SHRED RACK Spanngurt 2er Set - Ausrüstung

3.50 2 Bewertung(en)

Sehr hochwertige Spanngurte, welche sehr gut halten.
Name
ProduktScout
ProduktScout
4. März 2019
Sehr hochwertige Spanngurte, welche sehr gut halten.

Vorteile

  • Hält sehr gut auf Metal
  • Tasche integriert (kein Verkratzen durch Verschluss)
  • Wasserdicht (solange die Beschichtung nicht durch ist)
  • Genügend Bruchlast
  • Können recht einfach verbunden werden
  • Hohe Klemmkraft

Nachteile

  • Max. 3 Meter lang
  • Gibt günstigere Alternativen
  • Festziehen braucht extrem viel Kraft
  • Teilweise haftet die Beschichtung zu gut (daher hoher Kraftaufwand notwendig)

Die Bewertung

Spanngurte im Sack

Der erste Eindruck:

Wow die Netztasche ist ja praktisch, kann man super im Auto verstauen und dadurch fliegen die ganzen Gurte nicht durch die Gegend. Als ich dann direkt die Neoprentaschen sah, dachte ich zunächst, dass darin die Gurte gepackt wurden und ja dies bestätigte sich, jedoch hätte ich nie gedacht, dass die Taschen und der Gurt selber verbunden sind und somit der Lack oder andere Gegenstände immer von dem Schließmechanismus geschützt werden. Dies ist nicht nur sehr praktisch sondern auch sehr gut durchdacht ... somit vergisst man nie den Lack zu schützen!!! Der Blau ummantelte Gurt sieht auch sehr stylisch aus ... ich hätte nicht gedacht dass man solch ein zweckmäßiges Produkt so aufwerten kann. Bis jetzt habe ich noch keine Spanngurte gesehen, die so wertig aussahen.

beschichtungneopren

Der Test:

Zunächst habe ich den ShredRack - Dachträger als Versuchsobjekt für die Gurte genommen und hier hat mich etwas die Länge gestört. Da ich einen 3 - Türer besitze, wäre ein 5m Gurt perfekt gewesen und ich hätte nicht so oft die Gurte verbinden müssen. Zudem musste ich sehr viel Kraft aufwenden um die verbundenen Gurte dann auch fest zu bekommen. Da einige Stellen vorhanden sind, wo die Gurte aufliegen, musste ich sehr viel "nach ziehen" . Die Beschichtung hielt einfach zu gut am Metall und somit einige Abschnitte des verzurrten Trägers nicht genug Spannung hatten. Generell braucht man recht viel Kraft um die Gurte fest zu bekommen. Dies kann man jetzt aber als Vor- oder Nachteil sehen, denn wenn sie einmal fest sind, dann flattert da nichts mehr.
Durch den hohen Kraftaufwand hatte ich jedoch auch Angst um mein Auto, da die Druckpunkte teilweise recht unter Spannung waren (Dachhimmel und Dichtungen).

Der Schließmechanismus ist extrem Rau und Grob. Dies Garantiert das Halten der Gurte und vermittelt ein sehr gutes Gefühl.

schließmechanismus

rauh

Features:

  • Neoprentasche integriert
  • Netztasche für den Transport
  • Extrem stabiler Schließmechanismus
  • Grip auf allen Oberflächen hervorragend
  • Gummierte Beschichtung hält recht lang

anleitung

Fazit:

Die Gurte tun das was sie sollen, und dies mit etwas mehr Kraftaufwand extrem gut. Aber wenn alles verzurrt ist, hält es auch.
Der Preis könnte etwas günstiger sein, aber die eingearbeiteten Features heben dieses Produkt von einigen "Normalprodukten" eindeutig ab.
Hier hat man sich wirklich Gedanken gemacht. ... da kann man schonmal etwas mehr Geld hinlegen ;).

Verdiente 4 Zelte ... einen gab es Abzug, da ich oft nachziehen musste am Auto.

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.
Gummiertes Spanngurtset mit guter Klemmkraft und kleiner Tasche für Metallschließe
Name
ProduktScout
ProduktScout
28. Januar 2019
Gummiertes Spanngurtset mit guter Klemmkraft und kleiner Tasche für Metallschließe

Vorteile

  • Spanngewicht hoch (bis 200kg)
  • Bruchlast hoch (750kg)
  • Wasser- und schmutzabweisend
  • Packtasche
  • Neoprenhülle für Schließe
  • hält auf glattem Metall sehr gut

Nachteile

  • teuer
  • nur in 2m oder 3m Länge
  • etwas widerspenstig
  • braucht viel Kraft zum Festziehen

Die Bewertung

Allgemein

Zum Test standen 2 Sets des ShredRack Spanngurtsets JawStrap aus PA mit TPU Schutzschicht in blau. Die Länge war die größere Variante mit 3 Meter. Getestet wurden die Gurte vor allem in Verbindung mit dem ShredRack Air Dachgepäckträger. Die Gurte können aber auch gut zum Verspannen von Dingen auf dem normalen Dachgepäckträger oder im Kofferraum verwendet werden. Wer nicht bis zum Ende lesen will: die Gurte hielten was sie versprochen haben. Für mich persönlich wären sie aber in der 3 Meter Variante mit ca. 35 Euro deutlich zu teuer. Da gibt es Industrieprodukte mit Schutzschicht und deutlich höheren Bruchlastwerten um signifikant weniger Geld.

Auspacken

In dem Netzbeutel der aus dem Paket kam, sehen die blauen Gurte wirklich edel aus, das muss man dem Hersteller lassen. Schnell die Gummischlaufen weg, ausgerollt und probegefühlt. Der visuelle Eindruck hat nicht getäuscht und das Produkt fühlt sich hochwertig an. Beim Einfädeln in die Schlaufe merkt man auch, dass es gut in der Hand liegt.

Die Metallschließe fühlt sich durch ihr Gewicht stabil an und hat eine agressiv angeraute Stirnseite, sodass man keine Angst haben muss, dass sich der Gurt löst. Die Strinseite gräbt sich regelrecht in die weiche Gummierung.

Anwendung

Alles was ich im Testzeitraum fixieren musste, wurde mit dem ShredRack JawStrap konfrontiert. Von der Getränkekiste im Kofferaum bis zur Metallbox mit Pistentafeln auf dem vereisten Rücken des Pistenbullys. Gerade hier ist es immer recht rutschig auf dem gefrorenen und zugeschneiten Riffelblech. Die Metallstreben an der Seite geben kaum einem Spanngurt halt und so muss man immer über Eck verspannen. Die gummierte Version vom JawStrap hielt aber bombenfest. Ein Kompliment.

Nachdem ich ein paar mal versucht habe, das ein oder andere Ding zusammen zu zurren bemerkte ich aber, dass durch die dicke TPU-Schutzschickt der Zurrvorgang nicht ganz leicht geht. Das dicke Material läuft nur schwer um scharfe Kanten. Um wirklich viel Spannung auf den Gurt zu bekommen braucht ein eine starke Hand. Bei Minusgraden und mit Handschuhen also nicht immer ganz so einfach. Einmal fest, bleibt es das aber auch. Vor allem dann, wenn man das Ende nochmals durch die Schlaufe zurück fädelt und so die maximale Kontaktfläche mit dem Schließriegel herstellt.

Das übrige Ende des Straps kann man im angenähten Neopren-Schutzsack verstecken. Auf dem Bild habe ich einfach den ganzen Gurt darin eingepackt.

Qualität und Verarbeitung

Der Gurt sieht auch nach mehrfacher Verwendung noch sehr gut aus. Ich dachte, dass hier die Schutzschicht deutlich schneller abbauen würde. Dies ist aber nach den 6 Wochen Testzeitraum nicht der Fall. Alle Nähte, die Schraub- und Steckverbindungen an der Schließe und auch alles drum rum sind sauber und gut verarbeitet. Für das Material und die Verarbeitung gibt es also Bonuspunkte. Mit dazu kommt, dass ich kein Dreck in den Gurt einarbeitet und so langsam wie ein Schmiergel wirken kann. Kurz mit dem Lappen abwischen und das Material ist trocken und sauber.

Spezielle Features

  • hochwertiges Gurtband
  • gummierte Schutzschicht gegen Schmutz- und Wasser
  • gute Haltbarkeit an glatten Oberflächen
  • fester Schließmachanismus
  • Tasche für Metallschließe und übriges Gurtmaterial

Fazit

Endlich mal ein kürzerer Testbericht, aber was soll ich sagen. Die Gurte tun das was sie sollen: sie fixieren. Dazu braucht es Kraft. Im Gegenzug halten die Gurte dann auch kräftig. Als kleines Bonbon gibt es die angenähte Neoprentasche oben drauf. Das schützt lackierte Teile, verhindert klappern und ist praktisch für nicht verwendetes Gurtmaterial. Am Ende ist alles also sehr positiv.

Der hohe Preis und die kleine Verfügbarkeit von nur 2 Meter und 3 Meter drückt das Ergebnis auf 3 Zelte. Etwas im Preis runter und eine 5 Meter Variante dazu, dann gibt es mehr Zelte.

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.