PRINCETON TEC AMP 1L - Taschenlampen

3.00 1 Bewertung(en)

Wasserdichte Taschenlampe mit geringen Schwächen
Name
ProduktScout
ProduktScout
Name
Crowdfunder
Crowdfunder
23. Juli 2016
Wasserdichte Taschenlampe mit geringen Schwächen

Vorteile

  • Wasserdicht
  • griffige Oberfläche
  • geringe Größe / geringes Gewicht
  • Streulicht-Aufsatz

Nachteile

  • Flaschenöffner scharfkantig
  • Einlegen der Batterie nicht gut definiert

Die Bewertung

Wer kennt es nicht...man ist gerade unter Wasser, es ist dunkel und man bekommt den Kronkorken einfach nicht von der Flasche. Genau für diese Fälle gibt es die LED-Taschenlampe AMP 1L von Princeton Tec.

Jetzt aber ernsthaft: Bei der Princeton Tec AMP 1L handelt es sich um eine sehr kleine (Länge: 10 cm lang, max. Durchmesser: 3 cm), wasserdichte LED-Taschenlampe. Die Oberfläche ist gummiert und liegt damit sehr griffig in der Hand. Betrieben wird die Taschenlampe mittels zwei Batterien des Typs AAA. Hier taucht auch schon die erste Schwäche der Lampe auf: Das Einlegen der Batterien. Zuerst muss der oberste Gummiring mit der Glaslinse abgeschraubt werden. hier ist am Ende des Gewindes auch der Dichtring, der das gesamte System wasserdicht macht, eingelegt. Sobald die Linse abgeschraubt ist, fällt einem auch gleich der Reflektor mit der LED entgegen. Nun hat man freien Zugang zum Batteriefach. Ich war zuerst mal irritiert, dass auf dem Gehäuse der Lampe keinerlei Informationen angebracht waren, wie die Batterien eingelegt werden müssen. Also in der mnimalistisch gehaltenen Bedienungsanleitung nachgeschaut. Diese hilft allerdings nur bedingt weiter: Eine Abbildung zeigt, dass Plus- und Minus-Pol der Batterien gegeneinander stehen müssen. Also dann einfach mal nach dem Zufallsprinzip eingelegt und schon taucht die nächste Unklarheit auf. Wie muss nun der Reflektor wieder aufgesetzt werden? Es gibt 2 Möglichkeiten...aber auch hier wieder kein Hinweis auf dem Gehäuse noch in der Bedienungsanleitung. Also wieder mal die Münze entscheiden lassen, alles zusammengeschraubt...geht nicht. Lampe wieder geöffnet, Reflektor umgedreht...Erfolgserlebnis...Lampe geht. Wäre ich mir nicht ganz sicher gewesen, dass die von mir verwendeten Batterien noch in Ordnung gewesen wären, hätte ich zuerst mal an den Batterien gezweifelt und wäre losgezogen, um neu zu besorgen. Das könnte der Hersteller besser machen und eindeutige Zeichen am Batteriefach und dem Reflektor anbringen.

Leuchteigenschaften: Für die geringe Größe der Lampe ist die Leuchtkraft angemessen. Besonders gut gefallen hat mir der trichterförmige Cone, der vorne auf die Lampe aufgesetzt werden kann. Damit streut die Beleuchtung mehr in die breite, was insbesondere bei Verwendung in geschlossenen Räumen (Zelt, Wohnmobil,...) eine bessere Ausleuchtung bewirkt. 

Wasserdichtheit: Hier gibt es nichts zu bemängeln. Die Lampe ist absolut dicht, kann also ohne weiteres auch unter Wasser verwendet werden.

Flaschenöffner: Den in die Taschenlampe integrierten Flaschenöffner hätte sich der Hersteller wirklich sparen können. Dieser ist nur bedingt einsetzbar und außerdem noch sehr scharfkantig. Verletzungsrisiko: Hoch. --> Gefällt mir überhaupt nicht. Führt zu einer Abwertung von einem Zelt in der Bewertung. 

Fazit: Vom Ansatz her ist die Taschenlampe ein gutes Produkt. Insbesondere die kleine Baugröße, die griffige Oberfläche, die wasserdichtheit sowie der aufsteckbare Cone überzeugen. Negativ zu Buche schlägt das undefinierte Einlegen der Batterien sowie der Flaschenöffner, der besser weggelassen worden wäre. In Summe ist die Lampe fürs Camping oder als Notfall-Lampe geeignet.

 

Wie wurde das Produkt erworben? Ich bin ProduktScout - zum Testen von OUTSIDEstories
War diese Bewertung für dich hilfreich?
  • Ja
    1
  • Nein
    0
Bitte Anmelden oder Registrieren , um einen Kommentar abzugeben.