Skihelme

Von Philip
Top 5 Features: Skihelme

Ski- und Snowboardhelme gehören mittlerweile zur Standardsicherheitsausrüstung im Wintersport. Je nach Modell lässt sich das Verletzungsrisiko durch das Tragen eines Helms erheblich verringern. Und da die Helme mittlerweile optisch stark zugelegt haben, stellen sie auch für den eher modisch ausgerichteten Ski- und Snowboardfahrer kein Problem mehr da. Wenn die Optik die Entscheidung für den Helm erleichtert, umso besser. Damit der Helm auch richtig sitzt und seine schützende Wirkung voll entfalten kann, sollten bei der Anschaffung ein paar Knackpunkte beachtet werden.   

Die Top 5 Features zum Helmkauf:

  1. Der Kopfumfang bestimmt die Größe. Gut zu wissen: Die Größen sind je nach Hersteller unterschiedlich. Hier hilft nur probieren! Im Zweifelsfall eine andere Marke wählen.
  2. Passform-Check: Aufsetzen, Helm sollte ohne Kinnriemen fest auf dem Kopf sitzen. Ggf. Verstellmöglichkeiten nutzen. Der Helm muss fest sitzen, darf auch bei Kopfschütteln nicht von alleine verrutschen!
  3. Kinnriemen einstellen, schließen. Scheuert der Verschluss? Ist er gepolstert?
  4. Sitz: Helm von Hand vor- und zurückschieben. Er darf nicht ins Sichtfeld oder gar vom Kopf rutschen.
  5. Check Goggle. Passt die Skibrille? Zwischen Helm und Brille darf kein Spalt entstehen (Kältebrücke). Mittlerweile gibt es viele Helme und Brillen vom selben Hersteller, aber auch Brillen mit beweglichem Rahmen (etwa Adidas Sport Eyewear), die sich an die Helmform anpassen.

Tiefere und detailliertere Informationen findet ihr außerdem in unserem Ratgeber: Skihelme. Von der Community getestete Modelle (inkl. Preisvergleich) findet ihr wie immer bei OUTSIDEstories. Die beste Auswahl für Skihelme gibt's hier:

Oder hol dir unseren Ratgeber Skitouren-Ausrüstung: 34 Seite geballte Information    

Hat dir unser Post gefallen? Dann gib uns dein Like auf Facebook:

images (3)

Titelbild: Sweet Protection | Anton Brey / Thomas Hlawitschka

Bewertungen aus der Community

Top 5 Features

Hat dir unser Post gefallen? Hier gibt's mehr von OUTSIDEstories:

Facebook Instagram Google Plus