mit 188 cm Größe und einem Gewicht von rund 85 kg laut Größentabelle auf L oder XL zurückgreifen müsste.

Die Kompression ist ausreichend und die Tight hält die Muskeln wirklich warm, und das auch bei längeren Strecken. Für die Sicherheit sind reflektierende C3fit Logos angebracht. Die 3 C`s stehen übrigens für „Compression, Conditioning, Comfort"; dem ist nichts hinzuzufügen.

                                                                                        

Folgende Ausführungen der Kondeshi Thermal Serie sind im Handel erhältlich:

Long Tights
¾ Tights + Longsleeve für Männer und Frauen
Men`s Size: XS-XL
Womens`s Size: XS-L
Material: 82% Nylon / 18 % Polyurethan

UVP: 130,- EUR

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    4
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Laufhose mit viel Bewegungsfreiheit, guter Wärmeleistung und guter Kompression.
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
20. Dezember 2017
Laufhose mit viel Bewegungsfreiheit, guter Wärmeleistung und guter Kompression.

Vorteile

  • angenehmes Material
  • kaum merkliche Nähte
  • großer Bewegungsspielraum
  • gute Wärmeleistung
  • Schnelltrocknend!
  • Kompressions-Schnitt

Nachteile

  • keine Tasche
  • Mesh-Zwickel im Schritt
  • unnötige Gürtelbändchen
  • gleichmäßig dünner Stoff

Die Bewertung

Pünktlich am Vorabend des ersten Schnees kam das Päckchen von OutsideStories an. So konnte die C3fit KODENSHI Thermal Laufehose am nächsten Morgen gleich gebührend bei Minusgraden getestet werden. Auch die darauffolgenden Tage und Wochen hat mich die Hose beim Laufen begleitet, sowie bei einer Skitour als Wärme-Layer.

Vorweg: Meine Testhose hat Größe S, was als 170-175cm Größe und 55-62kg Gewicht definiert ist. Ich bin am oberen Ende der Größen-Skala und am unteren Ende der Gewichtsskala. Dementsprechend war die Länge der Hose super, sie hätte aber eventuell etwas länger sein können. Am besten, wenn möglich, vor dem Kauf probieren.
Für mich passte die Größe gut, die Kompression ist aber vermutlich besser wenn sie enger sitzt.

Dementsprechend hatte ich auch keine Probleme beim Anziehen. ;-) keine Anziehhilfe oder Reißverschlüsse (die hätten mich in den Skischuhe auch sehr genervt) nötig.

Der Stoff ist super elastisch und glatt. Trotzdem hat man nicht das Gefühl eine Plastikschicht an zu haben. Das Material sieht schön matt aus, und fühlt sich geschmeidig an. Dazu tragen auch die superglatten Nähte bei, die trotz der Kompression nicht spürbar sind. Die Nähte sind in einem schönen Bogen die Beine entlang geführt, was den Druck auf die Muskeln erhöht und gleichzeitig gut aussieht. Die Kompression ist generell spürbar, richtig stark wars bei mir nicht.

Die Wärmeleistung war ausreichend.
Bei gefühlten-4 Grad musste ich schon ordentlich in Bewegung bleiben um warm zu bleiben. Bei den nächsten Läufen unter Null hatte ich dann eine kurze Hose darüber an. Man spürt aber wie die eigene Körperwärme reflektiert wird – wer zu lange steht kühlt natürlich aus. Nur die Knie wurden nie richtig warm, das Problem habe ich generell mit engen Laufhosen. Hier würde ich mir öfter mal einen dickeren Stoff wünschen.
Als Skiunterwäsche hat sie sich aber ebenfalls gut gemacht. Nichts drückt, allerdings hat sich die Wärmeleistung nicht großartig von meiner guten alten Falke-Skiunterwäsche unterschieden.

Auch habe ich nicht ganz verstanden, wozu im Schritt ein Mesh-Zwickel eingenäht wurde. Ich hatte nie das Gefühl, dass hier kalte Luft gefragt wäre – eher im Gegenteil. Außerdem befürchte ich langfristig, dass das Mesh nicht so robust ist wie wie KODENSHI Material. Darüber hinaus hat ein blickdichter Schritt auch so seine Vorteile ;-) oder anders gesagt: eher keine Yoga-Hose.

Bei der generell sehr guten Passform hätte man sich das Hüft-Bändchen im Bund sparen können. Eine Tasche für Schlüssel o.ä. vermisse ich aber. Die Inspire Fit Hose für Damen ist das einzige Modell mit einer solchen.

Fazit:

Bis auf Kleinigkeiten die mich persönlich stören, wie das Mesh und die nicht vorhandene Tasche, ist die Hose top. Ich habe nichts daran auszusetzen und wird jedem Läufer und Sportler gute Dienste leisten. Die KODENSHI Thermal funktioniert schlichtweg.

 

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    2
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Lauftight für die kalten Tage und als Wärmeschutzlayer unter der Skihose
King Review
Name
ProduktScout
ProduktScout
14. Dezember 2017
Lauftight für die kalten Tage und als Wärmeschutzlayer unter der Skihose

Vorteile

  • gutes Klimaverhältnis
  • perfekter Schnitt
  • trocknet schnell
  • Kompression
  • wärmt perfekt

Nachteile

  • keine Tasche für den Autoschlüssel

Die Bewertung

Die zweite Laufhose dieser Art wurde bei Außenthemperaturen von bis zu 6 Grad Celsius bis z 6 Grad unter Null getestet. Genutzt wurde sie in den Wintermonaten und an kalten Tagen auf Feldwegen, offenem Gelände und im Wald, sowie unter der Skihose als Wärmeschutzlayer.
Meine Ansprüche an diese Art von Hosen sind eine uneingeschränkte Nutzung zum Laufen, Walking oder Trailrunning (sowie ggf. zum Wintersport). Dabei darf kein überflüssiger Stoff zwischen den Beinen herumschlackern oder an den Oberschenkeln reiben. Gerade an den kalten Tagen benötige ich eine Hose die sowohl die Kompression gewährleistet als auch die Wärme am Körper hält.

Ich war vergleichbare Hosen bereits aus dem Skisport gewöhnt. Hier war es wichtig, dass die Longtight unter der Skihose perfekte Wärmeeigenschaften besitzt, sowie Feuchtigkeit gleich abtransportiert wird. Bei diesem Test war es mir wichtig die Kodenshi- Fasereigenschaften genauer unter die Lupe zu nehmen und zu erörtern ob die thermischen Effekte wie beschrieben zutreffen. C3fit verspricht mit dieser neuartigen Faser, dass Infrarot-Strahlung effizient absorbiert wird und diese in einer größeren Menge wieder zurück reflektiert wird.

Für mich ist in erster Linie wichtig diese Eigenschaft zu nutzen und mehr Komfort und Wärme in der Wintersport- Landschaft zu erhalten. Ein von C3fit nützllicher Nebeneffekt ist die Kompression, welche besseren Blutfluss verspricht und dadurch mehr Erholung während und nach der sportlichen Aktivität gewährleistet.

Erster Eindruck und Unboxing:

Bei diesem Modell war keine Anziehhilfe im Karton beiliegend. Für Jeden der diese Art von Kompressionstight anschaffen möchte, lege ich diese wärmstens ans Herz. Meine Erfahrungen hatten beim ersten Unboxing der “engen“ Hose aus dem ersten Test gezeigt, dass die perfekte Passform eine wirklich richtige Einhaltung der Größenverhältnisse erfordert. So wird eine falsche Größe ausgeschlossen und alles sitzt dort wo es hin muss. Evtl. liegt dies daran, dass die Hose in Japan produziert wird und deshalb die Größen mit solchen aus Europa nicht übereinstimmen.

Auffällig ist bei genauerer Recherche, dass C3fit dieses Modell nur in XL anbietet. In diesem Fall wäre anzumerken, dass Sportler diese Hose nicht in Größe 2XL bekommen können. Trotz einer Größentabelle auf der Firmenhauptseite mit Angaben in 2XL und 3XL, sind diese beiden Größen für die Kodenshi nicht verfügbar. In der Größe XL ist diese Hose mit einem Hüftumfang von 87 cm-93 cm angegeben sowie für Größen von 180 cm bis 190 cm. Die weiteren Größen sind ebenfalls mit bis zu 190cm Körpergröße angegeben, was meiner Meinung etwas irreführend ist. Aus der Größentabelle lässt sich nicht klar ersichtlich erkennen, was Menschen mit einem Gewicht von 89Kg benötigen, da die Angaben teilweise bis 20 Kg unterschied reichen. Die Gewichtstabelle von C3fit schlägt bei XL ein Gewicht von 76- 93 Kg vor.

Die Hose macht einen sehr wertigen Eindruck und fühlt sich beim ersten Anfassen, im Vergleich zur C3fit “Inspiration Long Tights“ ist sie wesentlich dicker und besser verarbeitet. Beide Hosen weisen aber durch die reduzierte Nahtführung maximalen Tragekomfort aus. Durch diese verrutscht weder an den Kniekehlen noch an den Oberschenkeln etwas.

Auffallend ist wie bereits bei der inspiration long tights, dass bei der Hose bewusst auf Taschen oder Reisverschlüsse verzichtet wurde. Vermutlich ist dies eine reine technische Hose und für den Wettkampfeinsatz konzipiert. Ich würde es begrüßen, wenn am unteren Rücken eine Einschubtasche für den Autoschlüssel untergebracht wäre.

Die Schnürung an der Taille wurde von mir nicht benötigt. Bei der richtigen Größenwahl sitzt die Hose ohnehin so eng, dass nichts mehr rutschen sollte. Für die Sportler die es etwas komfortabel bevorzugen aber ein sinnvolles Feature.

Ebenso ist die Innenseite auffallend weich und angenehm gestaltet. Die Kodenshi- Faser verleiht dem Stoff ein sehr gutes Tragegefühl. Hauptbestandteil der Kunstfasermischung ist Nylon mit 82% und danach wurde Polyurethan mit 18% verarbeitet.

Wirkweise:

C3fit wirbt in der Beschreibung, dass durch das spezielle Kodenshi Material ein Wärmeverlust entgegengewirkt werden soll. Außerdem soll durch die Kompressionseigenschaft die Blutzirkulation besser funktionieren und der Energieverlust minimiert werden. Dies erhöht so die Leistungsfähigkeit bei der Sportausübung.

Die Kodenshi ist spürbar wärmer wie im Vergleich andere Lauftights vergleichbarer Markenhersteller. Der Wärmeeffekt kommt auch bei deutlichen Temperaturen unter Null voll zum Tragen. Selbst unter einer Skihose mit 3 Lagen ist sie auch bei minus 6 Grad bestens geeignet.

Die Kompression ist dabei das unterstützende Wirkprinzip, welches den Blutfluss von unten nach oben positiv beeinflusst und richtung Herz begünstigt. Beim Tragen spürt man diesen Druck, welcher an den Waden beginnt und nach oben hin bis zu den Oberschenkeln abnimmt. Außerdem verspricht C3fit eine Reduzierung der Muskel-Vibrationen beim Laufen, was den Körper zusätzlich unterstützt und die Leistungsfähigkeit verbessert.

Ich kann nur soviel sagen, sie wirkt für mich als eine perfekte Trainings- oder Wettkampfhose.

Passform:

Die Hose wurde von C3fit in XL geliefert. Ich hatte zuerst bedenken bezüglich der angegebenen Größeneinheiten. Da ich bei der Inspiration long tight Probleme mit der Größe, bei der ersten Lieferung hatte, kamen erste Bedenken auf. Nach erstem Anprobieren wurden diese allerdings alle ausgeräumt. Die Hose sitzt wie eine zweite Haut und lässt dabei genügend Spielraum um sportlich aktiv zu sein. Die Oberfläche ist so elastisch und glatt, dass sie unter meiner Skihose kaum spürbar war. Auch zum Joggen oder unter Jeans ist sie kaum aufgefalleln und wärmte zuverlässig.

Die Länge der Beinlinge passte dabei exakt auf meine Körpergröße von 1,82m. Die Bundweite ist ebenfalls sehr angenehm. Die Extraschnürung an der Taille habe ich allerdings nicht gebraucht, da sie sowieso eng genug saß. Alles in Allem gewährleistet die Hose einen sehr harmonischen Bewegungsablauf. Auch Dehnungsübungen (ggf. mit Yogaübungen ) sind somit kein Problem.

Anders als bei der Inspiration braucht die Kodenshi keine zusätzlichen Zipper an den Fußknöcheln. Die Innenseite ist so angenehm, dass sie mühelos über die Ferse gleitet und einfach an und auszuziehen ist.

FAZIT:

Für mich ist die Kodenshi noch ein Upgrade im Vergleich zur Inspiration long tight. Besonders der Tragekomfort und die Innenseite der Hose sind besonders hochwertig verarbeitet. Selbst für Hobbysportisten ist sie sehr praktisch. Sie hat zwar ebenfalls keinen Stauraum (für diverse Kleinteile wie Schlüssel etc.), an diesen Fakt habe ich mich allerdings bereits gewöhnt. Die Kodenshi sitzt ebenfalls sehr körperbetont, was ein Verrutschen oder Kneifen verhindert. Gerade an Zonen wie in den Kniekehlen oder zwischen dem Schritt ist das sehr positiv hervorzuheben. Das Material trocknet schnell und transportiert den Schweiß gut ab.

Für mich war sie sogar bestens als Wärmeschutzlayer unter meiner Skihose zu verwenden. Die Kompressionseigenschaften störten dabei überhaupt nicht und unterstützten mich sogar beim Wintersport.

Eine gute Hose nicht nur für den Turnier oder Wettkampfeinsatz. Für Hobbysportisten aller Art ist sie sehr praktisch. Diese Hose sitzt wie angegossen und lässt sich ganz einfach an und ausziehen

Nicht umsonst ist C3fit , bereits seit 1987, Sponsor der schwedischen Ski-Nationalmannschaft Alpin. Gäbe es 10 Zelte, die Hose würde sie bekommen. 

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - OUTSIDEstories hat mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    6
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.