PreCip W's Hardshelljacke

Marmot
4
4.00 (2 Bewertungen)
Eigene Bewertung abgeben
99.95 €
99.95 €
99.00 €
Unterstützt OUTSIDEstories, indem ihr eure Outdoor-Ausrüstung über einen dieser Links kauft. Mit jedem Einkauf helft ihr OUTSIDEstories, unabhängige Produktbewertungen anbieten zu können. Danke!

Günstige leichte Regenjacke für den Alltag, allerdings...

3
17.04.2017 - 17:05
Günstige leichte Regenjacke für den Alltag, allerdings nicht ganz robust und bei schwerem Rucksack oder anhaltenden Starkregen undicht
Günstig (UPV <100€)
2,5Lagen Laminat
Kaputze mit Volumenregulierung
Unterarmbelüftungen
Leicht (<300g)
Lässt sich in Seitentasche verstauen
Nicht sonderlich robust
Bei schwerem Rucksack nicht wasserdicht
Raschelt beim Bewegen

Die Marmot Precip Womens ist eine günstige Regenjacke (OVP<100€) für den Alltag oder kürzere Wanderungen. Sie besteht aus 2,5Lagen Laminat, die Reissverschlüsse sind allesamt abgedeckt. Sie hat eine über Kordelzüge und Klett einstellbare Kaputze, welche sich im Kragen verstauen lässt und wenn es mal zu warm wird, lassen sich die Unterarmbelüftungen öffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Jacke ist mit <300 Gramm Gewicht sehr leicht und lässt sich klein in ihrer Tasche verstauen.

Leider ist die Jacke nicht sonderlicht robust. Leichter Kontakt mit Felsen, Büschen o.Ä. bringt sofort Löcher. Zudem ist die Wassersäule nicht so hoch (einen genauen Wert hab ich leider nirgends gefunden), sodass beim Tragen von mittelschweren oder schweren Rucksäcken sich die Feuchtigkeit schnell durchdrückt. Auch länger anhaltender Platzregen lässt die Jacke leider undicht werden.

Fazit: Die Precip Jacke von Marmot ist eine leichte und günstige Regenjacke, die bei Wanderungen, bei denen evtl. ein leichter Schauer erwartet wird, ausreichend ist. Für längere Unternehmungen ist sie leider nicht geeignet.

Wie wurde das Produkt erworben?

Neu gekauft

Stimme ab: war diese Bewertung hilfreich?

Leichte, wasserdichte, atmungsaktive Regenjacke ohne...

5
31.05.2016 - 15:06
Leichte, wasserdichte, atmungsaktive Regenjacke ohne Futter mit im Kragen verstaubarer Kapuze, Reißverschlusstaschen und Belüftungszippern unter den Armen
dank Belüftungszippern nicht zu warm
lange Ärmel
Reißverschluss am Kragen mit Fleece geschützt
weit genug für dicke Pullis
eng genug für enge Oberteile
große Taschen mit Reißverschluss
nach 3 Stunden warmer Dauerregen durchlässig

Schon länger war ich auf der Suche nach einer leichten Regenjacke - mit der Marmot PreCip Jacket hatte die Suche ein (gutes) Ende. ;)

Passform

Mit ca. 54 kg auf 1,71 m bin ich bei Klamotten immer bei den kleinen Größen fündig geworden. Die Regenjacke habe ich mir ebenfalls in XS gekauft und sie passt wunderbar. Sie ist an den Ärmeln lang genug, dass langärmelige Oberteile nicht über die Bündchen heraus ragen, auch nicht bei Bewegung (Wandern, große Stufen, kurze Sprints zum Bus). Für XS ist die Jacke am Rumpf relativ weit, also nicht komplett bzw. eng am Körper anliegend. Zuerst dachte ich, das wäre mir zu weit, allerdings hat es den Vorteil, dass ein etwas dickerer Pulli (an kälteren Tagen durchaus angebracht, da die Jacke kein Futter hat - sollte sie auch nicht, ich wollte ja eine ganz einfache Regenjacke haben) ohne Probleme drunter passt. Aber auch wenn man nur ein T-Shirt oder etwas eng Geschnittenes darunter anzieht, ist die Jacke nicht zu weit.

Der Kragen, in den die Kapuze verstaut werden kann - bspw. wenn es nur windig ist, aber nicht regnet - ist hoch genug, dass er den Wind und Regen abhält, aber nicht zu hoch, dass er beim Gucken oder Kopf-Drehen einengt oder scheuert.

Am Abschluss des Reißverschlusses am Kragen ist ein weiches, sehr anschmiegsames Stück Fleece eingearbeitet, so dass auch hier nichts scheuert oder kratzt.

Funktion

Leider ist mir auf der Flugreise nach Neuseeland im Koffer die Shampoo-Flasche komplett ausgelaufen. Ungefähr die Hälfte meiner Klamotten wurde noch in der Tasche eingeseift. Darunter war auch meine Regenjacke. Auch direkt unter dem Wasserstrahl der Dusche hatte ich keine Chance, das Shampoo runter zu bekommen - es wurde immer mehr und schaumiger, als weniger! Es half also nichts und die Jacke musste mit den anderen einge-shampoo-ten Klamotten in die Waschmaschine.

Da ich die Jacke in der Farbe "berry" (also beinahe lila!) gekauft hatte, befürchtete ich auf den anderen Klamotten (waren auch weiße dabei!) einen entsprechenden Rosa-Stich nach der Wäsche. Aber dem war nicht so - ich war sehr erleichtert!

Nach dem Waschen wurde die Jacke, wie beworben, recht schnell trocken. Wir hatten keine richtig gute Möglichkeit zum Aufhängen, daher hat der Kragen etwas länger gebraucht, aber da lag auch die Kapuze drauf, von daher ist das in Ordnung. Auch nach den diversen Einsätzen in leichtem bis starkem (Dauer-) Regen wurde die Jacke immer wieder sehr schnell trocken.

Sehr positiv überrascht war ich, dass die Jacke durch die Wäsche in keinster Weise ihre Funktion eingebüßt hatte! Das Wasser perlte immer noch ab und sie hielt mich schön trocken.

Einmal sind wir mit Regenhosen, Regenjacken und Rain-Cover über dem Rucksack 3 Stunden lang in warmem, strömenden Dauerregen unterwegs gewesen. Wir waren nicht schnell, es war mehr eine Führung durch eine Art Freiluftmuseum, aber nach den 3 Stunden waren wir bis auf die Haut nass. Da kann man der Regenjacke kaum einen Vorwurf machen - hauptsächlich an den Stellen, wo der Rucksack auflag, ist das Wasser durchgekommen. Die Regenhose war komplett undicht (war auch schon 2-3 Jahre alt) und in den Rucksack ist auch Wasser gekommen, vermutlich, weil sich im Rain-Cover das Wasser gesammelt hat. Mein Mann hat in diesem Zeitraum eine Ski-Hardshell als Regenjacke angehabt, ohne Rucksack - und auch die hat nach den 3 Stunden das Wasser durchgelassen (ohne Wäsche vorher, also noch direkt vom Hersteller imprägniert).

Feature

Nicht nur, dass das Material atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend ist (das stimmt tatsächlich, unter einer herkömmlichen Regenjacke, wie man sie noch von früher kennt (quasi reines Plastik), hätte ich deutlich mehr und schneller geschwitzt!), sie hat auch noch unter den Armen Belüftungsschlitze, die mit jeweils einem Reißverschluss bedienbar sind. Das ist gerade bei Wanderungen im Regen bei eigentlich warmen Temperaturen sehr nützlich. Wenn die Reißverschlüsse komplett offen sind, kommt kein Regen hinein - man bleibt also trocken - aber die Luft kann besser zirkulieren und es wird einem dadurch nicht zu warm in der Jacke.

Preis/Leistung

Ich habe mir die Jacke kurz vor unserem Urlaub bei Sportscheck für 99,95€ gekauft. Eigentlich wollte ich nicht so viel Geld ausgeben - es ist immer noch "nur" eine Regenjacke. Allerdings habe ich viel verglichen und war auch auf der Suche nach einer Hardshell fürs Skifahren - und da ist die Marmot PreCip wirklich eine der günstigeren Wahlen. Nachdem sie mir auch gut passt und erst nach 3 Stunden Dauerregen "aufgegeben" hat, dafür aber mehrere Handwäschen mit Haarshampoo und eine Maschinenwäsche mit normalem Waschpulver unbeschadet überstanden hat und weiterhin dicht war, finde ich, sie ist ihr Geld wert.

 

Fazit

Die Marmot PreCip Regenjacke würde ich mir jederzeit wieder kaufen. Sie erfüllt ihren Zweck, ist zudem auch noch weitestgehend windabweisend (das steht zwar nicht drauf, hab ich aber feststellen dürfen) und atmungsaktiv. Die Taschen sind groß genug, um auch mal eine GoPro3+ im wasserdichten Case verstauen zu können - und mit dem Reißverschluss fällt der Inhalt der Taschen auch nicht wieder heraus. Eine runde Sache, daher eine klare Empfehlung von mir.

Wie wurde das Produkt erworben?

Neu gekauft

Stimme ab: war diese Bewertung hilfreich?