Bikehelme

Von sabine

Das Calimero-Outfit der Neunziger ist mit dem modernen Design von Bikehelmen nicht mehr vergleichbar. Waren die Bikehelme damals noch halbrunde Eierschalen aus Styropor, kommen sie heute in einem windschnittig-aerodynamischen bis cool-lässigen Design. Doch das Design ist bei Bikehelmen durchaus nur Nebensache! Auf die Sicherheit kommt es an! Deshalb kommen hier  die wichtigsten Argumente für einen guten Bikehelm.

Die Top 5 Features auf einen Blick:

1. Passform: je besser ein Bikehelm passt, desto mehr Sicherheit bringt er mit, da er bei einem Sturz nicht so leicht verrutscht.

2. Reflektoren: je heller die Farbe des Helms und mehr Reflektoren, desto besser ist die passive Sicherheit bzw. die Sichtbarkeit.

3. Lüftungsöffnungen: je besser der Helm belüftet ist, desto angenehmer trägt er sich auf dem Kopf.

4. MIPS: moderne Bikehelme besitzen das MIPS-System, das bei einem Sturz gefährliche Rotationskräfte aufnimmt und so schwerere Verletzungen vermindert.

5. Glatte Oberfläche: je glatter die Helmoberfläche ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit bei einem Sturz hängen zu bleiben und sich dadurch schwere Verletzungen zu ziehen.

Weitere, ausführlichere Informationen findest du in unserem Ratgeber Bikehelme nachlesen. Und welche Bikehelme es unseren Produkttestern in der Praxis angetan haben und welche Erfahrungen die Community damit gemacht hat, kannst du direkt in den Produktbewertungen nachlesen.

Eine erste Auswahl an Bikehelmen findest du bei unseren Partnern:

 

 

Header-Foto: grazianodemaio auf unsplash.com - Danke

Bewertungen aus der Community

Top 5 Features