Lunatic Cam 2,5/black 2.5/black

LACD
4
4.00 (1 Bewertungen)
Eigene Bewertung abgeben
41.99 €
Unterstützt OUTSIDEstories, indem ihr eure Outdoor-Ausrüstung über einen dieser Links kauft. Mit jedem Einkauf helft ihr OUTSIDEstories, unabhängige Produktbewertungen anbieten zu können. Danke!

Praxistaugliches Klemmgerät

4
20.03.2017 - 18:22
Praxistaugliches Klemmgerät
Preis
Verarbeitung
Robustheit
Struktur der Klemmbacken
Eingenähte Dyneema-Schlinge
Öffnungsweite

Die LACD Lunatic Cams bieten in der Summe ein sehr gelungenes Klemmgerät, dass sich für Routen mit schlechter Absicherung bewährt hat.

Auf den ersten Blick sind die Lunatic Cams vergleichsweise sehr günstig zu erwerben und machen deshalb bei der Kaufentscheidung einen eher billigen Eindruck, der sich dann aber keinesfalls bewahrheitet!

Die Klemmgeräte von LACD sind sehr gut verarbeitet. Der Klemmmechanismus funktioniert einwandfrei und die Rückzugsfedern bieten ausreichend Federkraft, um dem Friend in seinem Sitz ausreichend Vorspannung zu geben. Dies ist auch nach ca. 3 Jahren intensiver Benutzung noch der Fall. Die Quetschungen an den Drahtkabeln sind makellos und nicht scharfkantig ausgeführt. Besonders fällt die sehr riffelige Struktur der Klemmbacken-Außenseiten auf, die für einen sicheren Sitz sorgen.

Da es sich bei dem Lunatic Cam um ein einachsiges Klemmgerät handelt, ist die Öffnungsweite von 30-41mm ok, jedoch im Vergleich zu anderen Friends ausbaufähig. Gerade die Anordnung der Drahtzüge würde noch min. 3 mm mehr Öffnungsweite herausholen. Hier als Vergleich der Black Diamond C4 Friend grün 0,75: Öffnungsweite von 23-41mm. Beim Abwägen dieser beiden mobilen Sicherungsmittel gegeneinander fällt aber auch auf, dass der adäquate Friend von Black Diamond 119g und damit 9g mehr auf die Waage bringt als der von LACD, und das obwohl der LACD Friend durchweg ohne Kunststoff auskommt. Beim Black Diamond Friend ist nämlich die Fingerauflage des Rückzugsmechanismus aus Plaste, was in der Dauerbelastung sicher nicht zuträglich sein kann, gerade weil dieser Bereich oft stärkerem Felskontakt ausgesetzt sind. Die am Ende eingenähte Schlinge weist eine praktische Länge auf und ist dazu noch eine Dyneemaschlinge, die durch ihre höhere Reißfestigkeit Gewicht spart. Dieses Feature hat der Black Diamond Friend nicht, er muss mit einer normalen Polyamidschlinge auskommen. 

Jeweils oben der LACD-Cam und darunter der von Black Diamond

Fazit:

In Summe bietet LACD mit diesem Produkt ein konkurrenzfähiges Modell auf dem breiten Markt der mobilen Sicherungsmittel. Sie haben sich durchweg als einfach in der Handhabung und Verlässlichkeit herausgestellt. Der einzige Punktabzug kommt durch die nicht ganz ausgenutze Öffnungsweite zustande.

Für den sehr speziellen Anwender etwas Luft nach oben, aber insgesamt durchweg praxistauglich und solide.

Wie wurde das Produkt erworben?

Neu gekauft

Stimme ab: war diese Bewertung hilfreich?